Buchen Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung bei tourist-online.de - Über 663.600 Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei tourist-online.de

0800 32 32 4 32

(kostenlose Hotline)

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 11:30 - 20:00 Uhr telefonisch erreichbar!

Verwöhn-Urlaub auf Rügen

- Ein Reisebericht -

Schwimmen mit Seeblick, saunieren und anschließend eine wohltunende Rückenmassage, das ist genau das Richtige um nach einer stressigen Zeit mal so richtig zu entspannen. Eben das gibt es auf der Insel Rügen im Badehaus Goor.

Mehr durch einen Zufall entdeckten wir das Hotel mit dem schon romantisch klingenden Namen: Badehaus Goor. Es hält was es verspricht und es soll für uns ein unvergesslicher Hotel- & Cluburlaub werden.

Bereits bei der Auffahrt auf die Anlage führt die enge Straße durch eine herrliche Allee, bis man schließlich vor einem imposanten und ästhetischen weißen Bauwerk mit einem Säulenportikus steht. Es wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts durch Fürst Wilhelm Malte zu Putbus errichtet. Der Name des Fürsts lässt bereits auf den Standort des heutigen vier Sterne Wellness-Hotels schließen. Das Badehaus Goor liegt im Putbusser Ortsteil Lauterbach. Hier endet auch die Verkehrsstraße.

Idyllisch am Greifswalder Bodden auf der Insel Rügen gelegen (Ausläufer der Ostsee) schließen sich ab hier nur noch Spazier- und Wanderwege an, die entlang des Wassers oder durch den angrenzenden Wald führen. Das nehmen wir uns für später vor.

Der Eingang des Hotels erscheint eher unauffällig. Innen angekommen staunen wir über die riesige Eingangshalle mit ihren hohen, weißen Decken und zahlreichen Gemälden und fühlen uns auf Anhieb wohl, was durch den freundlichen Empfang durch das Personal noch unterstrichen wird.

Die Anlage ist groß – so groß, dass wir fast 5 Minuten über die langen Flure, zwischendurch mit Fahrstuhl – zu unserem Zimmer unterwegs sind. Dort werden wir belohnt. Unser geräumiges, helles Zimmer bietet Komfort, einen großen Balkon mit direktem Blick auf den Greifswalder Bodden und in das Herzstück der Hotelanlage, auf die große Terrasse und den Innenhofgarten.

Erschöpft von der Reise und dem stressigen Lebenswandel beschließen wir den Wellness-Bereich zu erkunden. Dort werden wir sogleich freundlich in Empfang genommen und durch die Anlage geführt. Das Hallen-Schwimmbad mit Panoramablick aufs Wasser lädt sofort zum entspannen ein.

Zuvor buchen wir jedoch eine ganze Reihe von Wellness-Anwendungen. Die Auswahl fällt gar nicht so leicht, denn das geschulte Personal bietet über 50(!) verschiedene Anwendungen an, die von einer klassischen Rückenmassage über ein Rosenbad bis hin zu Ayurveda-Behandlungen reichen.

Obwohl das Hotel ausgebucht ist, ist der Wellness-Bereich fast leer und trotz des Sommermonats Juni ist es draußen noch zu kühl um in der Parkanlage auf einem Liegestuhl Platz zu nehmen – um zu lesen oder einfach so die Seele baumeln zu lassen.

Beim Eintreten in das Badehaus war mir ein Hinweis auf eine hauseigene Bibliothek aufgefallen, in der man sich kostenlos Bücher ausleihen kann. Dieses Angebot nutzte ich und werde unter den vielen Klassikern der Bibliothek schnell fündig.

Im Nu ist all unsere Anspannung der vergangen Wochen und Monate in den Hintergrund gerückt und wir fühlen uns wohl und atmen richtig auf.

Drei Tage verbringen wir auf Rügen und haben bei all der Ruhe in und um das Badehaus nicht einmal das Bedürfnis die Insel zu erkunden. Wir geben uns ganz der Ruhe der Umgebung hin, lesen, schwimmen, saunieren, lassen unsere Haut einigen und genießen eine Hot-Stone Massage. Eine halbe Stunde auf dem Laufband lässt dann doch den Hunger aufkommen.

Da wir unseren Kurzurlaub mit Halbpension gebucht haben, wählen wir abends bei unserem drei-Gänge Menü meist zwischen einem Fleisch- (häufig Wild) und einem Fischgericht. Der Speisesaal ist hell und die etwas grellen Wandfarben passen irgendwie zu dem Raum. Nach dem Genuss der sehr guten Küche lädt zum Ausklingen des Tages noch die Bar zu einem Cocktail oder Long-Drink ein, um anschließend müde und entspannt ins Bett zu fallen.

Ruhig beginnt auch der Vormittag, der mit einem schönen Frühstücksbuffet auf der Terrasse oder im Restaurant beginnt.

Nach drei Tagen Entspannungsurlaub – zu durchaus erschwinglichen Preisen – fehlt uns die Motivation unseren Hotel- & Cluburlaub zu beenden. Aber es ist ja nicht der letzte Urlaub auf Rügen und wohl auch nicht im Badehaus Goor.

N. Berling

Rügen

Putbus

Ferienhäuser in der Umgebung

weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Verwöhn-Urlaub auf Rügen

Unsere Experten

Heute von 11:30 - 20:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
20.914
Bewertungen
Berechnet aus
6.750
Bewertungen
 
36.896
Personen gefällt
tourist-online
 
976 Personen
empfehlen
tourist-online