Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Rhein online buchen

0251 38480 800

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 09:30 - 20:00 Uhr telefonisch erreichbar!
Sie haben keine Suchfilter ausgewählt. Daher werden momentan alle 409 am Rhein angezeigt.

409 Unterkünfte
Karte anzeigen
(Seite 1 von 21)

Informationen zur Region Rhein

Tipps aus Kundenbewertungen anderer Unterkünfte in der Umgebung:

Ausflugtipps: Die Stadt Cochem mit Reichsburg, Moselbad, Sessellift und hübscher Shopping-Altstadt ist unbedingt einen Ausflug wert. Im Freizeitpark in Klotten, gibt es sehr viele Tiere zu beobachten und die schönste Falknerei, die wir bisher gesehen haben. Vorführung vor der herrlichen Eifelkulisse. Außerdem jede Menge Fahrspaß vom Karussell bis zur Achterbahn. Wanderer sollten sich auf die Traumpfade begeben. Wir waren in Monreal, wo der Pfad am Parkplatz Bahnhof beginnt. Hier kann man auch gut eine kleine STrecke um die Burgruinen wandern und das Fachwerkörtchen mit sehenswerter Töpferei (tägl.geöffnet) besichtigen. Ein Ausflug nach Andernach führte uns durchs Erlebniszentrum, wo es sehr viel um Vulkane und Geysire zu erforschen und experimentieren gab. Dann ging es mit dem Schiff zum Geysir und wieder zurück. Auch ein Besuch der Burg Eltz ist zu empfehlen. Ein schöner Fußweg von etwa 1km führt zur herrlich versteckt gelegenen Burg die mit ihrer großen Schatzkammer auch eine Besichtigung von innen belohnt. Wer nicht gut zu Fuß ist kann auch einen Chutle-Bus nutzen. (Auch hier eine Station eines Traumpfades) Aus einem Urlaub 2006 in Mayen zu empfehlen: Im Sommer ist das Freibad in Mayen mit einer herrlichen, hangverlegten Wasserrutsche fast ein Muß. Wer mit Kindern etwas unternehmen möchte ohne die Eifel erkunden zu wollen Kann einen schönen Tag im Trolli-Park verbringen. Hier kann man auch bei schlechtem Wetter viel Spaß haben. Allerdings würde man dann vielleicht bedauern, die vielen tollen Außenangebote nicht nutzen zu können. Auch ein Besuch des Schieferbergwerkes unter der Burg in Mayen , war für Groß und Klein ein schönes Erlebnis. Wie ein Märchenschloß, im Waldgebiet nicht weit von Mayen, liegt Schloß Bürresheim. Hier Fühlt man sich irgendwie zurückversetzt in lang vergangene Zeit.

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 19.04.2012 Für Unterkunft: 706406

Ausflugtipps: Da wir eine kombinierte Rundreise durch die Schweiz per Rad - Schiff - Bahn gemacht haben, hatten wir nur 3 Tage Zeit zum Wandern. Wir haben folgende Tagestouren gemacht: Bei schönem Wetter: Wanderung auf die "Kleine Scheidegg" (ca. 8 km incl. 1000 Hm, knapp 4 Stunden Aufstieg, sehr schöne Wanderwege für jeden begehbar und an der Eigernordwand (!) vorbei; dann auf dem Panoramaweg (Höhenweg)rüber zum "Männlichen" - dort gibts auf dem Berg eine Hängematte (!) und Abstieg (ca. 1300 Hm) nach Grindelwald-Grund; Dauer: insgesamt mit ausgiebigen Pausen ca. 9 Std., Länge ca. 22 km. Faule können auch die Bahn hoch und runter nehmen. Das aber zu Fuß geschafft zu haben, vermittelt ein wunderbares Glücksgefühl und es ist außerdem gut für die Figur!! Fahrt von Grindelwald-Grund zum "Jungfraujoch": Viel Zeit einplanen, denn man kann in knapp 4000 m Höhe auch durch den Schnee zur "Mönchshütte" wandern, Schlitten fahren u.a. verrückte Sachen machen; Warme Sachen,festes Schuhwerk und Sonnenbrille sind unerlässlich!) Bei schlechter Sicht: Per Bahn nach Interlaken-Ost, ca. 35 Minuten und Dampferfahrt auf dem Brienzer See von Interlaken-Ost (Abfahrt gegen 9.40 Uhr) nach Giessbach , Dauer ca. 1 Std. 20 Minuten und mit der ältesten Zahnradbahn Europas hoch in den Wald. Anschließend Wanderung zurück nach Interlaken, Dauer ca. 5 Std. mit Pausen. Der Weg ist durch den Wald gut zu laufen, es geht einige Kilometer vor Interlaken auch bergauf und bergab. Weg wird allerdings durch Geräusche von der Straße über große Strecken etwas in seiner Idylle beeinträchtigt. Trotzdem eine sehr schöne Tour!

