Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Benzweiler

0251 38480 800

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 08:00 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!

100 Unterkünfte erfüllen diese Kriterien.

100 Unterkünfte
Karte anzeigen
(Seite 1 von 5)

Informationen zu Benzweiler

Tipps aus Kundenbewertungen anderer Unterkünfte in der Umgebung:

Ausflugtipps: Die Stadt Cochem mit Reichsburg, Moselbad, Sessellift und hübscher Shopping-Altstadt ist unbedingt einen Ausflug wert. Im Freizeitpark in Klotten, gibt es sehr viele Tiere zu beobachten und die schönste Falknerei, die wir bisher gesehen haben. Vorführung vor der herrlichen Eifelkulisse. Außerdem jede Menge Fahrspaß vom Karussell bis zur Achterbahn. Wanderer sollten sich auf die Traumpfade begeben. Wir waren in Monreal, wo der Pfad am Parkplatz Bahnhof beginnt. Hier kann man auch gut eine kleine STrecke um die Burgruinen wandern und das Fachwerkörtchen mit sehenswerter Töpferei (tägl.geöffnet) besichtigen. Ein Ausflug nach Andernach führte uns durchs Erlebniszentrum, wo es sehr viel um Vulkane und Geysire zu erforschen und experimentieren gab. Dann ging es mit dem Schiff zum Geysir und wieder zurück. Auch ein Besuch der Burg Eltz ist zu empfehlen. Ein schöner Fußweg von etwa 1km führt zur herrlich versteckt gelegenen Burg die mit ihrer großen Schatzkammer auch eine Besichtigung von innen belohnt. Wer nicht gut zu Fuß ist kann auch einen Chutle-Bus nutzen. (Auch hier eine Station eines Traumpfades) Aus einem Urlaub 2006 in Mayen zu empfehlen: Im Sommer ist das Freibad in Mayen mit einer herrlichen, hangverlegten Wasserrutsche fast ein Muß. Wer mit Kindern etwas unternehmen möchte ohne die Eifel erkunden zu wollen Kann einen schönen Tag im Trolli-Park verbringen. Hier kann man auch bei schlechtem Wetter viel Spaß haben. Allerdings würde man dann vielleicht bedauern, die vielen tollen Außenangebote nicht nutzen zu können. Auch ein Besuch des Schieferbergwerkes unter der Burg in Mayen , war für Groß und Klein ein schönes Erlebnis. Wie ein Märchenschloß, im Waldgebiet nicht weit von Mayen, liegt Schloß Bürresheim. Hier Fühlt man sich irgendwie zurückversetzt in lang vergangene Zeit.

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 19.04.2012 Für Unterkunft: 706406

Ausflugtipps: Gegenüber dem Deutschen Eck, mit der Seilbahn zur Burg Ehren-Breitstein, wofür man einen ganzen Tag Besichtigung einplanen sollte (mit Weinprobe), liegt dahinter das Dorf Arenberg. Dort gibt es die bemerkenswerte St. Nikolaus Kirche. Der Pfarrer Kraus ließ mit Geldern der Königin Viktoria und vielen Eigenleistungen der Gemeindemitglieder, den Kircheninnenausbau, die Kapelle und und und bauen. Es ist ein ganzer Park mit der religiösen Geschichte, getrennt durch eine Straße,entstanden. Die armen Leute brachten u.a. Schlacke aus der Fabrik, bunte Steine aus den Bergwerken, Muscheln um ihre Kirche hübsch auszugestalten. Die reichen Kinder brachten Murmeln, die Armen formten aus Ton,Zierde für das Taufbecken. Ohne Licht ist die Kirche sehr dunkel. Mit einem Reiseführer, der die Geschichte kennt, möchte man wenigstens einen halben Tag dort verbringen. Burgen über Burgen, die machen Spaß, die Geschichten sind interessant. Bobbard gefiel uns ebenso sehr. Das Dorf Sevenich, neben Emmelshausen, hat auch eine alte, bemerkenswerte Kirche, mit einer uralten Linde, an der Straße. Der hübsche Kirchturm zog uns an. Gegenüber der Kirche lebt der Küster, dieser hat uns durch die Kirche geführt und darüber berichtet. Die Katze Blümchen war immer dabei.

