Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Lauperath

0251 38480 800

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 08:00 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!

97 Unterkünfte erfüllen diese Kriterien.

Top Regionen und Orte

97 Unterkünfte
Karte anzeigen
(Seite 1 von 5)

Informationen zu Lauperath

Tipps aus Kundenbewertungen anderer Unterkünfte in der Umgebung:

Ausflugtipps: Die Ferienwohnung ist ideal gelegen als zentraler Startpunkt für die Erkundung der Eifel im Bereich Aachen und Trier bis hin zur Mosel. In Wittlich kann man quasi alles kaufen, was man in Bettenfeld / Manderscheid nicht bekommen sollte. Top-billige 24 h - Tankstelle in Wittlich beim Einkauf-Center-Komplex mit Edeka, ProMarkt etc.. Wittlich liegt dicht an der Autobahn und kann daher gut am Start oder Ende eines Ausfluges liegen. Sehr schön vom Aussehen und der Lage her sind die beiden Ruinen der Burgen in Manderscheid gleich in der Nähe - nicht zuletzt in abendlicher Beleuchtung. Sehenswert ist das Moseltal mit seinen gemütlichen Weinorten. Wir haben die Burgen Eltz und Cochem besucht, die ca. 80 km entfernt sind. Bei Gerolstein, nordnordwestlich won Bettenfeld, befindet sich ein Tierpark mit Greifvogelgehege und 2 Flugschauen am Tag. Sehr weit weg in Richtung Aachen liegt der bezaubernde Ort Monschau (ca. 100 km). Kleine Gassen zwischen den Fachwerkhäusern, ein Bach im Ort, und dann alles gut erhalten und idyllisch. Gastronomie lädt zum Verweilen ein. Gleiches gilt für den nordöstlich gelegenen Ort Bad Münstereifel (ca. 70 km), der eine gut erhaltene Stadtmauer mit imposanten Stadttoren und eine Burg beinhaltet. Ansonsten sind viele Burgen und Ruinen zu sehen. Die vielen Maare laden zum Baden ein.

Von: Wolfgang L. Bewertung vom: 02.08.2013 Für Unterkunft: 428516

Ausflugtipps: Saarburg mit Burg,Wasserfall und Sommerrodelbahn. Schönster Blick Saarschleife vom Cloef/Orscholz Luxemburg City den Wenzel Rundweg nutzen. Startpunkt an den Kassematten, dann sehr gut ausgeschildert. Parken in Nebenstraßen (z.B Rue de Clausen)günstiger als Parkhaus. Parkzeit reicht für Rundweg ca. 2 Std. Bitte Lunchpaket mitnehmen. Restaurant in Lux sehr teuer. Alternativ Cafe oder Fritterie nutzen. Luxemburg Müllerthal mit Schiessentümpel, Predigtstuhl uva. Meine Empfehlung Wanderung ab Berdorf den "P+R" Rundweg. Essen auf dem Campingplatz Berdorf Martbusch sehr lecker und preiswert (ungewöhnlich in Lux)+ Minigolf für die Kinder. Ausflug für Familien mit Kindern in den Wild- und Freizeitpark Klotten bei Cochem. ca. 100 km und 1,5 Std. Fahrtzeit über Autobahn ab Fewo. Auf der Rückfahrt unbedingt Abstecher nach Beilstein Machen,mit Burg und Römerschänke von Weingut Josef Bauer. Trier mit Dom, Portanigra u.v.a. Innenstadt Echternach Naturzentrum "Teufelsschlucht" und Felsweiher in Ernzen Grevenmacher oder Wasserbillig direkt hinter der Grenze Tanken, Kaffee, Zigaretten und Parfum sehr günstig. Wasserliesch Kultur- und Orchideenweg Das sind 6 schöne Tagestouren. Wir haben es so gemacht und haben es zeitlich immer gut geschafft. Auch körperlich hat es keinen überfordert (Alter knapp unter 50)