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 27.06.2011 Für Unterkunft: 698375

Ausflugtipps: Höllgrotten, Baar - wunderbare Höhlenlandschaft tief im Berg eingeschlossen mit Stalagmiten und Stalaktiten und Seen. Wildnispark Sihlwald oder Restaurant Sihlmatt - wenn man Forellen essen möchte. Schön gelegen mitten im Wald nicht weit vom Sihl - in dem man so schön über die Steine klettern kann. Man sitzt an diesem rauschenden Fluss auf den Steinen und würde sich fast gar nicht wundern, wenn auf der anderen Seite ein Bär auftaucht, um Forellen zu fangen. :-) Mit der Seilbahn von Sattel aus auf den Hochstuckli - im Winter Skigebiet und im Sommer zum Wandern und verweilen. Oben angekommen ist es ein Erlebnis über die lange Hängebrücke zu wackeln - hunderte Meter über der Schlucht - auf jeden Fall ein Abenteuer. Sommerrodelbahn und Hüpfburgenparadies sind bei den Kindern das Highlight. Luzern - Vierwaldstättersee mit Seerundfahrt - sehr zu empfehlen. Ca. alle Stunde werden die Fahrten angeboten und dauern 1h, 1,5 oder 2h. Wir haben die familienfreundliche Tour von 1h gewählt. Kinderzoo Knie in Rapperswil bei Zürich - Seelöwen-Show - Elefanten zum Streicheln und Reiten - Kamelreiten etc. Seebad Zürich - sehr sauber, wie alles in der Schweiz und ein schöner Kleinkinderbereich. Bei größeren Kindern lohnt sich ein Ausflug nach Pfäffikon ins Alpamare. Die Rutschwelt ist atemberaubend. Es gibt ein Wellenbad, der Freibereich ist sehr schön angelegt und Thermalwasserbecken für etwas Ruhe und Entspannung gibt es auch.

Von: Katja F. Bewertung vom: 10.07.2014 Für Unterkunft: 181872

Ausflugtipps: Die Woche in dem genannten Ferienhäuschen war einsame Spitze! Wir staunten nicht schlecht, als wir ankamen und die wunderschöne, z.T. noch neue, Ausstattung erblickten. Es war sehr gemütlich und einladend. Besonders die Küche war ein Highlight. Sie war klein aber es war alles vorhanden was man benötigt. Viele vorsorglich mitgebrachte Küchenutensilien (man will im Urlaub ja schließlich auf nichts verzichten :o))waren schon vorhanden. Und sogar meine heißgeliebte Spülmaschine mußte ich nicht vermissen. Da uns auch das Wetter sehr wohl gesonnen war konnten wir jeden Morgen auf der gemütlichen, von Büschen etwas verdeckten, Terrasse frühstücken und uns auch tagsüber gerne dort aufhalten. Lediglich Sonnenliegen haben gefehlt, aber die bringen wir uns beim nächsten Mal einfach mit. Ein wirklich gutes Restaurant ist das Seehotel/Restaurant SEEHOF am Hafen/Anlegesteg in Immenstaad.Hier stimmt alles, vom Angebot über den Service und die Qualität. Sehr empfehlenswert! Absolut ungeniesbar und heruntergekommen ist das Restaurant "Schiff" in Immenstaad. Hier war lediglich eine Bedienung nett und die Qualität ist unterirdisch. Eigentlich schade wenn man bedenkt, das der Standort direkt am See eine Goldgrube sein könnte. Leider konnten wir nicht alles machen, was wir uns vorgenommen hatten. Also müssen wir nochmal hin .... :o) Jipieh!! Viel Spaß aus Jöhlingen