Von: Brigitte Hüneke Bewertung vom: 09.07.2014 Für Unterkunft: 146727

Ausflugtipps: Wanderweg zur Burg Thurant - entweder etwas leichter durch den Wald oder im direkten Anstieg auf der Moselseite; in jedem Fall empfehlenswert. Cochem - zwar etwas überlaufen, aber tolles Flair Koblenz - empfiehlt sich mit einer Fahrt per Auto nach Boppard und von dort mit dem Schiff nach Koblenz. Es gibt ein recht günstiges Kombiticket (Schifffahrt BOPPARD->KOBLENZ->BOPPARD inklusive Fahrt mit der Seilbahn in Koblenz zur Festung Ehrenbreitstein und zurück, sowie Eintritt in die Festung selbst). Burg Eltz - einfach sehenswert; eine Führung lohnt sich allemal - nur wenn möglich Vormittag oder unter der Woche, sonst kann's etwas eng werden. Für den doch etwas bergigen Weg vom Parkplatz zur Burg gibt's einen kleinen Pendelbus - für "Schwergänger" und "Schwerenöter". Vulkanpark - speziell eine Führung durch den Lavakeller ist zu empfehlen. Der Lavadome ist eher etwas für Familien mit Kindern (Audio-visuelle Show und "mitmach"-Museeum. Laacher See - zum Wandern, Baden und für Interessierte: das Kloster Maria Laach (kann aber nur zu einem sehr kleinen Teil besichtigt werden).

Von: Klaus E. Bewertung vom: 11.09.2012 Für Unterkunft: 754796

Ausflugtipps: Das ganze Rheintal liegt einem quasi zu Füssen, die Loreley, Bacharach, St. Goar, Boppard und Rüdesheim sind in wenigen Minuten zu erreichen. Eine Schifffahrt auf dem Rhein ist auch ein empfehlenswertes Erlebnis. Wer es ruhiger mag bleibt in Damscheid und genießt dort die Wandermöglichkeiten - auch der Hunsrück ist eine Reise wert. Wir haben außerdem noch einen Tagesausflug an die Mosel gemacht, die auch in einer Stunde Fahrtzeit erreichbar ist. Alles in allem ein schönes Stück Deutschland!

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 06.07.2011 Für Unterkunft: 262842

Ausflugtipps: Spesenroth ist ein toller Ausgangspunkt um Ziele am Rhein und an der Mosel zu erreichen. Man hat die Qual der Wahl zwischen Burgen (Burgruinen), Winzern, Freizeitparks und herrlicher Landschaft. Es gibt Wild- und Freizeitparks, Barfusspfade, einen Kyrillpfad... Eine Woche war nicht ausreichend um alles "mitzunehmen". Wir werden auf jeden Fall wiederkommen, da es noch soviel zu entdecken gibt. Tolle Tipps (für Groß und Klein) haben wir von unseren Vermietern bekommen.

Von: S. Döhring-Rittmann Bewertung vom: 06.08.2012 Für Unterkunft: 360340

Ausflugtipps: Auch nach zwei Wochen haben wir viele mögliche und nicht beschwerliche Wanderungen leider nicht mehr durchführen können, weil die Zeit nicht mehr reichte. Es ist eine vielseitige Landschaft mit ihren Burgen und Maaren, die man natürlich nach kurzer Fahrt besuchen sollte. Nach knapp einer Stunde Fahrzeit ist man in Trier, der ältesten Stadt Deutschlands, die auch heute noch von der römischen Herrschaft der Antike geprägt ist. Eine Studentenstadt mit Charme und Flair. Unbedingt besuchenswert. Die Umwanderung des "Jungferweihers" bei Ulmen ist landschaftlich besonders empfehlenswert. Wer gerne mit örtlicher Genehmigung in einem Maar schwimmen möchte, sollte das "Meerfelder Maar" westlich von Manderscheid mit seiner sehenswerten Ruine "Niederburg" besuchen.

Von: Udo L., Mülheim an der Ruhr Bewertung vom: 27.06.2015 Für Unterkunft: 942168

Ausflugtipps: Man kann von dort so viele Aüsflüge machen die kann man so gar nicht aufzählen weil es einfach sehr zentral liegt. Uns persönlich hat die Rheinfahrt nach Rüdesheim sehr gut gefallen. In Oberwesel ist man direkt im Wein und es gibt überall gute Wanderwege. Wer die Seilbahn in Bobard nutzen möchte sollte keine Angst haben.Die Rheinschleife kann man von oben sehr gut einsehen. Im allgemeinen eine sehr schöne Gegend für jemanden der abschalten möchte und wandern will.

