Buchen Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung bei tourist-online.de - Über 767.200 Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei tourist-online.de

0800 32 32 4 32

(kostenlose Hotline)

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 09:30 - 20:00 Uhr telefonisch erreichbar!

Surfreise nach Portugal

- Ein Reisebericht -

Für den in Deutschland bereits kühlen Oktober, wählte ich das Reiseziel Portugal aus, um dort eine traumhafte all inclusive Reise zu verbringen und an den Traumstränden von Baleal

Peniche zu surfen. Die Strände von Peniche und Baleal sind aufgrund ihrer konstanten Wellen bei Surfern der ganzen Welt beliebt und bekannt. Egal ob Bodyboarding oder Surfen - für jeden Liebhaber dieser Wassersportarten bietet die Atlantikküste von Portugal unzählige Traumstrände.

Vom Flughafen in Lissabon Lisboa erreichte ich Baleal in 90 Minuten mit dem Bus. Die Fahrt im modernen und klimatisierten Bus war entspannt und angenehm. Als ich im Baleal Surf Camp ankam, erwartete mich ein sehr netter Herr an der Rezeption. Er führte mich direkt in das unweit vom Strand gelegene Appartement und wies mich in die großzügige Campanlage ein.

Schon am nächsten Morgen sah ich, wie sich die Wellen am Strand brachen. Ich beschloss, noch vor dem Frühstück die erste Surfeinheit des Tages zu unternehmen. Das Wasser des Atlantik ist kühl aber nicht zu kalt. In meinem Neoprenanzug hatte ich damit jedoch keinerlei Probleme. Die Sonne stand schon hoch am Himmel, als ich mich entschied, die Wellen hinter mir zu lassen und ein kräftiges Frühstück auf der Sonnenterrasse einzunehmen. An den folgenden Tagen besuchte ich einen Kurs zum Body Boarding bei der Surfschule von Silvano Lourenco, Europa Champion von 2007. In seiner Surfschule, Baia de Peniche, bekam ich hervorragenden Unterricht und verbesserte mich innerhalb weniger Schulungseinheiten zusehends. Neben den Schulungseinheiten ging ich natürlich auch ohne Surflehrer an den Strand, um das Gelernte zu üben und zu festigen. An den Stränden von Baleal war ich den ganzen Tag von Surfern aller Altersklassen umgeben. Baleal gilt als das Surferparadies in Westeuropa! Viele Surfschulen bieten das ganze Jahr Surfkurse für alle Level an. Die Bedingungen sind aufgrund der bereits erwähnten, konstanten Wellen, hervorragend.

Die Abende ließ ich in Brunos Bar, am Strand von Baleal ausklingen. Mit dem Blick auf den Sonnenuntergang gerichtet, konnte ich in dieser Bar, welche als die älteste in Baleal bekannt ist, schmackhafte Sandwiches, Burger und Salate genießen. Leckere Cocktails und Drinks versüßten die Zeit bis in den späten Abend.

Baleal bietet als Kleinstadt im Westen Portugals mit einem Supermarkt und kleineren Shops die wichtigsten Versorgungseinrichtungen an. Große Supermärkte, Ärzte, eine Post, Apotheken und gut sortierte Geschäfte hingegen, sind in Peniche, welches sich ca. 3 Kilometer von Baleal entfernt befindet, angesiedelt. Schöne Ausflugsziele sind mit dem Auto ebenfalls in wenigen Minuten zu erreichen. Es lohnt sich auch, mit dem Fahrrad die eine oder andere Tour in die nähere Umgebung zu unternehmen. Es gilt, kleinere Kirchen, hübsche Dörfer und eine abwechslungsreiche Natur zu entdecken. Die Portugiesen sind sehr freundliche und hilfsbereite Menschen, die mir gern jede Frage beantwortet haben und mir viele hilfreiche Tipps gaben. Mit täglich über 25 Grad Celsius und auch in der Nacht sehr milden Temperaturen, hatte ich das Gefühl, mitten im Oktober, noch einmal richtig den Sommer zu genießen und hatte somit den perfekten Surfurlaub im Herbst.

Anonym

Ferienhäuser in der Umgebung

weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Surfreise nach Portugal

Unsere Experten

Heute von 09:30 - 20:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
4.495
Bewertungen
Berechnet aus
4.199
Bewertungen
 
44.305
Personen gefällt
tourist-online
 
701 Personen
empfehlen
tourist-online