Buchen Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung bei tourist-online.de - Über 797.800 Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei tourist-online.de

0800 32 32 4 32

(kostenlose Hotline)

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 09:30 - 20:00 Uhr telefonisch erreichbar!

Der Rhythmus Andalusiens

- Ein Reisebericht -

An dieser Stelle möchte ich Sie auf eine traumhafte Reise mitten in das Herzen Andalusiens nach Spanien mitnehmen. Ich selbst hatte im Juli 2008 die Möglichkeit, im Rahmen einer Studienfahrt die Städte Málaga und Granada in ihrer vollen Pracht erleben zu dürfen und möchte diese Eindrücke hier mit Ihnen teilen.

Wir sind mit unserer Reisegruppe an einem heißen Julitag auf dem Flughafen in Málaga angekommen, und auch wenn ich deutsche Sommer kannte, habe ich erst hier die Dimensionen des Wortes "Hitze" begriffen. Hier, am südlichsten Zipfel Spaniens - Málaga liegt nicht weit vom afrikanischen Marokko entfernt - sind 45°C Temperatur durchaus keine Seltenheit.

Málaga liegt direkt am Strand, und so konnten wir uns direkt nach Ankunft Abkühlung im Meer verschaffen. Doch nicht nur des Meeres wegen waren wir hier. Málaga ist nämlich die Geburtsstadt des berühmten Malers Pablo Picasso, und so stand in den kühleren Abendstunden ein natürlich der Besuch des Picasso-Museums auf dem Programm, das einen faszinierenden, umfassenden Einblick in das Schaffen des Künstlers bot.

Übernachtet haben wir in einer kleinen Jugendherberge, mitten im Herzen der Altstadt und an einem der zahlreichen Plazas gelegen. Auf der Dachterrasse wurden wir mit original spanischer Paella und hausgemachter Sangria verköstigt, eine wahre kulinarische Besonderheit.

Bereits am nächsten Vormittag verließen wir jedoch bereits Málaga und machten uns in das etwa 1,5h entfernte, in den Bergen der Sierra Nevada liegende, Granada auf.

Gleich nach der Ankunft begeisterte uns der berühmte Gewürzmarkt in der Altstadt, sodass wir nicht anders konnten, als mitsamt unserer Koffer stehen zu bleiben und diese Gewürze, in einer Masse und Vielfalt, wie ich sie noch nie gesehen habe, zu bestaunen.

Unsere Jugendherberge lag in der Altstadt der malerisch schönen Stadt Granada, die einst das Handelszentrum Spaniens gewesen war. Und viel davon ist noch übrig geblieben, schlendert man zwischen den unendlichen Marktständen in den engen, verwinkelten Gassen der Stadt hindurch.

Hier, wo die Temperaturen noch etwas heißer werden als in Málaga, lernten wir die Siesta wirklich zu schätzen, und so machten wir uns erst gegen Abend auf, die Stadt zu erkunden. Und selbst dann noch profitierten wir von den mit Tüchern überdachten Straßen, die verhinderten, dass die Sonne tagsüber die Stadt zu sehr aufheizt. Wer der Stadt in den Abendstunden einen Besuch abstattet, der kann dann auch das wirkliche Leben kennenlernen. Auf allen Plazas und kleinen Hinterhöfen zwischen den schneeweißen kleinen Häusern und weißen Mauern gehören Musiker und Tänzer ebenso dazu wie Marihuana rauchende Jugendliche. Hier spürt man das pulsierende, rhythmische Leben der Andalusier, deren Lebensfreude uns ansteckte.

Und selbstverständlich gehörte hier, in der Hochburg Andalusiens, der Wiege des Flamencos, ein Besuch einer Flamencoshow zum absoluten Pflichtprogramm. Sie ließ und spüren, was Leben in Andalusien bedeutet: Freiheit, Tanz, Rhythmus, Leidenschaft und Liebe.

Doch auch die Steppenwüste Sierra Nevada, die Granada umgibt, war einen Besuch wert. So wanderten wir durch kühle, schattige Schluchten und über weite Hügel in gleißender Hitze durch das karge Land.

Das besondere Highlight zum Schluss unserer Studienfahrt war jedoch ein Besuch in der Alhambra, der uralten Festung Granadas, die im maurischen Stil zu Zeiten der arabischen Herrschaft in Andalusien erbaut wurde. Sie wurde zum Weltkulturerbe gekürt und ist das meistbesuchte Touristenziel Europas - zu Recht!

Kein Bild könne je beschreiben, was ein Besucher dieser gigantischen Alhambra sieht und spürt. Ihre massigen Festungsmauern und -türme, die großartige Gestaltung der Säle und Innenhöfe des Palastes in schönster islamischer Kunst und ein malerischer Garten, soweit das Auge reicht, fügen sich so elegant ineinander, dass die Alhambra zu Recht zu einem der berühmtesten Bauwerke geworden ist.

Und dann waren die 6 Tage der Studienfahrt auch schon zu Ende und wir mussten den Heimweg antreten. Doch dieser Urlaub war etwas ganz besonderes, und jeder, der einmal Spanien besuchen will, sollte Andalusien unbedingt einen Besuch abstatten!

Málaga

Granada

Sierra Nevada

anonym

Ferienhäuser in der Umgebung

weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Der Rhythmus Andalusiens

Unsere Experten

Heute von 09:30 - 20:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
4.750
Bewertungen
Berechnet aus
4.206
Bewertungen
 
44.572
Personen gefällt
tourist-online
 
704 Personen
empfehlen
tourist-online