Ferienwohnungen, Appartements und Ferienhäuser in England finden und buchen

0800 32 32 4 32

(kostenlose Hotline)

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 09:30 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!
Suchergebnis England >>

Informationen zur Region England

Top Regionen und Orte

Urlaub in England – eine Reise durch die Zeit

Video: Eindrücke zur Region und Ferienunterkünften

England – hört man dieses Wort, denkt man schon mal schnell an pittoreske Grünanlagen und Gärten, in denen gepflegte Nachmittagsteestunden abgehalten und Gurkensandwiches verköstigt werden. Aber nicht nur daher weht Englands weltweiter Ruf, hat das Land doch eine lange und bewegte Geschichte zu erzählen, in der es lange Zeit eine führende Stellung inne hatte – sowie innerhalb Europas als auch als Kolonialmacht in der ganzen Welt.
Zeugnisse der bewegten Geschichte des Landes sowie der Monumente der modernen Kultur tragen zur der Vielfalt an Sehenswürdigkeiten bei, die dazu beitragen, dass England ein vielbesuchtes Land bleibt. Angefangen bei den mystischen Megalithen von Stonehenge über Ehrfurcht einflößende Burgen und Schlösser wie Warwick Castle bis hin zu avantgardistischen Bauwerken wie dem 310 Meter hohen Wolkenkratzer Shard, der seit seiner Fertigstellung in 2012 die Skyline Londons schmückt – die Entdeckungsreise führt die Besucher in sämtliche Zeitabschnitte der Menschheitsgeschichte und bietet schier unendlich viel Sehens- und Wissenswertes.

Leuchtturm in EnglandAber nicht nur für Kulturinteressierte offenbart sich hier ein breites Feld, auch Naturliebhaber und Strandurlauber können sich auf einen erfüllenden Urlaub freuen.
Badeurlauber besuchen das Land natürlich vornehmlich im Sommer und können dann frei zwischen den Stränden an der Nordsee und dem Atlantik wählen. Für Städtereisende bieten die großen Städte des Landes, vor allem die Hauptstadt London, unzählige Attraktionen. Übrigens handelt es sich bei England nur um einen Teil Großbritanniens. Die Region grenzt im Norden an Schottland und im Westen an Wales.

Wissenswertes für den Aufenthalt zwischen Nordsee und Atlantik

Kynance Cove in EnglandDem Klima in England sagt der Volksmund gerne nach, dass es sehr viel verregneter sei als im restlichen Europa. An diesem Vorurteil hängt sogar ein Fünkchen Wahrheit, allerdings trifft dies nur auf die nördlichen und westlichen Regionen des Landes zu, denn das Zusammentreffen von warmer Südluft und kalter Polar-Luftströmungen sorgt dort für wechselhaftes Wetter. Da der Atlantik und der warme Golfstrom ihr Übriges dazu tun, gibt es über die vier Jahreszeiten hinweg aber kaum größere Temperaturschwankungen.

Im Südosten hingegen fällt das Klima kaum anders aus als in unseren Gefilden, im Sommer kann es stellenweise sehr heiß werden, während im Winter Schneefälle nichts Ungewöhnliches sind. An den Küsten sorgen die Seewinde für ein leicht verändertes Klima, dort ist Frost im Winter tendenziell eher seltener.

Die Einreise nach England verläuft recht unproblematisch, ein gültiger Personalausweis reicht völlig aus. Dabei ist es unwichtig, ob die Reise mit dem Auto, per Zug oder Flugzeug angetreten werden soll, denn ob man den Eurotunnel Eurostar nutzt, lieber mit der Fähre reist oder den Luftweg bevorzugt, bleibt den persönlichen Präferenzen überlassen. Englische Sprachkenntnisse sind bei einem Besuch des Landes unabkömmlich, denn selbst in den Ferienorten wird nur sehr selten Deutsch gesprochen. Die Engländer haben außerdem bis heute nicht den Euro übernommen, sondern nutzen noch Sterling Pound. Vor Reiseantritt empfiehlt sich deshalb der Wechsel von Bargeld.

London: Tradition und Moderne in Einklang

Tower Bridge LondonAngesichts des unerschöpflichen Reservoirs an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in England, können an dieser Stelle nur einige wenige exemplarisch genannt werden. Daher ist das Land immer wieder eine Reise wert, denn selbst bei mehreren Besuchen wird man immer etwas Neues finden.