Von: Marja Frerichs Bewertung vom: 30.09.2012 Für Unterkunft: 208455

Ausflugtipps: Trier (Start Touristenbähnchen vor der Porta Nigra) und Cochem (Start Touristenbähnchen an der alten Brücke). Schöner Sessellift in Cochem, dort auch Moselrundfahrt mit dem Schiff und Besuch mit Führung in der Senfmühle an der Alten Brücke einplanen. Wichtig ist Andernach mit dem Kaltwassergeysier und der Brubbel in Wallenborn. Maarmuseum in Manderscheid. -Wanderung von der Wohnung aus zur Aussichtsplattform auf der Achterhöhe http://www.ulmen.de/vg_ulmen/Tourismus/Ausflugtipps/Achterh%C3%B6he%20Lutzerath/ -Eine schöne Aussicht hat man auch von dem Turm http://www.vulcanoplattform.de/ in Steineberg. -Vulkanbombe und Vulkanhaus in Strohn http://www.steine-und-minerale.de/artikel.php?f=3&topic=3&ID=80&titel=Steinerne%20Zeugen%20-%20Vulkanbombe%20Strohn

Von: Richard G., Frankfurt am Main Bewertung vom: 25.08.2013 Für Unterkunft: 4397927

Gastronomie: Da ich in der 1. Septemberwoche vor Ort war und die meisten Strausswirtschaften noch geschlossen hatten, habe ich mich vorwiegend selbst versorgt. meine Ruhe haben wo Abends bin ich immer die wenigen Schritte zur Moselpromenade gelaufen, und habe täglich in einem anderen Lokal mein Weinchen geschlürft - Alle sehr schön, gepflegt und mit netter Bewirtung ! Auf der anderen Moselseite, die über ein Brückchen schnell zu Fuss erreichbar ist, gibt es zahlreiche weitere Restaurantes, Geschäfte und diverse Ausgehmöglichkeiten, die ich aber aufgrund der Kürze der Zeit und der Tatsache, dass ich meine Ruhe haben wollte, allesamt ungenutzt liess - vielleicht beim nächsten Mal ?

Von: Ute Ellen Wenzel Bewertung vom: 03.10.2013 Für Unterkunft: 516590

Ausflugtipps: Koblenz: Deutsches Eck mit Moselmündung, Festung Ehrenbreitstein mit Seilbahn St. Goarshausen: Loreley-Felsen Bingen: Mäuseturm mit Freizeitanlage, Niederwald- Denkmal Cochem: Kleinstadt mit vielen Fachwerkhäusern und engen Gassen, Rundfahrt mit Kleinbahn, Burg Cochem Auf jeden Fall sollte man eine Schiffsfahrt auf dem Rhein und auf der Mosel nicht vergessen, um die vielen Weinberge und Burgen rechts und links von Rhein und Mosel zu bewundern.

Von: Klaus Alter Bewertung vom: 24.07.2013 Für Unterkunft: 146727

Freizeit & Kultur

Bacharacher WerthBurg Fürstenberg (Rheindiebach)Burg Gutenfels
Burg KastellaunBurg NiederburgBurg Stahlberg
Burg Stahleck (Bacharach)HochsteinchenKloster Ravengiersburg
Mont Blanc de CheilonNunkirche (Sargenroth)Pydna (Raketenbasis)
Schloss SimmernSchönburg (Rhein)

Schloss Simmern

Das Schloss Simmern In der rheinland-pfälzischen Kreisstadt Simmern befindet sich das gleichnamige Schloss Simmern. Bereits im Jahr 1311 wurde das Schloss erstmals erwähnt und kann somit auf eine rund 700-jährige Geschichte zurückblicken. Zu dieser Zeit stand das Schloss noch unter der Herrschaft des Adelsgeschlechts der Raugrafen. Erbaut wurde es von Stefan von Pfalz-Simmern-Zweibrücken als Burg und von seinem Sohn zu einem Schloss ausgebaut und erweitert. Es folgten verschiedene Besitzerwechsel und kriegerische Auseinandersetzungen, in welche das Schloss verwickelt wurde. 1689 ... mehr

