Ferienwohnungen für den Urlaub mit Hund im Gebiet Sankt Andreasberg.

0251 38480 800

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 08:00 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!

198 Unterkünfte erfüllen diese Kriterien.

198 Unterkünfte
Karte anzeigen
(Seite 1 von 10)

Informationen zu Sankt Andreasberg

Tipps aus Kundenbewertungen anderer Unterkünfte in der Umgebung:

Ausflugtipps: Ich zähle hier mal nur auf, was wir gemacht haben. Es gibt noch eine Vielzahl von anderen Aktivitäten. In Hasselfelde: Pullmann City (Viel zu entdecken, vor allem für die Kleinen) Stemberger Haus (Köhlerei mit Gastronomie, etwas Ausßerhalb von Hasselfelde) Waldschwimmbad (man war das kalt, aber schöne Anlage) Rübeland: Baumannshöhle, Hermannshöhle Elbingerode: Schaubergwerk Bücherberg, Ilfeld, OT Netzkater: Steinkohlen-Besucherbergwerk Rabensteiner Stollen (unser Sohn war begeistert) Wernigerode: Rundgang durch die Altstadt Fahrt mit der Schlossbahn von der Altstadt zum Schloss und zurück. Besichtigung des Schlosses. Leider konnte unser Sohn das kleine Gespenst nicht finden. Krellsche Schmiede in der Altstadt, Kleiner Abstecher auf die Aussichtsplattform auf dem Bahnhof. Dampfloks, Dampfloks und Dampfloks Fahrt von Wernigerode mit der Harzer Schmalspurbahn zum Brocken. Zurück sind wir vom Brocken nach Drei Annen Hohne, von dort nach Eisfelder Talmühle, von dort nach Stiege, und von Stiege nach Hasselfelde gefahren. Unser Sohn war begeistert und kaputt. Blankenburg: Festung Regenstein Thale: Fahrt von Thale mit der Seilbahn zum Hexentanzplatz. Parkplatz in Thale kostenlos, auf dem Hexentanzplatz 5 Euro. Fahrt von Thale mit dem Lift zur Rosstrappe und zurück. Hexentanzplatz: Tierpark, Sommerrodelbahn und Aussicht Derenburg (zwischen Blankenburg und Wernigerode): Glasmanufaktur Harzkristall (mit Führung) Die Führung war zu mindestens für die Erwachsenen sehr interessant. Unser 4 jähriger Sohn hat es brav über sich ergehen lassen. Dafür haben die dort einen schönen Spielplatz für die Kinder. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Rappbodetalsperre: schöner Aussichtpunkt, Megazipline von Harzdrenalin (meine Frau hat es gemacht und war begeistert. Schön war auch am Nachmittag: Fahrt von Hasselfelde mit dem Dampfzug nach Stiege (2 Euro pro Person). Spaziergang am See (Enten füttern, Eis essen) und mit dem Bus zurück nach Hasselfelde.

Gastronomie: Hasselfelde: Pension und Restaurant "Alte Straßenmeisterei" Die Karte ist sehr einfach gehalten. Es war aber alles super lecker. Ich hatte den Wildgulasch, absolut super, bekomme grad wieder Hunger. Pullmann City: Die Pommes im Big Moose Saloon waren super. Das Pullmann City Brew Big Moose sehr süffig. Friedrichsbrunn: Die Gaststätte "Zur Harzstube" können wir nur empfehlen. Egal ob hausgemachte Sülze, mein Rostbrätel oder die hausgemachte Kartoffelsuppe, alles war super lecker. Wernigerode: Beim Treppenaufgang vom der Schlossbahnstation zum Schloss haben zwei junge Leute verschiedene Brote und Brezeln gebacken (vor Ort). Die Brotsorte weis ich nicht mehr, aber sehr gut war es, und die Pizza Brezel hat meinem Sohn sehr gut geschmeckt.

