Preisgünstige Hotels und Pensionen in Bayern buchen

0251 38480 800

+49 251 38480 800

(aus dem Ausland)
Heute von 08:00 - 22:00 Uhr telefonisch erreichbar!
Reiseinformation Bayern >>
Sie haben keine Suchfilter ausgewählt. Daher werden momentan alle 4029 in Bayern angezeigt.

4.029 Unterkünfte
Karte anzeigen
(Seite 1 von 202)

Informationen zur Region Bayern

Tipps aus Kundenbewertungen anderer Unterkünfte in der Umgebung:

Ausflugtipps: Die Woche in dem genannten Ferienhäuschen war einsame Spitze! Wir staunten nicht schlecht, als wir ankamen und die wunderschöne, z.T. noch neue, Ausstattung erblickten. Es war sehr gemütlich und einladend. Besonders die Küche war ein Highlight. Sie war klein aber es war alles vorhanden was man benötigt. Viele vorsorglich mitgebrachte Küchenutensilien (man will im Urlaub ja schließlich auf nichts verzichten :o))waren schon vorhanden. Und sogar meine heißgeliebte Spülmaschine mußte ich nicht vermissen. Da uns auch das Wetter sehr wohl gesonnen war konnten wir jeden Morgen auf der gemütlichen, von Büschen etwas verdeckten, Terrasse frühstücken und uns auch tagsüber gerne dort aufhalten. Lediglich Sonnenliegen haben gefehlt, aber die bringen wir uns beim nächsten Mal einfach mit. Ein wirklich gutes Restaurant ist das Seehotel/Restaurant SEEHOF am Hafen/Anlegesteg in Immenstaad.Hier stimmt alles, vom Angebot über den Service und die Qualität. Sehr empfehlenswert! Absolut ungeniesbar und heruntergekommen ist das Restaurant "Schiff" in Immenstaad. Hier war lediglich eine Bedienung nett und die Qualität ist unterirdisch. Eigentlich schade wenn man bedenkt, das der Standort direkt am See eine Goldgrube sein könnte. Leider konnten wir nicht alles machen, was wir uns vorgenommen hatten. Also müssen wir nochmal hin .... :o) Jipieh!! Viel Spaß aus Jöhlingen

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 09.06.2009 Für Unterkunft: 545330

Urlaubsort: Tellerhäuser ist ein kleiner Gemeindeteil, eine Handvoll Häuser, zwei Gaststätten und Skilift. Letzterer ist als Anfängerhang an sich toll, der Lift an sich aber eine Zumutung (dafür sehr billig). Die Lage des Hauses und des Ortes ist sehr schön, ein Wintertraum. Am Fichtelberg ist man in zehn Minuten Autofahrt, nach Karlsbad ist es eine halbe Stunde. Supermärkte gibt es in Oberwiesenthal und in der Nachbargemeinde Rittersgrün. Insgesamt sehr weit ab "vom Schuss", aber wir haben diese Ruhe genossen. Die touristische Infrastruktur im Erzgebirge kann jedoch mit gewachsenen Urlaubsgebieten z. B. in Österreich oder in Mecklenburg nicht mithalten: vieles ist nicht auf die Kapazitäten im Hochsaisonbetrieb ausgelegt, in den Details nicht durchdacht oder schlicht auf keinem besonders hohem Niveau. Dass es in einem Wintersportort wie Oberwiesenthal z.B. keine attraktive Sauna- oder Badelandschaft gibt, die Gastronomie am Skihang eine Katastrophe ist oder man im Skiverleih zwei Stunden auf seine Ausrüstung wartet, muss man akzeptieren können. Dafür ist die Anreise eben kurz, und die Preise für Equipment und Skipässe sind auch noch einigermaßen erträglich.