Rundreise Mittelrheintal

Unsere Rundreise durch das Mittelrheintal 2010Das Mittelrheintal ist eine einzigartig Kulturlandschaft die 2002 von der UNESCO als Erbe der Menschheit anerkannt wurde. Es untergliedert sich in das Obere Mittelrheintal, auch als das Tal der Loreley bekannt, welches von Bingen bis Koblenz reicht und das Untere Mittelrheintal, welches von Koblenz bis Bonn reicht.Wenn man über das Mittelrheintal spricht, so tauchen unwillkürlich Bilder von jeder Menge Burgen, der Loreley, dem Rhein selbst, der Schifffahrt aber auch über die Römerzeit und das Mittelalter, vor dem inneren Auge auf.Unsere ... mehr

Deutschland ist eine Reise wert, heute: die Loreley!

Alleine schon die Fahrt zur Loreley ist die Reise wert. Auf der Fahrt aus Richtung Köln kommend liegen mehrere lohnenswerte Zwischenstopps, wie beispielsweise Koblenz oder Boppard oder dem Geysir Andernach entlang der A 61. Die Strecke ist über die Autobahn sehr gut zu bewältigen.Von der A 61 aus nimmt man die Abfahrt 42 (St. Goar). Von St. Goar aus muss man dann den Rhein überqueren. Da es in diesem Bereich keine Brücken gibt, nimmt man zwangsläufig die Rheinfähre. Die Binnenfähre verbindet die Orte St. Goar und Goarshausen (Koordinaten der Fähre: 50° 9′ 10,9″ N, 7° 43′ ... mehr

Wanderung zum Römerturm in Dill

Es war einer jener frischen nebeligen Herbstmorgen, an dem ich mich entschloss, den nicht weit von meinem Heimatdorf entfernten Abschnitt des Ausoniusweges einmal näher zu erkunden. Dieser Wanderweg wurde benannt nach dem gallorömischen Schriftsteller Decimus Magnus Ausonius (310-393 u.Z.) und markiert die seit dem ersten Jahrhundert u.Z. bestehende Verkehrsverbindung zwischen Bingen und Trier.Ich begann meine Wanderung an dem kleinen Parkplatz wenige Hundert Meter hinter dem Ortsausgang des malerischen Fachwerkdörfchens Dill. Ich entschied mich für den Weg Richtung Bingen, der mich zum ... mehr

Golfwochenende im Allgäu

Endlich ist es wieder so weit! Ein weiteres Golfwochenende in Wiggensbach im wunderschönen Oberallgäu. Ca. 10 Kilometer von Kempten entfernt liegt Wiggensbach, ein beschaulicher hübscher Ort. Hoch oben über diesem Dorf liegt der Golfclub und schon auf der schmalen kurvenreichen Straße nach oben wird klar, dass es sich auf diesem Platz nicht um einen einfachen Spaziergang handeln wird.Das Clubhaus war früher ein großer Gutshof und wurde in dem antiken rustikalen Stil von damals erhalten und modernisiert. Bei schlechtem Wetter können sich die Golfer hier nach einer anstrengenden Runde ... mehr

 

weitere Sehenswürdigkeiten im Hunsrück

Reiseberichte

B42 – Traumstrecke von Bonn nach MainzBUGA-Fahrt mit HindernissenCampingurlaub an der Mosel
Campingurlaub in St. Goar am Rhein - wie im MärchenCampingurlaub Senheim an der Mosel – ein Fluß mit Me(e)hrwertDeutschland ist eine Reise wert, heute: die Loreley!
Endlich Urlaub! 1 Woche Pension in Reil an der MoselGolfwochenende im AllgäuKoblenz - Pärchenurlaub auf dem Bauernhof
Meine erste Frankreich Erfahrung seit 20 JahrenMosel, Riesling und Kartoffelhaus – Urlaub in der HeimatRundreise Mittelrheintal
Traben-Trarbach - Ein Winzerort an der MoselWanderung zum Römerturm in Dill