Erste Anlaufstelle auf der Jagd nach Sehenswürdigkeiten sollte die Hauptstadt London sein. Hier befinden sich gleich mehrere weltbekannte Attraktionen. Unter anderem der berühmte Big Ben, der im Jahr 2012 zum 60-jährigen Thronjubiläum von Elisabeth II. in Elizabeth Tower umbenannt wurde. Im Volksmund wird jedoch der Name Big Ben aller Wahrscheinlichkeit nach erhalten bleiben, denn streng genommen hieß der Turm nie offiziell Big Ben. Stattdessen trug die schwerste der fünf Glocken im Turm diese Bezeichnung. Von innen können Besucher den Turm zwar leider nicht besuchen, er eignet sich aber trotzdem als schönes Fotomotiv. Natürlich schlendert man, wenn man schon mal da ist, auch am Buckingham Palace und den Houses of Parliament vorbei, schaut sich die Stadt mit dem Riesenrad London Eye aus der Vogelperspektive an, fährt einige Stationen mit der Tube durch Londons Underground, dem ältesten U-Bahn-Netz der Welt – es sei denn, man entschließt sich für die Tageslichtvariante in den roten Doppeldeckerbussen. Ein Spaziergang durch den Hyde Park und über die Tower Bridge darf auch nicht fehlen. Je nachdem, wie lange der Aufenthalt währt, stehen dann noch – mindestens - der Tower of London, St.Paul’s Cathedral, Westminster Abbey, der Trafalgar Square, Downing Street , Harrods, der Neasden Tempel und der St. James Park auf der Liste.

London kann noch mit zahlreichen weiteren Sehenswürdigkeiten begeistern, so auch mit Museen, Theatern und Opern. Im Modern Tate z.B., dem weltweit größten Museum für moderne Kunst, findet man Werke der Speerspitze zeitgenössischer Maler. Der Eintritt ist sogar – ausgenommen zu besonderen Ausstellungen – frei, das Museum hat Sonntag – Donnerstag von 10:00 – 18:00 Uhr und Freitag – Samstag von 10:00 – 22:00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen zur Tate Gallery: www.tate.org


Blick auf LondonZu einem Ausflug in die Hauptstadt gehört aber in jedem Fall ein Besuch von Madame Tussauds dazu, dem berühmten Wachsfigurenkabinett mit langer Tradition. Hier können viele berühmte Persönlichkeiten, unter anderem aus Politik, Musik, Film und Fernsehen, als liebevolle Wachsnachbildungen bewundert werden. Madame Tussauds achtet dabei auch auf kleinste Details, sodass Besucher das Gefühl bekommen, die Personen wären tatsächlich anwesend. Geöffnet ist die Ausstellung täglich von 9:00 Uhr bis etwa 18:00 Uhr, je nach Jahreszeit können die Öffnungszeiten jedoch leicht abweichen. Der Eintritt beträgt für Erwachsene umgerechnet knapp 50 €, bei der Buchung über die Webseite, die auch in Deutsch verfügbar ist, können jedoch Rabatte von bis zu 50 % mitgenommen werden.

Weitere Informationen zu Madame Tussauds: www.madametussauds.com


Sehenswertes außerhalb der Super-Metropole

Neben London, gibt es natürlich weitere sehenswerte Städte, so z.B. die zweitgrößte und in den West Midlands gelegene Stadt in England: Birmingham. Diese ist – neben der Birmingham Museum & Art Gallery, den Botanical Gardens, dem Bullring Center etc. auch für Rock- und Popmusik bekannt. Schließlich stammen namhafte Bands wie Black Sabbath, Duran Duran und Künstler wie Ozzy Osbourne aus dieser Stadt. In der Region Region Yorkshire and the Humber hingegen wartet Sheffield.
Weitere berühmte Städte der Region mit interessanten Anlaufpunkten wären Sheffield, Manchester, Liverpool, Bristol, Bradford, Leeds und Wakefield.


Stonehenge: Must-see aus der Jungsteinzeit


Stonehenge in EnglandEine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Englands befindet sich etwa 10 km nördlich von Salisbury. Die Megalithen von Stonehenge üben schon seit Jahrhunderten eine besondere Anziehungskraft auf die Menschen aus. Das gilt für Einheimische und Besucher gleichermaßen. Erbaut wurde die Gesteinsformation schon vor über 5.000 Jahren, bis heute sind sich Historiker aber nicht über den genauen Nutzen der Felsen im Klaren. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Steine in erster Linie für astronomische Berechnungen und religiöse Zwecke genutzt wurden. Der beste Zeitpunkt für einen Besuch Stonehenges ist übrigens der Morgen des 21. Juni. An diesem Tag erzeugt das Sonnenlicht in vielen unterschiedlichen Winkeln eine einmalige Beleuchtung, die jeden Anwesenden in bedächtiges Staunen versetzt. Die Anlage ist täglich von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet, der Eintritt beträgt umgerechnet etwa 5 €. Im Winter fallen die Öffnungszeiten etwas kürzer aus.


