Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Emden online buchen

0251 38480 800

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 08:00 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!

130 Unterkünfte erfüllen diese Kriterien.

Top Regionen und Orte

130 Unterkünfte
Karte anzeigen
(Seite 1 von 7)

Informationen zu Emden

Tipps aus Kundenbewertungen anderer Unterkünfte in der Umgebung:

Ausflugtipps: In Norddeich fahren die Fähren nach Juist und Norderney (diese stündlich) ab. Der Ort Greetsiel (ca 20 km) ist immer ein Besuch wert. Wer es schafft, sollte mit dem Schiff von Norddeich nach Greetsiel fahren. Diese Fahrt dauert ca 3 Stunden; danach Aufenthalt in Greetsiel und anschließend wird man mit dem Bus nach Norddeich zurückgebracht. Von Greetsiel aus kann man auch zum "Otto"Leuchtturm in Pilsum laufen. Die Orte Bensersiel und Neßmersiel sind u.M. nach auch ein Besuch werd, um dort u.a. den Strand zu besuchen (Kurkarte gilt auch dort). Von Neßmersiel aus geht eine Fähre nach Baltrum. Diese kleine Insel - autofrei - ist traumhaft. Der Strand ein Gedicht. In Norddeich selbst ist natürlich die Seehundaufzuchtstation sehenswert. Diese ist von der FeWo aus zu Fuß sehr schön zu erreichen; und es ist auch nicht zu weit. Wer etwas länger mit dem Auto fahren will, dem können wir Groningen in den Niederlanden empfehlen. Es sind ca 140 km einfach. Es gibt natürlich noch viel mehr: Einfach in die Touri-Info und weitere Infos und Veranstaltungstipps holen.

Von: Tanja H. Bewertung vom: 05.09.2012 Für Unterkunft: 179169

Ausflugtipps: Ganz besonders spannend, informativ und eindrucksvoll war für uns Thüringer die Wattwanderung von der Insel Baltrum nach Neßmersiel. Zu empfehlen sind hier die Wattführer Martina und Martin Riecken. Das war sehr schön, trotz Regen und Sturm. Ein weiteres tolles Erlebnis war das Waloseum mit Heuler-Quarantäne-Station in Norden und die Seehundstation in Norddeich. Hier haben wir auch viel Wissenswertes erfahren über das Bemühen der Pfleger, die Heuler zu beschützen und wildnistauglich zu machen. Auch das Städtchen Greetsiel hat uns sehr gefallen, trotz des strömenden Regens. Leider mussten wir wegen des Wetters die Kanalfahrt ausfallen lassen. Dort werden wir nochmal hin fahren und hoffen dann auf schönes Wetter, um alles nachzuholen. In Greetsiel wollten wir auch, laut Internet, das Buddelschiffmuseum ansehen. Aber leider mussten wir dort erfahren, dass es dieses nicht mehr gibt. Schade! In Emden haben wir uns Dat-Otto-Huus angesehen. Das war sehr lustig, da wir Otto-Waalkes-Fans sind. Auch den Otto-Leuchtturm in Pilsum stand auf unserem Programm.

Von: Monika Pick Bewertung vom: 01.07.2013 Für Unterkunft: 220863

Ausflugtipps: Steendam liegt ziemlich zentral. Im Umkreis von 30 - 40 Kilometern konnte man viele Ausflüge machen, wie z.B. Delfzijl,Eemshaven, Appingedam, Groningen usw. In den genannten Orten sind zwar die sehenswerten Highligts etwas rar, aber für einen Ausflug lohnen sie sich allemal. Verkehrstechnisch ist in der Gegend nicht viel los, so daß man die Landschaft auf den Fahrten sehr geniesen konnte und viel Spass machten.Ein lohnender Ausflug ist mit dem Schiff ab Eemshaven nach Borkum. Außerdem ist Ostfriesland mit Emden, Aurich und Greetsiel absolut einen Tagesausflug wert. Geheimtip: Autofähre von Ditzung nach Emden. Man spart sich den ganzen Bogen um den Dollard. Allerdings sollte man nicht kurz vor Abfahrt da sein, da die Fähre nur knapp 2 Autos fasst !Auch ist Ditzum ein sehr sehenswertes altes Fischerdorf, so dass sich eine zeitige Anreise vor der Abfahrzeit der Fähre in jedem Fall lohnt.