Rundreise Mittelrheintal

Unsere Rundreise durch das Mittelrheintal 2010Das Mittelrheintal ist eine einzigartig Kulturlandschaft die 2002 von der UNESCO als Erbe der Menschheit anerkannt wurde. Es untergliedert sich in das Obere Mittelrheintal, auch als das Tal der Loreley bekannt, welches von Bingen bis Koblenz reicht und das Untere Mittelrheintal, welches von Koblenz bis Bonn reicht.Wenn man über das Mittelrheintal spricht, so tauchen unwillkürlich Bilder von jeder Menge Burgen, der Loreley, dem Rhein selbst, der Schifffahrt aber auch über die Römerzeit und das Mittelalter, vor dem inneren Auge auf.Unsere ... mehr

Deutschland ist eine Reise wert, heute: die Loreley!

Alleine schon die Fahrt zur Loreley ist die Reise wert. Auf der Fahrt aus Richtung Köln kommend liegen mehrere lohnenswerte Zwischenstopps, wie beispielsweise Koblenz oder Boppard oder dem Geysir Andernach entlang der A 61. Die Strecke ist über die Autobahn sehr gut zu bewältigen.Von der A 61 aus nimmt man die Abfahrt 42 (St. Goar). Von St. Goar aus muss man dann den Rhein überqueren. Da es in diesem Bereich keine Brücken gibt, nimmt man zwangsläufig die Rheinfähre. Die Binnenfähre verbindet die Orte St. Goar und Goarshausen (Koordinaten der Fähre: 50° 9′ 10,9″ N, 7° 43′ ... mehr

Wanderung zum Römerturm in Dill

Es war einer jener frischen nebeligen Herbstmorgen, an dem ich mich entschloss, den nicht weit von meinem Heimatdorf entfernten Abschnitt des Ausoniusweges einmal näher zu erkunden. Dieser Wanderweg wurde benannt nach dem gallorömischen Schriftsteller Decimus Magnus Ausonius (310-393 u.Z.) und markiert die seit dem ersten Jahrhundert u.Z. bestehende Verkehrsverbindung zwischen Bingen und Trier.Ich begann meine Wanderung an dem kleinen Parkplatz wenige Hundert Meter hinter dem Ortsausgang des malerischen Fachwerkdörfchens Dill. Ich entschied mich für den Weg Richtung Bingen, der mich zum ... mehr

Golfwochenende im Allgäu

Endlich ist es wieder so weit! Ein weiteres Golfwochenende in Wiggensbach im wunderschönen Oberallgäu. Ca. 10 Kilometer von Kempten entfernt liegt Wiggensbach, ein beschaulicher hübscher Ort. Hoch oben über diesem Dorf liegt der Golfclub und schon auf der schmalen kurvenreichen Straße nach oben wird klar, dass es sich auf diesem Platz nicht um einen einfachen Spaziergang handeln wird.Das Clubhaus war früher ein großer Gutshof und wurde in dem antiken rustikalen Stil von damals erhalten und modernisiert. Bei schlechtem Wetter können sich die Golfer hier nach einer anstrengenden Runde ... mehr

Meine erste Frankreich Erfahrung seit 20 Jahren

Als Kleinkind im Alter von 3 Jahren nahmen mich meine Eltern schon ein Mal nach Frankreich mit in den Urlaub. Aber man kennt das, in einem derart jungen Alter bleiben nur wenige Erinnerungen erhalten. Diese waren verschwommen und ich erinnere mich nur an einen Campingplatz überwuchert mit Disteln und holländischen Nachbarn.Also beschloss ich im Alter von 23 Jahren noch ein Mal dieses Land, zu besuchen. Mein Freund ist sehr frankophil und schwärmt immerzu von Frankreichs Kultur und der Lebensart der Menschen dort.Durch die Seite CouchSurfing.org hab ich schnell eine geeignete Möglichkeit ... mehr

Radius 15 km
Die Koordinaten wurden automatisiert zugewiesen und entsprechen evtl. nicht der exakten Lage der Unterkunft. In der Regel wird der Mittelpunkt des nächstgelegenen Ortes angezeigt.

Unsere Experten

Heute von 08:00 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
5.132
Bewertungen
Berechnet aus
4.075
Bewertungen
 
43.338
Personen gefällt
tourist-online
 
764 Personen
empfehlen
tourist-online