Party, Sightseeing oder Spaß am Strand


Strand und Meer in EnglandDie unglaublich vielen abwechslungsreichen Regionen Englands machen das Land für jeden Typ Urlauber interessant. Im Sommer können vor allem im Südosten des Landes traumhafte Sandstrände besucht werden. Freunde der Natur konzentrieren sich auf das Landesinnere und finden dort viele malerische Wanderwege sowie zahlreiche einzigartige Tier- und Pflanzenarten. Wer es lieber sportlich mag, versucht sich an den typisch englischen Sportarten wie Rugby. Etwas gemächlicher geht es auf einem der zahlreichen Golfplätze zu. Auch Freunde des Nachtlebens kommen nicht zu kurz, in London & Co. befinden sich einige der berühmtesten und größten Clubs und Discos in ganz Europa. Und wenn der Rahmen kleiner ausfallen soll: die zahlreichen Pubs sind beliebte Party- und Begegnungsstätten.

Ferienunterkünfte in England

Typisch englische FerienhäuserAls Ferienunterkünfte für Urlauber, die sich gerne selbst versorgen, bieten sich in England Ferienhäuser und Ferienwohnungen, sowie Ferienunterkünfte in Ferienanlagen an. Die Ausstattung kann hierbei neben Basics wie TV-Anschluss, auch exklusivere Merkmale wie Sauna, Klimaanlage, Internetanschluss, Kamin oder Solarium beinhalten. Für längere Aufenthalte, insbesondere mit der Familie, empfiehlt sich eine Unterkunft mit Waschmaschine und Trockner. Wer für seinen Urlaub ein Auto mietet – oder mit seinem eigenen Auto anreist– mag Wert darauf legen, einen zur Unterkunft zugehörigen Parkplatz nutzen zu können. Auch hierfür gibt es ein umfangreiches Angebot. Und wer gerne Wellnessangebote genießt, im Pool schwimmt oder einen Blick auf das Meer oder einen See wünscht, findet auch Ferienunterkünfte mit entsprechendem Angebot. Ferienhaus, England, am Meer – das klingt toll und muss nicht teuer sein, günstige Ferienhäuser in England gibt es schon für unter 700 Euro pro Woche. Hingegen sind günstige Ferienwohnungen in England bereits für unter 500 Euro zu finden. Für einen Städteurlaub, z.B. in London oder Cambridge empfiehlt sich als Unterkunft ein modern eingerichtetes und zentrales Appartement. England bietet natürlich auch für höhere Ansprüche die passenden Unterkünfte. Ab ca. 1000 Euro/ Woche warten die Ferienhäuser – England steht immerhin für Komfort und Stilbewusstheit - mit Extras wie Sauna, Klimaanlage, Pool oder Parkplatz vor der Haustür auf. Auch eine exklusive Lage kann das gewisse Etwas einer Ferienunterkunft ausmachen.

Ferienunterkünfte nahe des Hyde ParksAbhängig von der Reisegruppengröße und dem Urlaubsort fällt die Entscheidung somit entweder für das Ferienhaus aus oder für die Ferienwohnung. England ist ein beliebter Urlaubsort für Kulturinteressierte und Liebhaber der grünen Landschaften weit ab vom Trubel der Großstädte. So verbringen Singles und Paare ihre Urlaube gerne in den größeren Städten, wofür sich Apartments eignen, von denen aus die vielen Attraktionen der Stadt schnell erreicht werden können.
Familien bevorzugen hingegen in der Regel ein Ferienhaus außerhalb der Stadt, um einen besonders ruhigen Urlaub zu genießen. Durch die sehr gute Infrastruktur im Land ist die Wahl des Standorts auch nur bedingt wichtig, die Sehenswürdigkeiten des Landes lassen sich prinzipiell von jedem Punkt des Landes aus problemlos erreichen.

wichtige Adressen:

Fremdenverkehrsamt England

VisitEngland
1 Palace Street
Londoon SW1E5HE
England, GB

Tel.: + 44 (0)20 / 75 78 14 00
www.visitengland.com

Ferienunterkünfte in England

Radius 15 km
Die Koordinaten wurden automatisiert zugewiesen und entsprechen evtl. nicht der exakten Lage der Unterkunft. In der Regel wird der Mittelpunkt des nächstgelegenen Ortes angezeigt.

Unsere Experten

Heute von 09:30 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
4.504
Bewertungen
Berechnet aus
4.201
Bewertungen
 
44.328
Personen gefällt
tourist-online
 
701 Personen
empfehlen
tourist-online