Von: Andreas Ludolphs Bewertung vom: 18.07.2014 Für Unterkunft: 372137

Ausflugtipps: Ein Muss die Besichtigung des Königshütter Wasserfalls, der jedoch nicht gut zu finden ist, von Hasselfelde aus muss man nach einer kleinen "Toreinfahrt" in den Ort nach rechts auf den Seitenstreifen schauen, dort weist einzig ein kleines SChild hin, das man rasch übersieht, aber wenn man dann dort ist, unbedingt etwas zum Snacken mitnehmen und die Aussicht genießen. Für eine gute Harzaussicht sollte man nicht zum Brocken fahren, viel zu teuer, und man muss morgens dort sein, weil sonst keine Kutsche und keine Bahn mehr hochfahren, sondern den Carlshausturm besichtigen, auch dieser Weg ist nicht leicht zu finden,w enn man mit dem Auto unterwegs ist, linker Hand geht's in einen Forstweg hinein, dort dann 5 km Wanderweg zum Turm, eine geniale Aussicht und Wanderung, auch Kinder laufen diese Strecke gern. Der Hexentanzplatz mit Tierpark und Harzbobbahn ist in der Nähe, man braucht aber einen ganzen Tag dafür, aber dort muss man gewesen sein. In Hasselfelde selbst kann man auch gut laufen, der Quastberg bietet viel, ein Karpfenteich ist eine Attraktion für Kinder, wenn man die Fische füttert, sie zeigen sich fast, indem sie aus dem Wasser springen, wenn das Brot geflogen kommt. Ein Waldbad gibt's auch gleich daneben. Ansonsten Richtung Rübeland ein Eis essen in der Eis-Hexe, toller Laden mit 24 Sorten Eis, man stellt sich seinen Eisbecher einfach selbst zusammen, ein Genuss. Pulman-City direkt im Ort darf man auch nicht auslassen. Die Westernstadt bietet für Kinder und Erwachsene gleichermaßen eine andere Welt.

Von: K. Lindner Bewertung vom: 26.07.2015 Für Unterkunft: 6075423

Ausflugtipps: Tolle Ausflugstipps bietet ja der gesamte Harz. Wir haben dieses Mal mehr den Ostharz bereist: Waren in Wernigerode, das Schloß ist sehr sehens-und auch der Eintritt preiswert. Die Rübeländer Höhlen sind eine Reise wert, Goslar ist eine wunderschöne alte Stadt, die Burg Falkenstein, die zwar ca. 1 Stunde Autofahrt benötigt, ist ganz toll mit der Flugschau der Greifvögel und Eulen und auch innen sehenswert. In Braunlage selbst ist der Wurmberg ein schönes Ausflugsziel ohne Auto. Wir sind sogar mit den Kindern Monsterroller gefahren. Was für ein Erlebnis! Mit der Seilbahn und dem Roller rauf, und dann ca. 5 km mit dem Roller runter. Das hat schon was. Die Okertalsperre sollte man gesehen haben, die Rapp-Bode-Talsperre, den Hexentanzplatz; wir waren dieses Mal auf der Roßtrappe, wo die Sage von der Königstochter Brunhilde und dem Riesen Bodo noch einmal schön aufgeschrieben steht, damit auch alle wieder wissen, was die Geschichte hinter der Roßtrappe ist.

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 30.10.2011 Für Unterkunft: 137933

Ausflugtipps: Die Autofahrt nach Braunlage über Torfhaus war nicht weit, dafür sehr schön. Die Seilbahnfahrt zum Gipfel des Wurmbergs war super, ebenso der Blick zum Brocken und über den ganzen Harz. Der Abstieg bis zur Talstation mit Pilzesuchen im Wald war auch super, ebenso das Wetter! Der Harz ist sehr schön für Naturliebhaber und Wanderer, Gastronomie und Infrastruktur leider oft sehr altbacken. In Braunlage am Eisstadion sind die Fußwege in einem so schlechten Zustand das Stolpern verbunden mit schweren Verletzungen vorprogrammiert sind! Ist uns leider passiert! Richtung Zentrum auf der linken Seite ein sehr schönes Lokal, innen wie außen, mit Harzer Spezialitäten und angrenzendem Mitbringselshop, aber so gut,das auch Männer gerne schauen! "Puppe" heißt das Lokal und ist absolute Klasse! So wünscht man sich den Harz!!!!!

Von: Andreas H., Hannover Bewertung vom: 30.10.2013 Für Unterkunft: 512844

Ausflugtipps: Generell kann man im Harz viel erleben und aktiv sein. Wir waren in hahnenklee auf dem bocksberg. Hochgefahren sind wir mit der gondelseilbahn. Oben gibt es eine supertolle sommerrodelbahn auf schienen, die auch nicht so teuer ist (2€ für Kinder und 3€ für Erw.). Ausserdem gibt es kleine elektrokarts, trampoline, ein Restaurant und einen liebevoll gestalteten abzuwägen mit Mäusen, Ratten und einer Boa. Runtergefahren sind wir mit dem Monsterroller. Es gibt auch einen bikepark für downhill-fahrradfahrer. Etwas besonderes ist auch die megazipline von harzdrenalin bei der rappbodetalsperre. Man wird mit dem Bauch nach unten an ein Seil gehängt und fliegt mit 85 km/h über den stausee. Man muss allerdings1stunde hinfahren. Auf dem rueckweg waren wir in braunlage auf dem wurmberg. Direkt hinter dem Haus kann man schön wandern. Man kann durch Wald und Wiesen zu fuss zur Iberger tropfsteinhoehle gehen.

