Buchen Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung bei tourist-online.de - Über 763.800 Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei tourist-online.de

0800 32 32 4 32

(kostenlose Hotline)

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 08:00 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!

Urlaub unter Griechenlands Sonne

- Ein Reisebericht -

Griechenland war schon lange ein angestrebtes Urlaubsziel von mir. Während einer dreiwöchigen Rundreise wollten wir Land und Leute kennenlernen. So flogen mein Mann und ich zunächst nach Athen. Bereits in Deutschland hatten wir einen Mietwagen gebucht, den wir problemlos am Flughafenausgang in Empfang nehmen konnten. Wir machten uns auf den Weg in Richtung Meer. Unterwegs hielten wir immer wieder an, um die herrliche Landschaft zu genießen. In Lagonisi an der Südspitze des Festlandes, fanden wir eine einfache Unterkunft in einem Hotel mit Hanglage und grandiosem Blick auf das Wasser. Dann genossen wir das Sommerwetter und das unglaublich klare Wasser. Sandstrände gibt es in der Gegend nicht, aber dafür einsame Buchten. Hier ist es noch ursprünglich, touristisch kaum erschlossen, keine Hotelanlagen, die nicht in das Landschaftsbild passen. In den Tavernen saßen die Einheimischen, wir "mischten" uns gern unter das Volk. Kommunikation war allerdings kaum möglich. Aber was gibt es Schöneres, als einen griechischen Salat, Soufflaki, dazu Weißbrot und Wein im Sonnenuntergang am Wasser zu genießen?

Unsere Reise ging weiter auf der Küstenstraße zum Kap Sunion, dem südwestlichsten Punkt, über Loutsa nach Rafinda. Letztere ist eine lebhafte Hafenstadt. Nachdem wir dort das Nachtleben erlebt haben, fuhren wir zur Insel Euböa. In Amarinthos fanden wir eine sehr gute, großzügige Unterkunft. Touristen sind hier kaum unterwegs; wir hatten einen langen Strandabschnitt für uns allein. Wir erkundeten die Insel, dabei wurde es in Richtung Agios Apostoli und Almiropotamos sehr gebirgig.

Da ich unbedingt die Meteora-Klöster sehen wollte, planten wir sie in unsere Route mit ein. Wir fuhren etwa 250 km über gut ausgebaute Straßen und fanden ein Quartier in Kalambaka, am Fuße der Klöster gelegen. Gewaltige Felsen ragen fast bedrohlich in den Himmel. Hochachtung den Menschen, die dort oben die Klöster errichteten. Wir besichtigten, nach einer spektakulären Serpentinenfahrt, das größte der 5 Klöster. Ein James Bond Film wurde vor Zeiten hier gedreht. Danach fuhren wir weiter an die Westküste, mitten durch das Land über den höchsten Gebirgspass, etwa 2000 m hoch - Serpentinen und Berge ohne Ende. Wir übernachteten in Plataria, gegenüber der Insel Korfu gelegen. Am nächsten Tag ging es weiter nach Delfi. Hier besuchten wir die Ausgrabungsstätten und übernachteten in Livada. Zum Abschluss der drei Wochen erkundeten wir die Hauptstadt Athen. Es herrschte chaotischer Verkehr und wir waren froh, dass unser Mietwagen ohne Beule und Kratzer davon kam. Wir wanderten zur Akropolis. Dort oben angekommen, verschafften wir uns erst mal einen Überblick über die riesige Stadt. Beeindruckt von den Bauwerken und gigantischen Säulen der Akropolis nahmen wir langsam Abschied von diesem faszinierenden Land, denn am nächsten Tag ging es wieder zurück nach Deutschland.

Griechenland

Anonym

Ferienhäuser in der Umgebung

weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Urlaub unter Griechenlands Sonne

Unsere Experten

Heute von 08:00 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
4.454
Bewertungen
Berechnet aus
8.398
Bewertungen
 
43.704
Personen gefällt
tourist-online
 
1.078 Personen
empfehlen
tourist-online