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 09.06.2009 Für Unterkunft: 545330

Ausflugtipps: Die Ferienwohnung ist ideal gelegen als zentraler Startpunkt für die Erkundung der Eifel im Bereich Aachen und Trier bis hin zur Mosel. In Wittlich kann man quasi alles kaufen, was man in Bettenfeld / Manderscheid nicht bekommen sollte. Top-billige 24 h - Tankstelle in Wittlich beim Einkauf-Center-Komplex mit Edeka, ProMarkt etc.. Wittlich liegt dicht an der Autobahn und kann daher gut am Start oder Ende eines Ausfluges liegen. Sehr schön vom Aussehen und der Lage her sind die beiden Ruinen der Burgen in Manderscheid gleich in der Nähe - nicht zuletzt in abendlicher Beleuchtung. Sehenswert ist das Moseltal mit seinen gemütlichen Weinorten. Wir haben die Burgen Eltz und Cochem besucht, die ca. 80 km entfernt sind. Bei Gerolstein, nordnordwestlich won Bettenfeld, befindet sich ein Tierpark mit Greifvogelgehege und 2 Flugschauen am Tag. Sehr weit weg in Richtung Aachen liegt der bezaubernde Ort Monschau (ca. 100 km). Kleine Gassen zwischen den Fachwerkhäusern, ein Bach im Ort, und dann alles gut erhalten und idyllisch. Gastronomie lädt zum Verweilen ein. Gleiches gilt für den nordöstlich gelegenen Ort Bad Münstereifel (ca. 70 km), der eine gut erhaltene Stadtmauer mit imposanten Stadttoren und eine Burg beinhaltet. Ansonsten sind viele Burgen und Ruinen zu sehen. Die vielen Maare laden zum Baden ein.

Von: Wolfgang L. Bewertung vom: 02.08.2013 Für Unterkunft: 428516

Ausflugtipps: Saarburg mit Burg,Wasserfall und Sommerrodelbahn. Schönster Blick Saarschleife vom Cloef/Orscholz Luxemburg City den Wenzel Rundweg nutzen. Startpunkt an den Kassematten, dann sehr gut ausgeschildert. Parken in Nebenstraßen (z.B Rue de Clausen)günstiger als Parkhaus. Parkzeit reicht für Rundweg ca. 2 Std. Bitte Lunchpaket mitnehmen. Restaurant in Lux sehr teuer. Alternativ Cafe oder Fritterie nutzen. Luxemburg Müllerthal mit Schiessentümpel, Predigtstuhl uva. Meine Empfehlung Wanderung ab Berdorf den "P+R" Rundweg. Essen auf dem Campingplatz Berdorf Martbusch sehr lecker und preiswert (ungewöhnlich in Lux)+ Minigolf für die Kinder. Ausflug für Familien mit Kindern in den Wild- und Freizeitpark Klotten bei Cochem. ca. 100 km und 1,5 Std. Fahrtzeit über Autobahn ab Fewo. Auf der Rückfahrt unbedingt Abstecher nach Beilstein Machen,mit Burg und Römerschänke von Weingut Josef Bauer. Trier mit Dom, Portanigra u.v.a. Innenstadt Echternach Naturzentrum "Teufelsschlucht" und Felsweiher in Ernzen Grevenmacher oder Wasserbillig direkt hinter der Grenze Tanken, Kaffee, Zigaretten und Parfum sehr günstig. Wasserliesch Kultur- und Orchideenweg Das sind 6 schöne Tagestouren. Wir haben es so gemacht und haben es zeitlich immer gut geschafft. Auch körperlich hat es keinen überfordert (Alter knapp unter 50)