Von: Stephanie C. Bewertung vom: 31.07.2013 Für Unterkunft: 4243238

Ausflugtipps: Wanderung direkt von Haus nach Rübeland mit Baumannshohle und Hermannshöhle möglich. Mit dem Auto in 20 min nach Thale, dort toller Kletterpark für Jung und Alt, Funpark, Seilbahn zur Roßtrappe, Gondelbahn zum Hexentanzplatz, kleiner Tierpark (Wölfe, Bären, Eulen, Adler, Rotwild ect.) und Harzbob (ist das Geld wert). Nicht zu empfehlen der Schirkebob, zu kurz und ereignislos für das Geld. In Thale ist die Thale-Therme sehr zu empfehlen. Schöne Wanderwege zum Brocken oder Fahrt mit der Brockenbahn. Abfahrt ab "Drei Annen", hier ist der Zug noch nicht zu voll. Sehr zu empfehlen ist Goslar, sehr alte Stadt mit Fachwerkhäusern und der Kaiserpfalz. Etwas weiter zu fahren, lohnt sich. Kann man verbinden mit einer Wanderung auf den Bocksberg in Hahnenklee, diesen kann man auch mit Monsterrollern hinab fahren. Bitte unbedingt die HARZCARD erwerben. Viele der oben genannten Erlebnisse kann man kombinieren und man spart viel Geld!!!

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 10.08.2011 Für Unterkunft: 605820

Ausflugtipps: Da wir aus der näheren Umgebung stammen (Köthen, Halle, Leipzig) kennen wir alle lohnenswerten (eigentlich ist der ganze Harz lohnenswert) Ausflugsziele von vielen Harzbesuchen her inn- und auswendig. Deshalb begeben wir uns lieber auf ausgedehnte Wanderungen in den Wald. Dort gibt es immer etwas zu entdecken, auch im Winter ohne Schnee. Am 27. Dezember konnten wir auf dem Weg zum Krockstein an einer geschützten Stelle blühende Veilchen bewundern (hatten leider keinen Fotoapparat dabei). Enkel Emil (4) war vom Besuch der Hermannshöhle beeindruckt. Es ist schön, dass die Höhlenführerinnen besonders auf Kinder (kenne einige von Besuchen mit meinen Schülern) eingehen, so dass er für diese zu einem spannenden Erlebnis wird. Sehr empfehlenswert ist eine Besichtigung des Besucherbergwerks "Drei Kronen&Ehrt". Man fährt ein, die Führung geht dann zu Fuß weiter. lohnenswert für die ganze Familie.

Von: Heike Hübner Bewertung vom: 04.01.2014 Für Unterkunft: 587952

Ausflugtipps: Steinerne Renne bei Wernigerode: Einer der schönsten Wanderwege des Harzes führt an unzähligen Wasserfällen auf einem felsigen Pfad etwa eine Stunde bergauf (recht anspruchsvoll, aber die einmalige canyonartige Landschaft entschädigt für den vergossenen Schweiß) zu einem schnuckeligen Ausflugslokal (mit sehr zivilen Preisen) direkt am Berghang oberhalb des tosenden Bachs. Einmaliger Ausflug. Mit der Kurkarte können Sie kostenlos mit den Bussen fahren. Nutzen Sie von Tanne die Verbindung nach Wernigerode. Ab Busbahnhog mit der Citylinie 1 oder 4 zur Endhaltestelle in Hasserode (Irgendwas mit "Floß"). Dann der Beschilderung "Steinerne Renne" zu Fuß folgen, ab Bahnhof "Steinerne Renne" immer bergauf am Bach entlang.

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 12.11.2011 Für Unterkunft: 674003

Ausflugtipps: Wir haben eine Okersee-tour gemacht. Mit Essen vorweg, Schifffahrt, Staumauerbesichtigung und anschließend Kaffee/Kuchen in Schulenberg... Nicht zu empfehlen. Der Stausee hatte grade nicht viel Wasser gestaut. Der Schiffseinstieg war viel zu weit unten. Meine Großeltern hatten wirklich Schwierigkeiten dort hin zu kommen und auch mit dem Kinderwagen war das nicht lustig. Nur der Hund hatte Spaß. Die Staumauerbesichtigung ist ausgefallen und das Essen vorweg war... naja. Sportskneipe-am-späten-Abend-Essen. Der Abschluss war dafür nett und lecker. Aber dafür eine Tagestour buchen?? Ich kanns nicht empfehlen. Nur die Schiffstour auf eigene Faust planen - wenn genug Wasser da ist. Das ist bestimmt prima. Auch was für "Seekranke". Absolut kein geschaukel. Ruhige See :-)