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 29.06.2012 Für Unterkunft: 997511

Ausflugtipps: Wir haben jeden Tag einen Ausflug unternommen. Wir waren auf der Insel Norderney: Sehr gut zu erreichen von Norddeich (ca. 10 Autominuten von Hage entfernt). Überfahrt dauert ca. 55 Minuten. Parken kann man auf den Parkplätzen P1 und P2 in Norddeich. Kurzer Fußweg von dort zum Anleger. Die Fahrten nach Norderney sind mehrmals täglich möglich. Weitere Ausflugsziele sind Greetsiel, Neuharlingersiel, Carolinensiel - hier muss man unbedingt am Siel entlanglaufen. Hier gibt es auch ein Kurzentrum und einige nette Lokale (haben wir bisher noch nicht gewusst, da wir immer nur über die Hauptstraße gefahren sind). Sehr gut gefallen hat uns auch das Städtchen Horumersiel. Hier kann man nett bummeln. Einen größeren Ausflug haben wir nach Budjadingen unternommen (inspiriert durch eine Fernsehsendung).

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 06.04.2012 Für Unterkunft: 202918

Gastronomie: Es gibt in den orten der Umgebung viele gute restaurants. Dafür gibt es schon genug werbung. Im vordergrund stehen dabei natürlich meist Fischgerichte. Ich möchte gerne noch 2 "Insider"-tips geben, wenns mal kein fisch oder typisches restaurant sein soll. 1. Am nächsten liegt da natürlich das "Café Holland" direkt schräg gegenüber. Ne urig alte kneipe mit großem außenbereich. Leckeres und sehr preiswertes essen. Wie der name schon sagt holländisch geprägt. Und das schöne im urlaub: man kann auch einfach mal in jogginghose rüber gehen. 2. In bunde gibt es die "grill-station". Das ist ein imbiss. Da er zur metzgerei gehört, sind die sachen dort entsprechend gut in Qualität und geschmack.

Von: Klaudia B. Bewertung vom: 22.06.2014 Für Unterkunft: 566299

Ausflugtipps: Ein Tagesausflug auf eine der Inseln lohnt sich auf jeden Fall (wir haben Spiekeroog als unseren Favoriten auserkoren), aber auch der Schlosspark Lütjesburg bietet ein seiner vollen Pracht zahlreiche Motive für's Familienalbum. Am großen Meer kann man gut eine Kinderfreundliche, aber nicht zu kurze Runde auf dem Bohlenweg gehen. Bei schlechtem Wetter ist das Ocean Wave in Norddeich einen Besuch wert, ebenso obligatorisch ist hier der Besuch im Krabbenkutter (einstimmig zum besten Fischbrötchen Ostfrieslands erklärt). Auch in Greetsiel kann man nett durch die Lädchen bummeln und etwas frische Luft schnappen, wenn man den Fischerhafen entlang geht.

Von: Tom D. Bewertung vom: 04.03.2015 Für Unterkunft: 5830965

Ausflugtipps: Vorbildlich war das ocean wave, da wir mit meinem stark gehbehinderten Mann dort waren. Eine Hilfsbereitschaft im ganzen Bad, machte den Ausflug dorthin zu einem echten high light. Ebenso das Abenteuergolf wäre immer wieder auf unserer Liste der Unternehmungen. Behindertengerecht und sehr, sehr freundlich. Die Strandkorbvermietung ist ebenfalls mit einem dicken Plus zu versehen. Freundlich, absolut entgegenkommend und auch dort super rücksichtsvoll was die Behinderung meines Mannes anging. Nicht empfehlenswert war der gocart verleih Freese am Ort, die uns aufgrund der Behinderung meines Mannes und der kleinen Kinder (8 & 9) kein gocart ausleihen wollten bzw. nicht gemacht haben. Alles in allem: immer wieder Urlaub dort !!!!