Von: Torsten S., Buxtehude Bewertung vom: 22.09.2013 Für Unterkunft: 756169

Ausflugtipps: Gegenüber dem Deutschen Eck, mit der Seilbahn zur Burg Ehren-Breitstein, wofür man einen ganzen Tag Besichtigung einplanen sollte (mit Weinprobe), liegt dahinter das Dorf Arenberg. Dort gibt es die bemerkenswerte St. Nikolaus Kirche. Der Pfarrer Kraus ließ mit Geldern der Königin Viktoria und vielen Eigenleistungen der Gemeindemitglieder, den Kircheninnenausbau, die Kapelle und und und bauen. Es ist ein ganzer Park mit der religiösen Geschichte, getrennt durch eine Straße,entstanden. Die armen Leute brachten u.a. Schlacke aus der Fabrik, bunte Steine aus den Bergwerken, Muscheln um ihre Kirche hübsch auszugestalten. Die reichen Kinder brachten Murmeln, die Armen formten aus Ton,Zierde für das Taufbecken. Ohne Licht ist die Kirche sehr dunkel. Mit einem Reiseführer, der die Geschichte kennt, möchte man wenigstens einen halben Tag dort verbringen. Burgen über Burgen, die machen Spaß, die Geschichten sind interessant. Bobbard gefiel uns ebenso sehr. Das Dorf Sevenich, neben Emmelshausen, hat auch eine alte, bemerkenswerte Kirche, mit einer uralten Linde, an der Straße. Der hübsche Kirchturm zog uns an. Gegenüber der Kirche lebt der Küster, dieser hat uns durch die Kirche geführt und darüber berichtet. Die Katze Blümchen war immer dabei.

Von: Brigitte Hüneke Bewertung vom: 09.07.2014 Für Unterkunft: 146727

Ausflugtipps: - Der Schluchsee: sehr schöne Atmosphäre ringsum den See, gute Erreichbarkeit, Schiffsrundfahrt möglich, sowie eine Attraktion mit einer alten Dampflock -> die 3-Seenrundfahrt (nur im Sommer möglich), gute Wandermöglichkeiten- auch mit Kindern; - St. Blasien: Der Dom und eine sehr schöne Stadt zum bummeln und entspannen, viele kleine Cafe`s; -Titisee: sehr bekanntes Ausflugsziel, Schiffsrundfahrt ca. 1/2 Std., sehr geeignet für lange gemütliche Spaziergänge, viele Restaurants und Cafés, im Sommer auch zum Schwimmen und Tretbootfahren zu empfehlen; - Grafenhausen Tannenmühle: wunderschönes Gelände zum spazieren gehen, mit Tiergehege sehr geeignet mit Kindern, tolles Mühlenmuseum, Hotel und großes Restaurant (allerdings sehr belebt durch viele Touristen) - Rheinfall in Schaffhausen (Schweiz): atemberaubendes Naturschauspiel der größte Wasserfall Europas, sehr gute Erreichbarkeit, riesige Parkplätze, Restaurant und Cafe, Bootsfahrt direkt an die Wasserfälle möglich oder Bootsrundfahrt entlang der Felsen, wer nicht so mutig ist kann gemütlich zum kleinen Wasserfall hinlaufen und von sicherer Entfernung das Spektakel genießen, alles in € zahlbar, aber sehr teuer;-Die Wutachschlucht: nur für Geübte;