Von: S. Fischer Bewertung vom: 29.11.2012 Für Unterkunft: 186021

Themen

Skiurlaub

Freizeit & Kultur

Bergkirche SchierkeHarz (Mittelgebirge)Hasselkopf
OkerRehberger GrabenhausSilberteich
Skigebiet Bad Lauterberg - HeibekSkigebiet BraunlageSkigebiet St. Andreasberg - Matthias-Schmidt-Berg
Skigebiet St. Andreasberg - SonnenbergSkigebiet Torfhauslifte AltenauSonnenberg (Harz)
Sperberhaier DammSperberhaier Dammhaus

Skigebiet St. Andreasberg - Matthias-Schmidt-Berg

Auf dem Gebiet der etwa 1.800 Einwohner großen niedersächsischen Kleinstadt Sankt Andreasberg im Harz befindet sich mit dem sogenannten Skistadion Matthias-Schmidt-Berg auch ein zwar kleines, aber doch bekanntes Wintersportrevier. Dieses umfasst Abfahrtspisten aller drei Schwierigkeitsgrade mit einer gesamten Länge von rund 3.200 Metern ebenso wie insgesamt fünf Sessel- und Schlepplifte, welche einen einfachen Zugang gewähren. ... mehr

Skigebiet St. Andreasberg - Sonnenberg

Neben dem Skigebiet Matthias-Schmidt-Berg befindet sich auf dem Gebiet der rund 1.800 Einwohner großen niedersächsischen Kleinstadt Sankt Andreasberg im Harz noch ein weiteres sogenanntes Skistadion, und zwar am Sonnenberg auf einer Höhe von rund 800 Metern. Dieses umfasst Abfahrtspisten für Skifahrer und Snowboarder mit einer Gesamtlänge von etwa 3.600 Metern und in allen Schwierigkeitsgraden, sowie insgesamt vier Skilifte für einen einfachen Zugang zu den Pisten. ... mehr

Skigebiet Braunlage

Das Skigebiet Braunlage befindet sich nahe der niedersächsisch-sachsen-anhaltischen Landesgrenze im Nationalpark Harz nahe der namensgebenden Kleinstadt mit etwa 4.800 Einwohnern. Es konzentriert sich primär auf den rund 970 Meter hohen Wurmberg, wo mehrere Pisten mit einer Gesamtlänge von rund acht Kilometern vorhanden sind, umfasst zusätzlich aber auch 24 Kilometer an Langlaufloipen. ... mehr

Skigebiet Torfhauslifte Altenau

Südlich der Stadt Altenau im Harz liegt das kleine und beschauliche Skigebiet Torfhauslifte Altenau. Das Gebiet liegt auf einer Höhe von etwa 800 Metern und verfügt über eine Gesamtpistenlänge von 400 Metern, welche aufgrund des geringen Schwierigkeitsgrades für Anfänger und Kinder ideal sind. Die Piste kann über einen Schlepplift erreicht werden. Insgesamt ist das Skigebiet Torfhauslifte sehr familien- und seniorenfreundlich, verfügt über eine Ski- und Snowboardschule sowie entsprechende Verleihstellen, zwei Restaurants und eine Rodelbahn. Dieses Gebiet ist ideal für den ... mehr

Skigebiet Bad Lauterberg - Heibek

Das Skigebiet Bad Lauterberg – Heibek im Harz liegt zwischen 300 und 385 Höhenmetern und verfügt über 600 m Pistenlänge (0,5 km leicht, 0,1 km mittelschwer) und verfügt über einen Schlepplift. In diesem kleinen leichten Skigebiet mit einem Gfälle zwischen 15 und 25% sind sowohl Skifahren als auch Snowboarden möglich. Mit einer Flutlichtanlage ist das Fahren auch Nachts möglich. Wer einen Skikurs für Anfänger buchen möchte ist hier richtig. Kurse für Ski Alpin, Skitour/ Langlauf und Snowboard werden hier von erfahrenen Skilehrern des Deutschen Skiverbandes angeboten. Die ... mehr