Von: Torsten S., Buxtehude Bewertung vom: 22.09.2013 Für Unterkunft: 756169

Ausflugtipps: Das Haus hat eine wirklich sehr gute Ausstattung. Es fehlt einfach an nichts!! Empfohlene Restaurants: a) gegenüber der Kirche in Bleckhausen b) Restaurant Brand in Manderscheid c) Heidsmühle bei Manderscheid Über lohnende Ausflugtips von Manderscheid aus, könnte man ganze Seiten schreiben. Für meine Interessenlage möchte ich besonders erwähnen: --Kloster Himmerod, --ehemalige Kloster St.Thomas im Kylltal, --Kyllburg, --Schloß Malberg im Kylltal bei Kyllburg, --Bertradaburg in Mürlenbach im Kylltal, --die drei „Dauner-Maare“ besonders das Windsbornmaar (Mosenberg), -- die Burgen von Manderscheid, --Das Moselteilstück Schweich bis Burg Eltz. (Für dieses Moselteilstück bracht man auch mit dem Auto zwei Tage) –Trier ist immer einen Tag wert.

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 03.10.2009 Für Unterkunft: 422273

Ausflugtipps: Die Gegend ist zum Wandern, Radfahren und Kanufahren quasi wie geschaffen. Ausflüge in die zahlreich angebotenen Naturspektakel gehören zum Pflichtprogramm. Erfreulich daran war für uns, daß nicht überall Eintrittskassen aufgestellt sind. Für Regentage boten sich die nächsten größeren Städte mit Ihrem Atraktionen an (Trier, Luxemburg-Stadt). Ein großer Vorteil bei "Fabry im Hof" ist das im Erdgeschoss untergebrachte Schwimmbad, klein aber fein, Sonnenbank und Sauna haben wir nicht ausprobiert, wäre aber auch kein Problem gewesen. Dank des guten Wetters war kein Besuch im Physio-Studio nötig, Räder, Wanderschuhe und Paddel taten ihre Schuldigkeit.

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 20.04.2009 Für Unterkunft: 721268

Ausflugtipps: Auch nach zwei Wochen haben wir viele mögliche und nicht beschwerliche Wanderungen leider nicht mehr durchführen können, weil die Zeit nicht mehr reichte. Es ist eine vielseitige Landschaft mit ihren Burgen und Maaren, die man natürlich nach kurzer Fahrt besuchen sollte. Nach knapp einer Stunde Fahrzeit ist man in Trier, der ältesten Stadt Deutschlands, die auch heute noch von der römischen Herrschaft der Antike geprägt ist. Eine Studentenstadt mit Charme und Flair. Unbedingt besuchenswert. Die Umwanderung des "Jungferweihers" bei Ulmen ist landschaftlich besonders empfehlenswert. Wer gerne mit örtlicher Genehmigung in einem Maar schwimmen möchte, sollte das "Meerfelder Maar" westlich von Manderscheid mit seiner sehenswerten Ruine "Niederburg" besuchen.

Von: Udo L., Mülheim an der Ruhr Bewertung vom: 27.06.2015 Für Unterkunft: 942168

Ausflugtipps: Trier (Start Touristenbähnchen vor der Porta Nigra) und Cochem (Start Touristenbähnchen an der alten Brücke). Schöner Sessellift in Cochem, dort auch Moselrundfahrt mit dem Schiff und Besuch mit Führung in der Senfmühle an der Alten Brücke einplanen. Wichtig ist Andernach mit dem Kaltwassergeysier und der Brubbel in Wallenborn. Maarmuseum in Manderscheid. -Wanderung von der Wohnung aus zur Aussichtsplattform auf der Achterhöhe http://www.ulmen.de/vg_ulmen/Tourismus/Ausflugtipps/Achterh%C3%B6he%20Lutzerath/ -Eine schöne Aussicht hat man auch von dem Turm http://www.vulcanoplattform.de/ in Steineberg. -Vulkanbombe und Vulkanhaus in Strohn http://www.steine-und-minerale.de/artikel.php?f=3&topic=3&ID=80&titel=Steinerne%20Zeugen%20-%20Vulkanbombe%20Strohn