Von: Silvana J. Bewertung vom: 28.09.2014 Für Unterkunft: 116099

Ausflugtipps: Wanderweg zur Burg Thurant - entweder etwas leichter durch den Wald oder im direkten Anstieg auf der Moselseite; in jedem Fall empfehlenswert. Cochem - zwar etwas überlaufen, aber tolles Flair Koblenz - empfiehlt sich mit einer Fahrt per Auto nach Boppard und von dort mit dem Schiff nach Koblenz. Es gibt ein recht günstiges Kombiticket (Schifffahrt BOPPARD->KOBLENZ->BOPPARD inklusive Fahrt mit der Seilbahn in Koblenz zur Festung Ehrenbreitstein und zurück, sowie Eintritt in die Festung selbst). Burg Eltz - einfach sehenswert; eine Führung lohnt sich allemal - nur wenn möglich Vormittag oder unter der Woche, sonst kann's etwas eng werden. Für den doch etwas bergigen Weg vom Parkplatz zur Burg gibt's einen kleinen Pendelbus - für "Schwergänger" und "Schwerenöter". Vulkanpark - speziell eine Führung durch den Lavakeller ist zu empfehlen. Der Lavadome ist eher etwas für Familien mit Kindern (Audio-visuelle Show und "mitmach"-Museeum. Laacher See - zum Wandern, Baden und für Interessierte: das Kloster Maria Laach (kann aber nur zu einem sehr kleinen Teil besichtigt werden).

Von: Klaus E. Bewertung vom: 11.09.2012 Für Unterkunft: 754796

Ausflugtipps: Ein absoluter Tipp ist ein Ausflug nach COLMAR, eine wunderschöne, französische Kleinstadt mit einem sehenswerten Bestand an Bausubstanz aus mehreren Epochen und vielen, kleinen Geschäften in verkehrsberuhigten Strassen. Parken ist mitten in der Stadt möglich und die malerischen Restaurants laden zu leckerem Flammkuchen u.a. ein ... Auch einen Bummel durch STAUFEN, nicht mehr als einen knapp einstündigen Marsch am kleinen Flüßchen Neumagen entlang entfernt, sollte man sich nicht entgehen lassen. Eine wirklich sehenswerte Idylle, ein Kleinod mit vielen, interessanten Läden, wobei auch exclusive Mode und Kleinkunst nicht zu kurz kommen. Gemütliche Strassen-Cafes und Eisdielen laden zum Verweilen und Genießen ein ... Ebenfalls ein absolutes MUSS ist die barocke Klosteranlage ST. TRUDPERT in Münstertal. Die wunderschöne, wirklich sehenswerte Pfarrkirche ist auch für "Nicht-Kirchgänger" einen Besuch wert. Zudem bietet das "Cafe Kreuz am Kloster " St. Trudpert mit einer auserlesenen Vielfalt leckerster Torten einen Gaumenschmaus besonderer Art.

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 30.10.2011 Für Unterkunft: 925819

Freizeit & Kultur

Aachener DomBodenseeBurg Eltz
Burg HohenzollernDeutsches EckDie Schwarzwaldklinik
EderseeEuropa-ParkKölner Dom
LoreleyNürburgringPhantasialand
SchwarzwaldSpeyerer Dom

Aachener Dom

Der Aachener Dom wurde um das Jahr 790 bis 800 unter dem deutsch-römischen Kaiser Karl dem Großen erbaut, als Aachen im Jahre 800 unter König Karl dem Großen der Mittelpunkt des europäischen Reiches war. Der Dom in Aachen ist von enormer Bedeutung, insbesondere aus bau- und kunstgeschichtlicher Hinsicht, und gilt als eines der großen Vorbilder religiöser Architektur. Die berühmte Pfalzkapelle ist sogar als wahres Wunder der Baukunst zu verstehen, da sie das erste gewölbte Gebäude nördlich der Alpen war. Stark geprägt ist das Bauwerk durch Bautraditionen der klassischen Antike, ... mehr

