Buchen Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung bei tourist-online.de - Über 766.700 Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei tourist-online.de

0800 32 32 4 32

(kostenlose Hotline)

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 08:00 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!

Natur und Kultur in Österreich

- Ein Reisebericht -

Nachdem ich und meine Frau bereits mehrmals in Wien waren, verschlug es uns 2008 in eine andere Gegend Österreichs, nämlich in den malerischen Pinzgau, der im Bundesland Salzburg liegt. Einen alten Jugendfreund hatte es nach Niedernsill verschlagen, also lag es nahe, dass wir dort auch einmal unseren Urlaub verbringen würden.

Die Frau meines Freundes hatte uns bereits im Vorfeld ein Zimmer in einer gemütlichen Pension gebucht und so konnten wir in aller Ruhe los fahren. Nach einer längeren aber doch entspannten Autofahrt erreichten wir gegen Nachmittag unser Reiseziel, wo wir durch den Pensionswirt herzlich begrüßt wurden. Natürlich hatten sich mein Freund und seine Frau ein kleines Programm ausgedacht, mit dem es gleich am nächsten Tag los gehen sollte.

Die Krimmler Wasserfälle

Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet in unserer Pension führte uns unser erster Ausflug von Niedernsill nach Krimml. Nach einem längeren, aber doch angenehmen Fußmarsch über gut ausgebaute Wanderwege erreichten wir die Krimmler Wasserfälle. Dort bot sich uns ein unvergessenes Naturschauspiel, als wir sahen, wie sich die Wassermassen über die einzelnen Stufen ergossen. Aus Rücksicht auf meine schwangere Frau ließen wir den Ausflug gegen Nachmittag in einem gemütlichen Lokal bei deftiger Hausmannskost ausklingen.

Zell am See

Zell am See ist die zweitgrößte Stadt im Pinzgau und auch überregional durch den Zeller See bekannt. Hierhin führte uns unser zweiter Ausflug. Nach einem ausgiebigen Stadtbummel, eine Besichtigung der Altstadt eingeschlossen, genossen wir das Panorama und den Ausblick auf die Berge vom Zeller See aus.

Salzburg – Festung, Brauerei und Altstadt

Am dritten Tag erreichten wir nach rund 1,5 Stunden Fahrzeit die Metropole Salzburg. Zunächst ging es mit der „Festungsbahn“ auf den Festungsberg. Hier steht eines der absoluten Wahrzeichen Salzburgs: Die Festung Hohensalzburg. Nach einer informativen Führung konnte man sich selbst ein wenig auf der Burg umschauen. Sowohl von den Türmen, als auch vom Feuergang aus hatte man einen wundervollen Ausblick auf Salzburg, zumal das Wetter hervorragend mitspielte.

Nach dem Festungsbesuch stand ein kleiner Stadtbummel durch die Altstadt an, bevor uns zur Brauereibesichtigung bei einer bekannten österreichischen Biermarke machten. Hier erfuhren wir viel über die Herstellung des bei Deutschen und Österreichern gleichermaßen beliebten Getränkes.

Wanderungen und Spaziergänge

Die übrigen Tage unseres Aufenthalts verbrachten wir meist mit ausgiebigen Spaziergängen und kleineren Wanderungen durch die Berge und Täler des Pinzgaus. Die gut ausgebauten Wege führten uns an klaren Bächen entlang, deren Wasser man bedenkenlos trinken konnte. Für das leibliche Wohl war bei diesen Ausflügen bestens gesorgt, selbst wenn keine Ortschaft in der Nähe war. Dank unserer einheimischen Begleiterin fiel es nicht schwer auch in abgelegenen Gegenden Gelegenheiten zum Einkehren zu finden.

Nach einer Woche ging der unvergessliche und entspannende Urlaub in Österreich zu Ende, und wir machten uns wieder auf die Heimreise.

Niedernsill

Krimmler Fälle

Salzburg

Anonym

Ferienhäuser in der Umgebung

weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Natur und Kultur in Österreich

Unsere Experten

Heute von 08:00 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
4.578
Bewertungen
Berechnet aus
8.675
Bewertungen
 
44.468
Personen gefällt
tourist-online
 
700 Personen
empfehlen
tourist-online