Von: Richard G., Frankfurt am Main Bewertung vom: 25.08.2013 Für Unterkunft: 4397927

Ausflugtipps: Bernkastel-Kues 10 km - nette kleine Moselstadt, viele schöne Kaffees, in der Hauptsaison recht viele Touristen Wittlich 10 km - Einkaufen und Tanken, STadt selbst ist nicht so schön, dafür gibt es einen tollen Sportpark mit Minigolf, Boule-Platz und einem sehr schönen Schwimmbad(Freibad) Cochem - 50 km - die Burg ist sehr schön, die Stadt lädt zum Bummeln und Kaffeetrinken direkt an der Mosel ein. Leider recht preisintensiv und alles auf Touristen eingestellt. Bootstouren gibt es in alle Richtungen. Koblenz - ca 1 h Autofahrt - sehr empfehlenswert. Trier - unbedingt besuchen und Zeit für Parkplatzsuche einplanen! Parkhäuder sind aber ausgeschildert. Innenstadt verbindet Einkauf und Historie. Den DOm und die Liebfrauenkirche sind ein Muss!

Von: Ingo und Daniela Kappe Bewertung vom: 13.08.2013 Für Unterkunft: 728199

Ausflugtipps: Der Wildpark in Daun mit seiner Flugschau der Greifvögel und anschließendem Besuch der Sommerrodelbahn kam bei uns sehr gut an. Der Wasserfall "Dreimühlen" ist einen Besuch wert, allerdings ist der Fußweg von Ahütte aus nicht sehr schön. Aber es gibt andere Wege, von denen aus man schöner dahin kommt. Die Ruinen der Burgen in Manderscheid sind auch sehr interessant. Ein einfacher Spaziergang von der Ferienwohnung aus bringt einen nach wenigen Metern auch schon in die pure Natur. Und natürlich sind die Maare auch alle sehr sehenswert. Im Sommer sicher toll, darin zu baden.

Von: Doris D. Bewertung vom: 27.04.2014 Für Unterkunft: 653023

Ausflugtipps: Schweich ist eine kleine Stadt mit sehr guter Infrastruktur. Abends bei einem Glas Wein am Fährhaus am Moselufer sitzen, tagsüber wandernd die Gegend erkunden (Longuich mit der römischen Villa, Riol mit seinem Freizeitsee). Mit dem Auto ist man in ¼ Stunde über die Autobahn in Trier, in weniger als 1 Stunde in Luxemburg Stadt. Etwas weiter entfernt: Die Saarschleife, Mettlach mit dem Erlebniszentrum, von Villeroy & Boch; in Frankreich in Manderen das Chateau Malbrouck. Oder nach der deutschen Moselmetroopole Trier mal die fanzösische Moselmetropole Metz erleben (Fahrtzeit 1,5 Stunden), im Sommer hat man dort das Gefühl viel südlicher zu sein.

Von: Bertold S. Bewertung vom: 09.07.2013 Für Unterkunft: 739422

Ausflugtipps: In Prüm lohnt sich ein kleiner Einkaufsbummel sicher und in mehreren Restaurants wird Eifeler Rinderfilet angeboten von besten Qualität. (Es wird nur auf der Karte nicht damit geworben) Schmeckt besser als ein Stück aus Argentinien und ist regional! Das gibt es z.B. im Kölner Hof und in der alten Abtei. Spazieren kann man dort in der Gegend überall schön! Vom Hotel zu Fuß erreichbar ist etwa 100 m weiter ein kleines verstecktes Kaffee mit selbstgebackenem Kuchen. (irgendwas mit Künstler, der Name fällt mir grad nicht ein) War gemütlich dort!