 

weitere Sehenswürdigkeiten im Harz

Reiseberichte

Der Harz als UrlaubszielFachwerk und Dampfzüge in Wernigerode am Harz - Mit dem eigenen Wagen - Unterkunft in einem HotelFamilienurlaub im Harz
HarzreiseLeipzigLüneburger Heide
Mein Sommerurlaub 2011Skiurlaub im HarzUrlaub in Bad Grund am westlichen Harzrand
Wanderurlaub im Harz

Familienurlaub im Harz

Wer mit kleinen Kindern lebt, braucht manchmal etwas Abwechslung und Erholung. So erging es auch uns dieses Jahr. Wir beschlossen, das Wagnis „Urlaub“ anzugehen. Ohne Kinder waren wir schon öfter im Harz und so fiel die Wahl auch diesmal auf die schöne Urlaubsregion.Im Internet buchten wir für eine Woche die Ferienwohnung „Fuchsbau“ in Wernigerode.Ein paar Wochen später, Anfang Juli 2011, war es dann soweit; der erste Urlaubstag war da. Die Taschen waren gepackt und nebst Verpflegung und reichlich Spielzeug im Auto untergebracht. Unsere Fahrt startete nördlich von Oldenburg und ... mehr

Skiurlaub im Harz

Mein Freund und ich wollten den Jahreswechsel das Jahr im Schnee verbringen. Wir haben bereits rechtzeitig im Sommer einige Regionen ausgesucht, wo wir gerne Urlaub machen wollten. Bei der Buchung fielen jedoch auch einige Gebiete durch Überbuchung aus. So entschieden wir uns im Mai in den Harz zu fahren. Dort haben wir einen schicken Bungalow am Ende einer kleinen Ortschaft gebucht. Hier war es auch möglich unsere zwei Hunde mitzunehmen.Die Vorbereitungen für unsere Reise waren schnell erledigt. Wir wollten dort Ski fahren lernen, und haben uns entschlossen keine Ausrüstung zu kaufen, ... mehr

Wanderurlaub im Harz

Alle Jahre wiederEinmal im Jahr führt uns der Familienurlaub in den Harz, wo wir immer wieder eine schöne Ferienwohnung anmieten. Wir haben diese vor vielen Jahren gefunden und seitdem übernachten wir in dem kleinen beschaulichen Ort Tanne. Umgeben von Wäldern und Bergen, die zu ausgedehnten Wandertouren einladen. Egal ob auf den Wurmberg in Braunlage, der mit einer Seilbahn erreicht werden kann, oder auf Schusters Rappen. Aber der bekannteste Berg im Harz ist und bleibt der Brocken. Dieser kann ebenfalls erwandert werden oder mit der Brockenbahn erklommen werden. Da im Herbst immer schon ... mehr

Der Harz als Urlaubsziel

Dieses Jahr sollte unser Familienurlaub mal in Deutschland und nicht im Ausland statt finden. Gerade der Harz schien uns dafür sehr geeignet. Wir buchten ein Hotel in WernigerodeWernigerode und waren vom Ambiente und der Ausstattung positiv überrascht.Wernigerode liegt etwa 250 Meter über dem Meeresspiegel im Harz am Fuße des Brockens.Brocken Der Brocken ist mit seinen 1141 Metern über dem Meeresspiegel der höchste Berg Norddeutschlands und befindet sich im Mittelgebirge Harz. Seit 1899 kann man mit der Brockenbahn, einer Schmalspurbahn von Wernigerode zum Gipfel des Brockens gelangen. ... mehr

Mein Sommerurlaub 2011

Heute schreibe ich über meinen Sommerurlaub 2011.In meinem selbstorganisierten Urlaub bin ich nach Niedersachsen in den kleinen Ort "Heisede" gefahren. Heisede ist ein Ortsteil von Sarstedt und liegt direkt an der B6 Richtung Hannover. HeisedeGeschlafen habe ich dort bei meinen Eltern.Mein Urlaub ging vom 02.08. bis zum 18.08., also insgesamt 16 Tage.An meinem ersten Urlaubstag haben wir einen Großeinkauf im NewYorker, Karstadt, Galeria Kaufhof und im Leine Center in Hannover und Laatzen unternommen und waren anschließend im Venezia Eis essen.HannoverLaatzenAm dritten Urlaubstag waren wir ... mehr

Radius 15 km
Die Koordinaten wurden automatisiert zugewiesen und entsprechen evtl. nicht der exakten Lage der Unterkunft. In der Regel wird der Mittelpunkt des nächstgelegenen Ortes angezeigt.

Unsere Experten

Heute von 08:00 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
5.036
Bewertungen
Berechnet aus
4.104
Bewertungen
 
43.301
Personen gefällt
tourist-online
 
765 Personen
empfehlen
tourist-online