Von: Elisabeth Wolfers Bewertung vom: 18.04.2015 Für Unterkunft: 134130

Ausflugtipps: Emden schöne Innenstadt sehr schöner Hafen und am Hafen richtig leckere Fischbrötchen. Unbedingt eine Hafenrundfahrt machen. Fahrt ca 15 min. Greetsiel wohl einer der schönsten Orte. Dort ist einer der schönsten kleinen Hafen die Ich gesehen habe. Man sollte auch die Mühle besuchen und vieleicht eine Bootsfahrt machen. Fahrt ca 15 min. Norddeich schöne Innenstadt, viele Restaurants, super Strand, tolles Schwimmbad, Seehundstation und vieles mehr. Die Minikreuzfahrt ist schön und nicht sehr teuer. Auch auf eine Insel kann man von dort starten und sollte man auch tun! Fahrt ca 30 min.

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 16.07.2012 Für Unterkunft: 858305

Ausflugtipps: Einen Ausflug lohnen auf jeden Fall die Städte Leer, Emden und Norden sowie die Orte Greetsiel (am Sonntag allerdings hoffnungslos überfüllt), Marienhafe (Störtebecker), Dornum sowie auch die kleineren Orte der Krummhörn. Sehenswert ist auch Kloster Ihlow, das sich mit einem Besuch am Großen Meer gut verbinden lässt. Zum Pflichtprogramm gehören natürlich auch die beiden Leuchttürme von Campen (der höchste in Deutschland, sieht ein bißchen aus wie der Eiffelturm)und Pilsum (der rot-gelb-gestreifte Otto-Leuchtturm, dessen Modell man in den verschiedensten Variationen überall in der Gegend finden konnte).

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 09.04.2011 Für Unterkunft: 300853

Ausflugtipps: - Greetsiel: ist ein schönes altes Ostfriesisches Fischerdörfchen. Man kann dort sehr gut essen gehen und vieles entdecken.Wir empfehlen eine Schiffsfahrt zu den Seehundbänken. - Norden: Teemuseum, Seehund- Aufzugsstation - Norddeich: Fährverbindung = Norderney - Borkum - Emden: Kanalfahrt, Hafenfahrt, Ottomuseum, Kesselschleuse, Hochbunker, Feurschiff, Museumsschiff, Seeschleuse - Mühlenstrasse - Käserei in Pilsum - Luchtturm in Carmen - Sperrwerg bei Gandersum: Jeden Samstag um 15.00 Uhr gibt es eine Führung die man unbedingt machen sollte.

Von: Karin und Henry Schmidt Bewertung vom: 03.10.2013 Für Unterkunft: 325803

Freizeit & Kultur

Angelregion OstfrieslandBurg HintaEmbdena-Stadion
Emder RathausGroßes MeerGymnasium am Treckfahrtstief Emden
Johannes-a-Lasco-BibliothekKesselschleuse (Emden)Kleines Meer
Kloster SielmönkenLoppersumer MeerOstfriesisches Landesmuseum
Schiefer Turm von SuurhusenUphuser Meer

Schiefer Turm von Suurhusen

Viele verbinden mit schiefen Türmen den schiefen Turm von Pisa. Doch der schiefste Turm der ganzen Welt steht in dem kleinen ostfriesischen Ort Suurhusen: Der schiefe Turm von Suurhusen ist der Turm einer Kirche und hat für ein normalerweise gerades Bauwerk die stärkste Neigung der Welt. Dieser Turm ist Teil der Kirche der evangelischen Gemeinde Suurhusen-Marienwehr. Insgesamt ist der Turm knapp über 27 Meter hoch. Durch eine Neigung von rund 5,19 Grad, steht das Dach des Turms fast 2,5 Meter über. Dank dieses Sachverhalts hat es der schiefe Turm von Suurhusen auch in das Guinness-Buch ... mehr