Von: Daniela S. Bewertung vom: 03.03.2015 Für Unterkunft: 164017

Freizeit & Kultur

Abtei PrümBitburger BrauereiBleialfer Tunnel
Burg DudeldorfBurg SeinsfeldDasburg (Burg)
Eifel-ZooEuropadenkmalFraubillenkreuz
Prüm Air StationSankt-Salvator-Basilika (Prüm)Schloss Malberg
Sender BleialfSender Schnee-Eifel

Eifel-Zoo

Der Eifel Zoo befindet sich in Lünebach Pronsfeld, in Rheinland-Pfalz. Der Zoo entstand durch den naturverbunden Hans Wallpott, welcher das Gelände einer früheren Fischzucht kaufte und Gehege für seine Hunde, Wildschweine und Esel erbaute. Im Jahr 1972 wurde der Zoo unter dem Namen Tierpark Neubierbach offiziell eröffnet. Bereits sechs Jahre später war das Gelände von neunzig auf einhundertzwanzig Morgen gewachsen. Auch der Tierbestand nahm stetig zu. Inzwischen kann man neben Tierbeobachtungen zu Fuß, auch das Gelände mit der Eifel-Zoo-Bahn erkunden. Das Highlight der Fahrt ist die ... mehr

Abtei Prüm

Die Abtei Prüm ist eines der ältesten Klöster in der Eifel im heutigen Rheinland-Pfalz, und hatte bis in die frühe Neuzeit erheblichen Einfluss in der gesamten Region. Sie wurde im Jahr 721 in der heute rund 5.300 Einwohner großen Stadt Prüm für den Benediktinerorden gegründet. Das Gebäudeensemble wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrmals zerstört und wieder aufgebaut, zuletzt zwischen 1950 und 1952. ... mehr

Bleialfer Tunnel

Der Bleialfer Tunnel ist ein stillgelegter Eisenbahntunnel in der Nähe des staatlich anerkannten Erholungsortes Bleialf in Rheinland-Pfalz. Der Tunnel besteht aus zwei Röhren und ist ca. 400 m lang. Die Breite beträgt 5 Meter und die Höhe 5,7 Meter. Der Tunnel wurde schon in den 1880er Jahre genutzt, da hier die Westeifelbahn von Gerolstein nach Prüm verkehrte. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Strecke der Westeifelbahn zweigleisig ausgebaut, dazu baute man neben dem alten Tunnel eine neue Röhre. Der alte Tunnel wurde jedoch bereits 1918 geschlossen. In den 30er Jahren wurde er ... mehr

Sender Schnee-Eifel

Der Sender Schnee-Eifel ist ein Sendemast, welcher sich nahe der rund 1.100 Einwohner großen Gemeinde Bleialf in der rheinland-pfälzischen Eifel befindet. Er wurde im Jahr 1965 erbaut und ist 224 Meter hoch, wobei er auf einer Höhe von 690 Metern auf dem Gipfel des Schwarzen Mannes steht. Die Anlage dient heute nur noch der Rundfunkausstrahlung. ... mehr

Prüm Air Station

Die Prüm Air Station war einer der zahlreichen Stützpunkte der US-amerikanischen Streitkräfte im Bundesland Reinland-Pfalz. Die Anlage diente als Radar- und Fernmeldestation und befindet sich nördlich der namensgebenden, etwa 5.300 Einwohner großen Gemeinde in der Eifel. In Betrieb genommen wurde die Basis in den 50er Jahren; ihre ursprüngliche Funktion hat sie allerdings weitgehend verloren und sie soll künftig nur noch als Kommunikationsstation dienen. ... mehr

 

weitere Sehenswürdigkeiten in der Schnee-Eifel

Reiseberichte

Die Großregion LuxemburgDie wunderschöne EifelErholsamer Familienurlaub an der Mosel
Familienurlaub auf dem Bauernhof in Fleringen/EifelKurzurlaub in DaunRömische Legionen und viel Geschichte - ein Wochenende in Trier
Trier - die kleine, alte GroßstadtWeimar - Urlaub der besonderen Art