Kölner Dom

Der Kölner Dom ist seit Jahren Deutschlands beliebteste Sehenswürdigkeit und gehört mit seinen 157m Höhe zu den höchsten Kirchengebäuden der Welt. Das Hauptschiff hat eine Länge von 144 Metern und ist damit Deutschlands längstes Kirchenschiff. Das Wahrzeichen der Stadt Köln befindet sich direkt am Hauptbahnhof am linken Rheinufer und überragt die Stadt. Führungen durch die Innenräume, Gräber und Schatzkammern und Aufstiege auf den Glockenturm sind fast täglich möglich. Das Bauwerk beinhaltet sehr viele Schätze und Gräber. Eine der wichtigsten Reliquien des Christentums, die ... mehr

Speyerer Dom

In der Stadt Speyer steht die „Domkirche St. Maria und St. Stephan. Diese Kirche ist vielen besser bekannt als der Speyerer Dom. Der Speyerer Dom ist eine sogenannte Kathedralkirche der katholischen Diözese in Speyer. Im Jahre 1981 wurde der Dom von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und gilt als älteste und größte romanische Kirche der gesamten Welt. Erbaut wurde der Dom im Laufe der Jahre 1025 bis 1061. Der damalige Kaiser Konrad II. gab den Bau in Auftrag und beabsichtigte die größte Kirche des Abendlandes zu errichten. Der Auftraggeber selbst erlebte die Weihe im Jahre 1061 ... mehr

Phantasialand

Das Phantasialand ist ein 28 ha großes Familienparadies in Brühl im Rheinland, das ca. 2 Millionen Besucher pro Jahr zählt. Obwohl es zu den ältesten Freizeitparks Europas gehört, sind die Betreiber stets bemüht, moderne Elemente einzubringen. Die Eröffnung fand im Jahr 1967 statt. Das Phantasialand beschäftigt ca. 500 feste Mitarbeiten und gut 850 Saisonarbeiter. Zu den Attraktionen zählen die Wildwasserbahn, die Colorado Adventure, die Geister-Rikscha, das Space Center, die Black Mamba und seit 2011 die Neptun Wellenflieger, Maus-au-Chocolat und Tikal. Außergewöhnlich sind die ... mehr

Europa-Park

Der Europa-Park befindet sich im badischen Rust in der Nähe von Freiburg im Breisgau und gehört zu den wichtigsten touristischen Attraktionen in Deutschland. Über 4 Mio. Besucher zählt der Europa-Park jedes Jahr und ist damit mit Abstand der größte Freizeitpark in Deutschland. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1975 haben über 80 Millionen Menschen den Freizeitpark besucht. Auf einer Fläche von 85 Hektar bieten zahlreiche Shows und Attraktionen Spaß und Unterhaltung für alle Altersgruppen. Hier kann man einen Ausflug in die deutsche Geschichte erleben und die faszinierende ... mehr

 

weitere Sehenswürdigkeiten am Rhein

Reiseberichte

Dank Ferienwohnung Japan in Deutschland erleben!DüsseldorfEin Tag in der Landeshauptstadt Düsseldorf - wenn ein Herz Flügel bekommt!
Kurzurlaub am Gederner SeeMannheimer Stadt-Urlaub statt UrlaubReisebericht
SaarbrückenSchwarzwaldSteinhudermeer
Urlaub am BodenseeVillingen-SchwenningenZülpich
weiter Reiseberichte am Rhein