Kloster Sielmönken

Das Kloster Sielmönken war ein Kloster, das sich zwischen Uttum und Freepsum in Ostfriesland, nahe der Hafenstadt Emden, befand. Es wurde vermutlich vor dem Jahr 1255 gegründet und war zunächst ein Nonnenkloster der Benediktiner, ging später aber in den Besitz der Augustiner über. In der Zeit ab 1560 wurde es dann höchstwahrscheinlich aufgehoben und abgetragen; im Laufe der Zeiten fand man jedoch noch vielfach archäologische Gegenstände. ... mehr

Loppersumer Meer

Das Loppersumer Meer ist ein rund 13 Hektar großes Gewässer im Nordwesten von Niedersachsen, das sich nahe Loppersum, einem Teil der rund 7.100 Einwohner großen Gemeinde Hinte unweit der Emsmündung in Ostfriesland, befindet. Aufgrund der entlang seines Ufers entstandenen Röhrichtgebiete ist es ein wertvolles Biotop, insbesondere für verschiedene Vogelarten, und steht unter Naturschutz. ... mehr

Angelregion Ostfriesland

Die Region Der äußerste Nordwesten der Bundesrepublik Deutschland wird durch eine einmalige Landschaft geprägt, die als Ostfriesland bekannt ist und im Bundesland Niedersachsen liegt. Gesäumt wird sie durch eine Kette von Inseln, den Ostfriesischen Inseln, die sich wie eine Perlenkette vor der Küste des Festlandes aufreihen. Diese Inseln sind Borkum, Spiekeroog, Langeoog, Norderney, Juist und Baltrum. Landeinwärts zieht sich diese Region gen Süden hinunter bis nach Weener und östlich bis etwa nach Wittmund. Über viele Jahrhunderte war die Region von der Fischerei, vom Handel und ... mehr

Ferienhaus am Timmeler Meer

Im Juli 2011 stellten wir uns die folgende Frage: Müssen wir wirklich in die weitere Ferne reisen, um uns zu erholen?Rückblickend lautet die Antwort ganz eindeutig: Nein, müssen wir nicht. Deutschland ist nämlich nicht das schlechteste Reiseziel, man muss eben nur wissen, wohin sich eine Reise lohnt.Mitten in Ostfriesland gibt es einen winzigen Luftkurort namens Timmel. Und Timmel hat sogar ein eigenes Meer. Nämlich das Timmeler Meer, welches im Naherholungsgebiet Großefehn liegt.Das Timmeler Meer ist zwar kein richtiges Meer, sondern ein 25ha großer Binnensee, aber durch den weißen ... mehr

 

weitere Sehenswürdigkeiten in Ostfriesland

Reiseberichte

Ein Tag auf NorderneyEntspannung auf NorderneyFerienhaus am Timmeler Meer
Meer sehen auf Norderney - oder die Insel der LemmingeNeuharlingersiel - die gemütliche Auszeit für zwischendurchUrlaub auf der Insel Baltrum
Urlaub auf LangeoogUrlaub in OstfrieslandWochenendurlaub in Wiesmoor

Ferienhaus am Timmeler Meer

Im Juli 2011 stellten wir uns die folgende Frage: Müssen wir wirklich in die weitere Ferne reisen, um uns zu erholen?Rückblickend lautet die Antwort ganz eindeutig: Nein, müssen wir nicht. Deutschland ist nämlich nicht das schlechteste Reiseziel, man muss eben nur wissen, wohin sich eine Reise lohnt.Mitten in Ostfriesland gibt es einen winzigen Luftkurort namens Timmel. Und Timmel hat sogar ein eigenes Meer. Nämlich das Timmeler Meer, welches im Naherholungsgebiet Großefehn liegt.Das Timmeler Meer ist zwar kein richtiges Meer, sondern ein 25ha großer Binnensee, aber durch den weißen ... mehr