Familienurlaub auf dem Bauernhof in Fleringen/Eifel

Von unserem diesjährigen Urlaubsziel einem Bauernhof in der Eifel, um genau zu sein, in Fleringen trennten uns rund 600 Kilometer. Ganz klar, es hätte durchaus Möglichkeiten auch in unserer Nähe für einen Urlaub auf dem Bauernhof gegeben. Jedoch hätten wir dann die Eltern meines Mannes nicht besuchen können, die ganz in der Nähe unseres Urlaubsziels wohnten und sich eine derartig weite Reise nicht mehr zutrauen. Ihr jüngstes Enkelkind kannten sie bis zu diesem Urlaub nur vom Foto. Unsere ältere Tochter war jetzt vier und konnte sich ebenfalls nur schemenhaft erinnern. So brachen wir ... mehr

Die wunderschöne Eifel

Das schöne Rheinland-Pfalz, ein Fleckchen der Ruhe und Harmonie.Ein kleines Dorf, in der Nähe von Wittlich, welches sich Großlittgen nennt, war das Ziel.Jeder kennt sich in diesem Dorf, man grüßt sich freundlich auf der Straße und kümmert sich um seine Nachbarn.Wohin man schaut, Wälder, Berge und Tiere.Man fährt von Großlittgen aus, in etwa eine Stunde mit dem Auto in die Stadt Wittlich, wobei das angesichts der schönen Aussicht nicht auffällt.Nach einer Fahrt durch die Serpentinen gelangt man in eine Stadt voll mit Sehenswürdigkeiten, alte Häuser, Kirchen und Denkmäler runden ... mehr

Weimar - Urlaub der besonderen Art

Herleshausen. Noch 90 Kilometer.Die ehemalige Staatsgrenze der DDR ist schon zu sehen.Nur ein Wachturm überblickt nach wie vor das Gelände, grau und bedrohlich. Die Kontrollgebäude sind zur Autobahnraststätte geworden, die Rampen, an denen sie uns "auseinander" genommen haben, sind verschwunden. Unvermittelt werde ich von einer vertrauten Angst überfallen, die Hände sind feucht, mein Herz schlägt bis zum Hals, Erinnerung an Demütigung und Willkür.Ich fahre nach Weimar, Weimar ein selbstorganisierter Urlaub in die Vergangenheit. Mindestens eine Woche will ich mir Zeit nehmen.Zu beiden ... mehr

Kurzurlaub in Daun

Daun ist der Sitz der Kreisverwaltung des Vulkaneifelkreises und liegt im Dreieck Köln-Trier-Koblenz. Eigentlich ist es eine Feriengegend für Naturfreunde oder Wandervögel, aber an jedem zweiten Augustwochenende startet dort mit der Sankt-Laurentius-Kirmes das größte regelmäßig stattfindende Event der Stadt.Anfahrt:Wir reisten mit der Bahn an. Unsere Route führte uns über Köln in Richtung Trier. In Gerolstein mussten wir das letzte Mal umsteigen und fuhren von dort aus die letzten ca. 20 Kilometer mit einem historischen Schienenbus, der dort in der Sommerzeit verkehrt.Unterkunft:Wir ... mehr

Trier - die kleine, alte Großstadt

Die 11. Klasse war endlich geschafft und so beschloss ich kurzfristig in den Sommerferien zu einer Freundin, die ich bis dahin noch nie gesehen hatte und nur über das Internet Kontakt zu ihr zu fahren. Und so war da nicht nur Vorfreude als ich mich in den Zug setzte sondern auch Nervosität. Mein erster Urlaub war also selbstorganisiert.Ich setzte mich in den Zug und fuhr 9h zu ihr. Nach 4 Umstiegen und das mit 2 großen Koffern konnte ich sie endlich in die Arme schließen.Mein erster Eindruck von Trier war ein sehr positiver, auch wenn ich es mir größer vorgestellt hatte. Auch war ich ... mehr

Radius 15 km
Die Koordinaten wurden automatisiert zugewiesen und entsprechen evtl. nicht der exakten Lage der Unterkunft. In der Regel wird der Mittelpunkt des nächstgelegenen Ortes angezeigt.

Unsere Experten

Heute von 08:00 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
5.220
Bewertungen
Berechnet aus
4.093
Bewertungen
 
43.331
Personen gefällt
tourist-online
 
763 Personen
empfehlen
tourist-online