Buchen Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung bei tourist-online.de - Über 724.300 Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei tourist-online.de

0800 32 32 4 32

(kostenlose Hotline)

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 08:00 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!

Cusco- mystisches Eden im Andenhochland Perus

- Ein Reisebericht -

Cusco

Cusco- nach wie vor war dieser Ort, der schon so viel alleine aus dem Ortsnamen vermuten lässt,

immer ganz oben als Wunschreiseziel auf meiner "Places To See Before You Die"- Liste vermerkt.

Und irgendwie, so sollte es wahrscheinlich sein, zog es mich bereits im Jahr 2010 an den Nabel der Welt

hoch oben in den Bergen der Anden.

Und dann am entscheidenen Punkt, der wohl jedem Globetrotter hin und wieder dazu verleitet das Weite aufzusuchen, entschloss ich mich im Frühjahr 2011 zu einer weiteren Reise in die Goldene Stadt der Inkas.

Natürlich alles selbstorganisiert, erwarb ich eines der etwas günstiger ausfallenden Flugtickets u

nd nahm den Flieger zunächst nach Lima, dann nach Cusco.

Die älteste Stadt Südamerikas blickt auf die glorreiche Inkazeit zurück.

Zwar wurde das Gold inzwischen schon eingeschmolzen, doch immer noch hat Cusco vom Glanz alter

Tage nichts verloren. Heute sind es die Touristen, die kommen und gehen.

Wo es für die meisten Touristen hingeht, steht schon von vornherein fest- zur Inkazitadelle Machu Picchu.

Alle Peru- Touristen wollen einen Hauch abhaben von dieser weltberühmten, verlorenen Stadt in den Wolken,

die das in 90 Kilometern Luftlinie entfernte Cusco weltberühmt machte.

Und seither setzen jährlich inzwischen 2 Millionen Touristen ihre Fußstapfen auf die alten Pflastersteine in den

Straßen, die Geschichte schrieben.

Denn die Stadt selbst lohnt sich allemal und viele wie mich hat Qosqo (wie Cusco noch heute in der landestypischen Sprache Quechua bezeichnet wird) durch das Gewirr an engen Gassen und bunten Straßenzügen mit den verrücktesten Geschäften überhaupt fasziniert.

Gerade der für Europäer doch etwas fremde Lebensstil mit aufgekochten Maiskolben zum Mittag oder einer

Fischsuppe zum Morgen als kleine Gaumenfreuden nebenbei, die im Straßenbild nicht mehr wegzudenkenden,

freilaufenden Lamas und Alpakas oder eben der Peruanische "Easy Way of Life" mit dem wohl unstressigsten

Alltagsleben überhaupt reizte mich und gab mir genügend Anhaltspunkte, Cusco über Monate ohne aufkommende Langeweile zu entdecken.

Außerdem gibt es in der Stadt soviele historische Bauwerke und inner- als auch außerhalb der Stadtregion

so viele Ruinen zu entdecken, dass man theoretisch Tage und Wochen nur in Cusco verbringen kann.

Auch das Nachtleben sucht seinesgleichen. Die Bars und Discos sind wahrlich überfüllt und man lernt in

Cusco die wohl lebendigste Nachtszene ganz Südamerikas kennen. Während ab Einbruch der Dunkelheit

die Discos rund um die Plaza den Ton angeben, lautet das Motto tagsüber Kultur und Sightseeing.

Cusco, so unbegreiflich als auch unerklärlich und noch mit dem mystischen Staub vergangener Tage bedeckt ist mehr als ein Highlight einer jeden Perureise. Denn sobald Sie die letzten Kurven durch das schwer zugängliche Bergland überwunden haben und wohl schon am Hungertuch aufgrund der knappen Luft nagen, werden Sie sich alleine an den Anreiseweg für immer entsinnen können.

Doch auch mit all der Mystik und Geschichte sowie der Entdeckeratmosphäre, die die Stadt noch heute trotz der ununterbrochenen Touristenströme ausstrahlt, wird Cusco und das Land der Inkas für immer in Erinnerung bleiben. Einen Ort, den Sie definitiv besuchen sollten.

Anonym

Ferienhäuser in der Umgebung

weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Cusco- mystisches Eden im Andenhochland Perus

Unsere Experten

Heute von 08:00 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
4.703
Bewertungen
Berechnet aus
7.705
Bewertungen
 
41.448
Personen gefällt
tourist-online
 
1.035 Personen
empfehlen
tourist-online