Buchen Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung bei tourist-online.de - Über 766.900 Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei tourist-online.de

0800 32 32 4 32

(kostenlose Hotline)

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 08:00 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!

Eine aufregende Entdeckungstour durch Paris

- Ein Reisebericht -

Früh morgens standen wir aufgeregt am Flughafen München und konnten es gar nicht erwarten dass es endlich losging mit unserer Rundreise.

3 Tage Paris lagen vor uns und unser Zeitplan war straff organisiert, Besichtigung des Louvre, des Eiffelturm und des Schloss Versailles waren nur einige unser Ziele. Also rein in den Flieger nach CDG und los ging es.

Nach einer Stunde Flug angekommen ging erst mal die Suche nach einem geeignete Transportmittel, das uns zur City bringen sollte, los. Nach langem überlegen entschieden wir uns für die Carte Orange diese ist mehrere Tage für Metro, RER und Bus gültig, wichtig hierbei ist allerdings Passbild nicht vergessen dieses muss man auf die Karte kleben sonst ist sie nicht gültig.

Nach einer anstrengenden Metrofahrt ging es nach langem suchen endlich in unser Hotel, das man auch eher als Schuhschachtel bezeichnen konnte. In Paris sind die Hotels einfach alle sehr eng aber nix desto trotz hatten wir einen echten Glückstreffer gelandet da unser Hotel sich gleich an einer BUS und Metro Station befand.

Nach kurzer Rast ging es auch gleich los unsere erste Erkundungstour mit Metro führte uns zum Friedhof Pere Lachaise, dies ist ein atemberaubender Friedhof, es ist faszinieren die verschiedenen Grabmäler und kleinen Gruften zu sehen. Der Friedhof ist mit Bäumen bewachsen und ist auf jeden fall einen Besuch wert. Das einzige was man nicht vergessen darf ist sich einen Plan am Eingang mitzunehmen ansonsten kann man sich auf den verwinkelten Wegen schnell verlaufen und findet so manches Grad einer berühmten Persönlichkeit nur durch Zufall.

Mit der Metro in Paris zu fahren ist anstrengend, durch die langen Wege zur Station und den total überfüllten Bahnen haben wir uns nach unserer ersten Fahrt entschieden nur noch den Bus zu benutzten, weiter großer Pluspunkt des Busses man sieht wesentlich mehr von Paris.

Ein kleiner Snack an einem der vielen Essenständen die in der ganzen Stadt verteilt sind, ist sehr zu empfehlen die kleinen Köstlichkeiten sind super lecker und preiswert.

Am unseren 2. Tag unserer Rundreise standen wir sehr zeitig auf um unseren straffen Zeitplan zu schaffen. Mit dem Bus ging es in die Nähe von Notre Dame dort schlenderten wir erst an der Seine entlang bevor wir uns die alte Kathedrale ansahen. Notre Dame war noch viel beeindruckender als wir es uns vorgestellt hatten.

Zu Fuss spazierten wir an der Seine zum Louvre, auf dem Weg liegen viele kleine Verkaufsstände die alles nur erdenklich Mögliche anbieten von alten antiken Büchern bis hin zum typischen Touristen Souvenirs.

Leider hatte der Louvre an diesem Nachmittag geschlossen und nach einer endlosen Fotosession vor dem Arce de Triumph ging es mit dem Bus endlich unserem Highlight des Tages: dem Eiffelturm, man sollte vorweg bemerken nur Leute die sportlich sind sollten den Aufstieg wagen alle anderen nehmen besser den kostenpflichtigen Aufzug.

Es war ein langer und anstrengender Aufstieg doch als wir auf der Aussichtsplattform angekommen waren, war es die Anstrengungen wert, der Ausblick ist einfach unbezahlbar man eine fantastischen Überblick über ganz Paris.

Unser letzter Tagesordnungspunkt war Sacre Coeur, ein sehr beindruckendes Bauwerk und vor allem ein Treffpunkt für Künstler und Strassenmusiker, egal ob man eine Karikatur von sich kaufen möchte oder den romantischen Klängen eines Strassenmusikers lauschen möchte. Auf den Platz vor Sacre Coeur versammeln sich alle es lohnt sich etwas mehr Zeit einzuplanen.

Für das leibliche Wohl ist in Paris bestens gesorgt man kann sich in eines der unzähligen Cafés oder Restaurants setzten und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Es gibt alles was das Herz begehrt von egal ob französisch, italienisch oder die gute alte Curry Wurst.

An unserem letzten Tag in Paris stand ein Ausflug in das Schloss Versailles auf unserer Tagesplanung, man muss ungefähr eine Stunde mit dem Zug fahren bis man das beschauliche Versailles erreicht wenn man den Parkplatz überquert hat ragt auch schon das goldene Tor vor einem auf und man kommt aus den staunen gar nicht mehr heraus. Ein Tipp sollte man unter 25 sein, einfach zum Eingang gehen und Ausweis zeigen dann ist der Eintrifft kostenlos. Das Schloss Versailles gehört zu den Bauwerken die einen einfach sprachlos machen, die Eleganz der Räume und die Weite und Schönheit der Gärten sind einfach unbeschreiblich.

Den späten Nachmittag hatten wir uns für das freigehalten was wir Frauen am liebsten tun: Shoppen! Jetzt hieß es also endlich die Einkaufszentren zu stürmen und tolle Souveniers zu ergattern. Am besten kauft man die Souvenirs an den Ständen der Seine dort sind sie am günstigsten und die Auswahl ist auch beachtlich. Was uns an Paris mit den Souvenirs am besten gefallen hat war, dass es die Möglichkeit gab an jeder Sehenswürdigkeit eine Münze mit dem jeweiligen Bauwerk zu kaufen. Diese sind super zum sammeln.

Unsere 3 tägige Rundreise in Paris waren aufregend und eindrucksvoll, wir haben soviel wie möglich besichtig und schöne Eindrücke von Paris mit genommen. Jedoch hat Paris noch so viel mehr zu bieten und wir werden auf jeden fall wiederkommen.

Monika Pless

Paris

Eiffelturm

Notre Dame

Versailles

Sacré Coeur

Louvre

Ferienhäuser in der Umgebung

weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Eine aufregende Entdeckungstour durch Paris

Unsere Experten

Heute von 08:00 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
4.589
Bewertungen
Berechnet aus
8.681
Bewertungen
 
44.479
Personen gefällt
tourist-online
 
700 Personen
empfehlen
tourist-online