Villingen-Schwenningen

Villingen-SchwenningenLetztes Jahr fuhr ich mit meinem Verein in den Schwarzwald,nach Villingen-Schwenningen,insDreiländerdreieck.Wir mieteten uns einen Bus und fuhren ganze 9 Stunden in ein Elite-Sport Internat.Auch wenn die Fahrt sehr anstrengend war,war das Internet sehr sauber und die Zimmer sehr geräumig und gemütlich.Das schöne am Urlaub im Schwarzwald ist,das man dort sehr viele Möglichkeiten hat etwas zu unternehmen,da man sich im Dreiländerdreieck zwischen der Schweiz,Frankreich und Deutschland befindet.FrankreichWir besuchten am nächsten Tag Strasbourg und schauten uns den Dom ... mehr

Schwarzwald

Im August des letzten Jahres ging es in den Schwarzwald, und zwar nach Grießheim. Nach ca. 5stündiger Auto-fahrt kamen wir in der gebuchten Ferienwohnung endlich an. Es war traumhaftes Wetter bei der Ankunft. Nachdem wir die Koffer ausgepackt hatten, erholten wir uns ein wenig von der langen Fahrt. Am Abend ging es dann auf ein Fest nach Neuenburg. Spätabends fielen wir müde in unser Bett. Am nächsten Tag war erst mal ausschlafen angesagt, und ein gutes reichhaltiges Frühstück natürlich. Gut gestärkt ging es dann zum Feldberg rauf. Wie man ja weiß ist das der höchste Berg im ... mehr

Düsseldorf

Eine Fahrt in die Landeshauptstadt Düsseldorf bietet, sowohl im Sommer als auch Winter, ein abwechslungsreiches Reiseziel. In dieser Stadt gibt es so viele Angebote, dass jeder, ob Jung oder Alt, seinen Spaß haben wird.Wenn man eine selbstorganisierte Reise in die schöne Stadt Düsseldorf plant, und nicht so wie wir bei unserer Familie unterkommen kann, sollte sich die oder der Reisende rechtzeitig um eine Übernachtungsmöglichkeit kümmern Düsseldorf ist eine Messestadt und in Deutschlands Modehauptstadt finden neben Beauty- und Frisurenausstellungen auch die „Boot“ und die ... mehr

Saarbrücken

Saarbrücken ist eine Stadt reich an historischen Gebäuden. Hier gibt es ebenfalls einige Sehenswürdigkeiten, z.B. die alte Brücke, Basilika St. Johann, die Bergwerksdirektion, die Friedenskirche, die Fröschengasse, das Heizkraftwerk Römerbrücke, Platz des unsichtbaren Mahnmals, das Saarbrücker Schloss und den St. Johanner Markt.In Alt-Saarbrücken kann man die vielen historischen Gebäude bewundern. An den Gebäuden kann man die Geschichte schon ein wenig erahnen, aber über diese kann man sich auch im Saarlandmuseum informieren, welches sich an drei Standpunkten befindet und jedes hat ... mehr

Zülpich

Wer denkt nicht an Köln, Xanten oder Trier wenn von Römerstädten die Rede ist? Einst kamen sie zu uns und siedelten sich an. Sie hinterließen aber nicht nur in den genannten Städten ihre Spuren, auch in Zülpich kann der Besucher ihre Hinterlassenschaft bestaunen. Sei es die Stadtmauer oder aber die Römerthermen, die vor einigen Jahren ausgebaut wurden. Bereits in den 1930er Jahren entdeckten Arbeiter bei Ausgrabungen ein Römerbad und richteten es fortan als Museum ein. Bei erneuten unterirdischen Arbeiten fand man noch mehr von diesem einzigartigen Bad und man kam zu dem Entschluss, ... mehr

Radius 15 km
Die Koordinaten wurden automatisiert zugewiesen und entsprechen evtl. nicht der exakten Lage der Unterkunft. In der Regel wird der Mittelpunkt des nächstgelegenen Ortes angezeigt.

Unsere Experten

Heute von 09:30 - 20:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
4.996
Bewertungen
Berechnet aus
4.084
Bewertungen
 
43.247
Personen gefällt
tourist-online
 
775 Personen
empfehlen
tourist-online