Ein Tag auf Norderney

Vor drei Wochen, bin ich mit meiner ganzen Schule für einen Tag auf die wunderschöne Insel Norderney gefahren. Unsere Schule veranstaltet diese Fahrt alle fünf Jahre und ich bin nun zum zweiten Mal mitgefahren.Morgens um halb sieben mussten wir alle pünktlich am Schwimmbad sein, wo unsere Busse abfahren sollten. Nachdem alles organisiert war, begann eine dreistündige Fahrt im Bus. Als wir in Norddeich ankamen, konnten wir sofort auf die Fähre gehen.Und schon da begann der Urlaub:Ich ging mit meinen Freundinnen an Deck, wir schauten auf das ruhige Wasser und entdeckten sogar ab und zu ein ... mehr

Entspannung auf Norderney

4 Tage Entspannung und Unternehmung auf Norderney!Anfang März haben wir eine 4-Tage- Reise nach Norderney gebucht und im Inselhotel Bruns wunderschöne Tage verbracht. Das Hotel wurde im Winter renoviert und hat unsere Erwartungen übertroffen. Sehr sauber, hell und freundlich. Die Lage war sowohl für gemütliche Stadtbummel (ca. 200m zur Einkaufsstraße), Fahrradtouren (Fahrradvermietungen direkt in der Nebenstraße) oder Strandspaziergänge (etwa 5 Gehminuten) perfekt.Das gebuchte Paket beinhaltetet ein 3-Gänge-Menü am ersten Abend (sehr zu empfehlen) sowie Frühstücksbuffet.Das Angebot ... mehr

Meer sehen auf Norderney - oder die Insel der Lemminge

Eigentlich sind wir überzeugte Spanienurlauber. Oder besser gesagt: Wir brauchen Sonne, Strand und eine Temperatur von 30 Grad, um von einem perfekten Urlaub sprechen zu können.Das nun ausgerechnet eine Nordseeinsel das Ziel unserer siebentägigen Reise im September 2011 werden sollte, war der Überzeugungsarbeit von lieben Bekannten geschuldet."Wir haben immer gutes Wetter auf Norderney im September gehabt", "Das ist doch viel billiger als in den Süden zu fliegen" und " Euer Kleiner kann auch dort stundenlang am Strand spielen" waren einige ihrer Argumente. Also warum nicht, vielleicht ist ... mehr

Urlaub auf der Insel Baltrum

Baltrum ist unsere Lieblingsinsel. Wir waren viele Male dort, jedes Mal selbstorganisiert. Damals, als wir noch keine Kinder hatten, und jetzt mit unseren drei Kindern. Die können wir frei laufen lassen, obwohl sie noch klein sind, auf Baltrum gibt es keine Autos. Auch Fahrräder sind selten, so dass man sich als Fußgänger überall frei bewegen kann. Dafür wimmelt es von Wildkaninchen. Oft gehen wir spazieren durch die Wälder und durch die wunderschönen, weißen Sanddünen. Auf Baltrum gibt es einen Kletterwald extra für Kinder. Die Birken sind so niedrig und haben so viele waagerechte ... mehr

Radius 15 km
Die Koordinaten wurden automatisiert zugewiesen und entsprechen evtl. nicht der exakten Lage der Unterkunft. In der Regel wird der Mittelpunkt des nächstgelegenen Ortes angezeigt.

Unsere Experten

Heute von 08:00 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
5.050
Bewertungen
Berechnet aus
4.103
Bewertungen
 
43.303
Personen gefällt
tourist-online
 
764 Personen
empfehlen
tourist-online