Buchen Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung bei tourist-online.de - Über 668.200 Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei tourist-online.de

0800 32 32 4 32

(kostenlose Hotline)

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 08:00 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!

Eine Reise in die österreichische Bundeshauptstadt Wien (lng:16.3720750808716|lat:48.2084877601653)

- Ein Reisebericht -

Nach einer mehrstündigen Zugfahrt erreicht wir den Wiener Westbahnhof. Von dort wollten wir als erstes unsere Unterkunft für die nächsten Tage aufsuchen. Wien verfügt über eine sehr gute Infrastruktur im Bereich U – Bahn und Straßenbahnen, welche dort Tram genannt werden. So war es einfach unser Hotel im 14. Bezirk zu finden.Von dort starteten wir unsere Erkundungstour durch die Bundeshauptstadt.

Mit einem Stadtplan bewaffnet, erreichten wir bald unser erstes Ziel den Stephansplatz, direkt vor dem bekannten Stephansdom (lng:16.3720750808716|lat:48.2084877601653). Dieses imposante Bauwerk ist wohl eines der wichtigsten gotischen Bauwerke Österreichs. Von den Wienern wird er liebevoll „der Steffl“ genannt und ist sicher das bekannteste Wahrzeichen von Wien.

Wir spazierten von dort die Kärntnerstraße, eine große Einkaufsstraße, entlang. Die Kärntnerstraße, welche wunderschön weihnachtlich geschmückt wurde, lud mit zahlreichen Adventständen und Straßenmusikern immer wieder zum verweilen ein. Die Straße führt direkt zum Karlsplatz.

Dort wurde ein Weihnachtsdorf aufgestellt, mit vielen Wiener Spezialitäten, wie Schinkenfleckerln (gekochte Teigwaren mit Schinken), Maroni und viele süßen Leckereien. Mitten im Adventdorf war eine Bühne, auf der immer wieder verschieden Künstler auftraten und mit Weihnachtsliedern für die richtige Stimmung sorgten. Auch für Kinder gab es ein großes Angebot an Karussells und diversen Fahrgeschäften.

Der erste Tag verging wie im Fluge und wir machten uns bald wieder auf in den 14. Bezirk.

Am nächsten Vormittag nach einen reichlichen Frühstücksbuffet machten wir uns wieder auf den Weg in die Innenstadt zum gemütlichen Bummeln. Natürlich durfte die Wiener Cafetradition nicht fehlen und wir besuchten eines der unzähligen Cafehäuser – das Westend. Dieses Lokal befindet sich in der Nähe des Westbahnhofes und somit sehr gut zu erreichen. Das riesige Altbaugebäude hatten einen ganz besonderen Charme. Die Kellner welche in Wien Ober genannt werden, sind mit einem schwarzen Smoking bekleidet, und trotz dessen, daß das Cafehaus recht gut besucht war, sehr freundlich und immer mit einem lustigen Spruch am Start. Die sogenannte Wiener Melange, ein Espresso Getränk mit Milchschaum oder der Häferlkaffee mußten es sein. Ein Häferlkaffee ist eigentlich gar kein richtiger Kaffee, haben wir uns von unserem freundlichen Ober erklären lassen, sondern eine Art Ersatzkaffee, welches aus diversen Getreidesorten oder Wurzeln gewonnen wird und nur einen geringen Anteil an Kaffeebohnen besitzt. Dieser Ersatzkaffee wird dann in grossen geradwandigen Porzellantassen, den sogenannten Häferln, getrunken. Dies stammt aus früheren Zeiten, als die Kaffeebohne ansich für den Großteil der Bevölkerung noch unerschwinglich war.

Danach ging es in das Haus des Meeres, ein Museum der besonderen Art. Dieses riesige Aquarium wurde in einen Geschützturm des zweiten Weltkrieges gebaut. Dort gab es jede Menge zu sehen, besonders unsere Kinder hatten eine große Freude daran. Auf neun Stockwerken wurden verschiede Aquarien und Terrarien mit exotischen Fischen und Tieren gezeigt. Ein Highlight war das "Krokozimmer". Über drei Stockwerke konnte man auf Brücken über ein Becken spazieren, wo man Fische und riesige Krokodile von oben betrachten konnte. In diesem Raum waren auch kleine Lisztäffchen und viele Vögel zu sehen, welche sich dort frei bewegen konnten. Ein Vogel erledigte sein Geschäft im Flug direkt über uns, bekanntlicherweise bringt das ja Glück! Ganz oben angekommen, kommt man auf eine Dachterrasse, von welcher man einen atemberaubenden Blick über ganz Wien hat.

Ein weiteres Museum, welches wir uns angesehen haben, war das technische Museum, wo gerade eine Austellung zur Dynamik des Arbeitslebens stattfindet. Dieses Museum ist auch sehr gut für Kinder geeignet, es gibt eigene Abteilungen, das "Mini", wo Kinder sich austoben können und dabei spielerisch verschiedene technische Bereiche erkunden können. Diese Art Mitmachmuseum macht allerdings auch Erwachsenen großen Spaß.

Nach vier Tagen endete unser kurzer Städteurlaub, wobei wir noch einiges zu erkunden gehabt hätten. Wien ist eine wunderschöne alte Stadt mit unzähligen Sehenswürdigkeiten. Der spezielle Wiener Charme macht die Reise perfekt und wir sind uns alles sicher - Wien wir kommen wieder!

-Anonym-

Wien

Ferienhäuser in der Umgebung

weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Eine Reise in die österreichische Bundeshauptstadt Wien (lng:16.3720750808716|lat:48.2084877601653)

Unsere Experten

Heute von 08:00 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
20.895
Bewertungen
Berechnet aus
6.718
Bewertungen
 
36.829
Personen gefällt
tourist-online
 
976 Personen
empfehlen
tourist-online