Buchen Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung bei tourist-online.de - Über 767.200 Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei tourist-online.de

0800 32 32 4 32

(kostenlose Hotline)

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 08:00 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!

Urlaub in Lissabon

- Ein Reisebericht -

Superlative darf man in Lissabon nicht erwarten. Die Stadt kann weder mit den breitesten Straßen noch mit der größten Kathedrale aufwarten. Doch eine Ausnahme bilden die Menschen. Selten wird man soviel Freundlichkeit, Würde und auch Bescheidenheit antreffen.

Als ich die Stadt im Mai letzten Jahres für einen selbstorganisierten Urlaub besuchte, ist mir sofort die Freude der Portugiesen am Schönen aufgefallen. Die Balkone sind mit Blumen geschmückt, die Häuserwände mit gemalten Kacheln und die Bürgersteige mit farbigen Mosaiken. Die Kacheln nennt man Azulejos und sie sind typisch für ganz Portugal. Der Fluss Tejo mündet hier in den Atlantik und sie wird von Europas längster Hängebrücke überspannt, der Ponte 25 de Abril.

Obwohl Lissabon am Atlantik liegt, ist sein Klima mediterran. Hier gedeihen Palmen und selbst im Winter blühen an geschützten Stellen Blumen und Büsche.

Die Stadt ist auf mehreren Hügeln erbaut, trotzdem kann man alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen. Direkt am Hafen führt ein großer Platz, der Praça do Comércio, in die Innenstadt. Dafür muss man allerdings einen imposanten Triumphbogen durchqueren. Dahinter befindet sich die Rua Augusta, eine breite prachtvolle Fußgängerzone mit Banken, Geschäften und Restaurants. Die Straße liegt im Viertel Baixa, auch Unterstadt genannt. Im Norden mündet sie Straße in Lissabons wichtigsten Verkehrsknotenpunkt, den Rossio. Hier kann man einen gemütlichen Schaufensterbummel machen oder in einem der Straßenkaffees das bunte Treiben beobachten. Am Platz befindet sich der Vorortbahnhof, der wie ein maurischer Palast aussieht. Geht man am Nationaltheater vorbei, kommt man zur Avenida da Liberdade. Die Straße ist 90 m breit und 1,5 km lang und steigt leicht an. In der Mitte gibt es eine Grünanlage mit Teichen, Brunnen und Palmen. Die Straße endet an der Rotunda, an dessen Ecke sich die Estufa Fria befindet, ein Gewächshaus mit einem tropischen Regenwald, das man unbedingt besuchen sollte.

Die schönste Aussicht auf den Fluss und die Stadt hat man vom Castelo de São Jorge, der Georgsburg. In dem trutzigen alten Gemäuer ist eine Parkanlage untergebracht, in denen Scharen von Gänsen, Schwänen, Enten und Pfauen herumstolzieren. Am Fuße des Hügels kann man diverse Kirchen und Kathedralen besuchen.

Das Faszinierendste an Lissabon ist die Altstadt Alfama, ein Labyrinth von sich windenden Gassen, Treppen und Durchgängen. Die Häuser sind windschief mit krummen Fenstern. Fischstände gibt es hier, tropfende Wäsche über den Gassen, ein Bild wie aus längst vergangenen Zeiten. Hier kann man sich leicht verirren.

Das Bairro Alto, das „Hohe Viertel“, liegt auf einem Hügel und ist ein alter Stadtteil mit engen Gassen. Hier ist der „fado“ zuhause, jener schwermütige Gesang zur Gitarre, der Einheimische wie Touristen anlockt. Erreichen kann man das Viertel mit der Drahtseilbahn, die man am besten an der Praça dos Restauradores besteigt. Nach einem Bummel durch das Viertel mit seinen Kirchen und Kapellen kommt man ins untere Stadtzentrum zurück mit dem Elevador de Santa Justa, ein Lift der 1901 fertig gestellt wurde.

Besuchen sollte man auch den Vorort Belèm, in dem sich einige Denkmäler und viele Museen befinden.

D.B.

Lissabon

Ferienhäuser in der Umgebung

weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Urlaub in Lissabon

Unsere Experten

Heute von 08:00 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
4.496
Bewertungen
Berechnet aus
8.615
Bewertungen
 
44.269
Personen gefällt
tourist-online
 
701 Personen
empfehlen
tourist-online