Buchen Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung bei tourist-online.de - Über 769.100 Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei tourist-online.de

0800 32 32 4 32

(kostenlose Hotline)

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 08:00 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!

Urlaub am Goldstrand in Bulgarien

- Ein Reisebericht -

Warna

Bulgarien

Balchik

Mein erster Cluburlaub ohne Eltern ging nach Bulgarien an den Goldstrand. Der Flug von Berlin Schönefeld zum Flughafen Varna dauert ca. 2 1/2h. Der Flughafen in Varna war kein Vergleich zu dem Flughafen Schönefeld. Er war viel kleiner und hatte nicht einmal Andockstellen für die Flugzeuge. Somit wurden wir mit Bussen vom Flugzeug abgeholt und zum Gebäude gefahren. Dort angekommen standen wir in einer recht kleinen Halle, wo wir lange auf unsere Koffer warten mussten. Die Fahrt zu unserem Hotel dauert dann noch ca. 45min. Leider konnte ich nicht viel von der Umgebung mitbekommen, da wir gegen 1Uhr Ortszeit ankamen. Unser Hotel "Gladiola" war ein 3 Sterne Hotel. Das Personal hinter dem Empfang waren recht freundlich, dafür dass es schon recht spät war. Zudem konnten sie auch recht gut Deutsch bzw. Englisch sprechen. Das restliche Personal hingegen waren nicht gerade freundlich. Haben kaum gelächelt und auch nicht mit den Gästen gesprochen. Somit wurden wir stumm zu unserem Zimmer geführt. Das Hotel wurde anscheinend in 3 Hotels eingegliedert. Wir kamen nämlich aus einem recht schön gehaltenem Hotel in ein Art "Gefängnistrakt", wie wir es nannten, gebracht. Das Zimmer an sich war recht schön - man muss ja auch bedenken, was wir bezahlt hatten - somit war es gerechtfertigt. Die Matratzen waren sauber und auch die Dusche. Das Frühstück am nächsten Morgen war gewöhnungsbedürftig. Es gab, wie jeden Morgen, Toast, kleine Croissant, Brötchen, bisschen Obst und Gemüse, Cornflakes, Würstchen, die leider so zerkocht waren, sodass man sie allein mit der Zunge zerdrücken konnte, Nudeln, Eier und halt Aufstrich. Den ersten Tag schauten wir uns unsere Umgebung an. Wir waren direkt an der Partymeile. Eine Disko neben der anderen, Restaurants ohne Ende, Geschäfte und Bars. Dadurch das in Bulgarien die Währung Leva ist, war alles recht billig. Wir haben für eine Postkarte nach Deutschland, umgerechnet, 50Cent bezahlt. Für einen Cocktail 2 Euro und für ein sehr großes Stück Pizza 1,50 Euro bezahlt. Die vielen Geschäfte, die am Strand waren, hatten meistens gefälschte Markensachen im Angebot und waren auch nicht verlegen, um einen weiß zu machen, dass es Originalsachen sind. Unser Hotel lag genau am Strand. Der Strandabschnitt, der zu unserem Hotel gehörte, war gepfelgt. Jedoch gab es einen Harken. Man musste für eine Liege bezahlen, für die Auflage auch nochmal und für den Schirm auch. Umgerechnet hätte man für alles zusammen - für einen Tag - ca. 7 Euro bezahlt. Weil das vielen zu teuer war, ware die "Free Zone" richtig voll. Ein Handtuch am anderen. Wir haben insgesamt 3 Aktivitäten in unserem Urlaub unternommen. 1.ste war eine City Tour nach und durch Varna. Man stieg in einen Bus, der 20.Sehenswürdigkeiten anfuhr und wo man selbst entscheiden konnte, ob man aussteigt und dann im nächsten Bus weiter fährt oder einfach weiterfährt. Ich muss sagen, dass die deutsche Übersetzung sehr schlecht war und wir uns geärgert haben, dass wir diese Tour gemacht haben. Denn 2 Tage später sind wir mit dem öffentlichen Bus gefahren und haben 1,50Euro für eine Fahrt bezahlt. Klar war, dass die Sehenswürdigkeiten nicht angefahren wurden, aber man hat trotzdem Kultur gehabt. Somit hatten wir die großen Einkaufscentren "Grand Mall" und "Varna Mall" gesehen, das "Museum of Archeology", die "Varna Cathedral" und kleinere Staturen und Häuser. Auf der Fahrt sind wir auch am Zoo und am Delfinarium vorbeigefahren. Unser 2.ter Ausflug ging Richtung Kap Kaliakra. Zuerst besuchten wir den Botanischen Garten einer Königin. Dieser war riesig und wunderschön. Wir erfuhren ein wenig über die Königin, deren Familie, deren Bräuche und weswegen der Garten so angebaut wurde. Danach ging es weiter zu einem Haus, dass die Traditionen aufzeigten. Dort wurden wir mit Brot und Salz willkommen gehießen. Das ist ein Brauch, um die Gastfreundlichkeit zu zeigen. Wir erfuhren dort viel über die Geschichte Bulgariens. Weiter ging es dann zum Kap Kaliakra. Dort gab es den schönsten Ausblick vom ganzen Urlaub. Es war ein Traum. Man ging 2km zum Kap. Der Weg dorthin war traumhaft. Überall waren Schmetterlinge. Das Wasser war richtig türkis und klar. Mein absolutes Highlight waren die Delfine, die man im Meer sehen konnte. Unsere letzte Tour war ein "Pub Crawl". Dort wurden innerhalb von eines Abends 6 Diskotheken aufgesucht. Wir waren um die 100 Leute, die durch die Stadt zogen und die Diskotheken abklapperten. Wenn man ein Fan von Diskotheken ist, so sollte man so eine Tour auf jeden Fall mitmachen. Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass eine Woche am Goldstrand vollkommen ausgereicht haben. Der Goldstrand ist eher für die jüngere Generation gedacht, da es dem Ballermann echt ähnelt. Dennoch gibt es Ecken in Bulgarien, die sehenswert sind. Zudem ist Bulgarien nicht teuer. Aufpassen sollte man auf Taschendiebe, die sehr viel unterwegs sind.

Anonym

Ferienhäuser in der Umgebung

weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Urlaub am Goldstrand in Bulgarien

Unsere Experten

Heute von 08:00 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
4.496
Bewertungen
Berechnet aus
8.615
Bewertungen
 
44.269
Personen gefällt
tourist-online
 
701 Personen
empfehlen
tourist-online