Buchen Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung bei tourist-online.de - Über 663.600 Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei tourist-online.de

0800 32 32 4 32

(kostenlose Hotline)

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 08:00 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!

Reise in den Norden Russlands

- Ein Reisebericht -

Vor mehr als zwei Jahren, im Oktober 2009, verbrachte ich 10 erlebnisreiche Tage mit drei Freunden in Russland. Wir waren dabei sowohl einige Tage in St. Petersburg als auch in Murmansk.

St. Petersburg:

Von Berlin ging es in rund zweieinhalb Stunden nach St. Petersburg. Nachdem wir unser Gepäck in ein günstiges Hotel in der Nähe des Ladoga Bahnhofs gebracht hatten, machten wir eine Stadtrundfahrt mit einem Bus, waren aber doch zu erschöpft, um die vielen Informationen aufzunehmen.

Nach einer gemütlichen Nacht im Hotel frühstückten wir in einem Café. Anschließend machten wir uns auf den Weg zur Eremitage, denn dieses riesige Museum wollten wir uns auch als "Kunstlaien" unbedingt ansehen. Obwohl es wirklich interessant war, haben wir die Galerie nach vier Stunden verlassen, weil unsere Beine nach den langen Wegen durch die Gebäude schmerzten. Um die komplette Sammlung zu erforschen braucht man wahrscheinlich mindestens einen Tag.

Am zweiten Tag besuchten wir den Peterhof. Der Sommerpalast des Zaren bot uns einen Einblick in die Lebensweise des früheren Adels. Leider hatten wir schlechtes Wetter und konnten uns den Außenbereich nicht anschauen.

Am dritten Tag machten wir uns mit dem Zug auf den Weg nach Murmansk.

Murmansk:

Nach fast 24 Stunden Zugfahrt kamen wir in Murmansk an. Schnellstmöglich fuhren wir zu unserem Hotel und gingen ins Bett, da die Reise sehr anstrengend war. Im Zug war es sehr heiß und Schlafen war unmöglich.

Am fünften Tag zwei von vier Leuten in unserer Gruppe eine Grippe und die anderen zwei eine Erkältung, denn die Umstellung von fast 30°C im Zug auf Minusgrade in Murmansk hinterlässt doch deutliche Spuren.

Auch den nächsten Tag mussten wir im Bett verbringen und konnten somit erst am siebten Tag die Stadt Murmansk erkunden.

Am achten Tag besichtigten wir das Naturkundemuseum, wo viele ausgestopfte Tiere aus der Region wie Elche, Vögeln, Vielfraße, Wölfen und Schneefüchse, sowie verschiedene Meerestiere zu sehen sind. Die Ausstellung zwar interessant, aber wir hatten uns doch mehr erhofft.

Am neunten Tag mussten wir leider schon wieder unsere Koffer packen und die Heimreise antreten. Mit dem Zug fuhren wir wieder 24 Stunden nach St. Petersburg. Von dort ging es mit dem Flugzeug zurück nach Berlin.

Fazit:

Unsere selbstorganisierte Russlandreise hatten wir uns sicherlich anders vorgestellt. Durch unsere krankheitsbedingte Pause konnten wir viele Orte nicht besuchen. In Murmansk hätten wir uns z.B. gern die sowjetischen U-Boote angesehen. Nichtsdestotrotz war die Reise ein echtes Abenteuer. Wir lernten die Russen als gutmütiges, gastfreundliches Volk nennen und haben bis heute noch mit einigen russischen Freunden Kontakt.

F. Becker

Sankt Petersburg

Murmansk

Oblast Murmansk

Ferienhäuser in der Umgebung

weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Reise in den Norden Russlands

Unsere Experten

Heute von 08:00 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
20.909
Bewertungen
Berechnet aus
6.742
Bewertungen
 
36.867
Personen gefällt
tourist-online
 
976 Personen
empfehlen
tourist-online