Von: David K., Dresden Bewertung vom: 21.02.2015 Für Unterkunft: 550530

Ausflugtipps: Wir waren im Oktober in der Hütte und hatten uns auf Wandern und Klettern eingestellt. Ankunft bei Sonnenschein und einem leckeren Essen auf der tollen Terrasse bzw. Tisch und Bänke am gegenüberl. Hüttchen. Am 3. Tag begann es zu Schneien und bis zum Ende der Woche hatten wir satte 1 - 1,50M Neuschnee. Wir sind von unserer Verwalterin super mit einem "Fresspaket", welches sie uns hochbrachte, versorgt worden und haben das tolle Winterwetter genossen. Abends am knisternden Kaminfeuer mit Blick in die Schneeflocken und die weiße Bergwelt fiel uns der Abschied nach einer Woche wirklich schwer, so konnten wir dann auch ganz unkompliziert unseren Aufenthalt um einen Tag verlängern. Auch die anschl. Abrechnung mit unserem Veranstalter Tourist-online lief reibungslos. Alles in Allem ein toller Urlaub in einer superschönen Hütte in grandioser Lage. Ausflugsziele kann ich weiter nicht angeben, da wir ja wie geschrieben eingeschneit waren und somit keine weiteren Ausflüge gemacht haben. Unser Urlaub beschränkte sich auf Schlitten fahren und dem Tourenskiwandern - fahren auf den gegenüberliegenden Skipisten.

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 26.10.2009 Für Unterkunft: 434382

Ausflugtipps: Unbedingt sollte man den Nationalpark besuchen. Hier gibt es Wandervorschläge in Hülle und Fülle. Am ersten Tag haben wir vom Hotel aus eine Wanderung zum Schwarzensee und Teufelssee (ehemalige Gletscherseen) gemacht. Empfehlenswert wäre die Tour nach Kvilda. Von dort können weniger voll durchtrainierte Radprofis auch den schon oben erwähnten Bus nehmen. Hier sollte man sich aber zuvor nach den Abfahrtszeiten erkundigen. Außerhalb des Nationalparks ist der Hinweis ("Bus") auf den Wanderschildern nicht immer eine verlässliche Empfehlung. Die letzten Busse fahren manchmal bereits um 15.00/16.00 Uhr. Eine Wanderung zur Moldauquelle sollte man ebenfalls nicht vergessen. Auch die beginnt man am besten von Kvilda aus. Entlang des Nationalparks kann man nach Süden über den Lipno-Stausee bis nach Cesky Krumlov fahren und dort einen ausführlichen Stadtrundgang einplanen. Auf der Moldau sind Kanutouren möglich. Jede Menge gut erhaltener Burgen (Velhartice etc.) in der näheren Umgebung warten auf den Besuch. Für Kinder gibt es immer ein Animationsprogramm (Bogen- und Armbrustschießen).

Von: Dieter Volgnandt Bewertung vom: 25.08.2012 Für Unterkunft: 353772

Ausflugtipps: Voller Vorfreude kamen wir nach langer Fahrt in Vorauf an. Suchten die Rezeption auf und meldeten uns an. Dann übergab uns der unfreundliche Mitarbeiter den Schlüssel. Wir fuhren gespannt in die Whg., dort angekommen mussten wir feststellen, das diese Wohnung nicht die war, die wir gebucht hatten. Wir fuhren wieder zu der Rezeption und verlangten eine Whg. die wir im Vorfeld gebucht hatten. Eine mit 3 Schlafmöglichkeiten (1 Ehepaar, 1 Frau + 1 Mann die nicht zusammen waren). Nur der stetigen Aufforderung uns die Whg. zu geben die wir gebucht hatten, veranlasste nach langer Zeit den Mitarbeiter uns die Whg. zu geben. Sie lag nur eine Tür weiter als die falsch angebotene !! Hätte das nicht geklappt wären wir wieder heigefahren, bzw, hätten uns ein anderes Quartier gesucht. Diese endlich war genau das was wir wollten. Und so war dann der Urlaub doch noch super geworden. Chiemsee, Inzell, Ruhpolding, Bauerntheater, es gab so vieles zu sehen und zu erleben. Die Zeit lief uns einfach weg. Nächstes Jahr fahren wir wieder in den Chiemgau, aber gewiss nicht mehr nach Vorauf.

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 09.09.2008 Für Unterkunft: 951875

Ausflugtipps: Auf jeden Fall muss man sich die Salzburgland-Card kaufen. Wir haben sie in zwei Urlauben à drei Wochen je für 12 Tage gekauft (165 Euro) und haben sie voll ausgenutzt. Einiges haben wir immer noch offen. Ob Bergbahnen oder Schwimmbäder, alles ist zumindest dann einmalig kostenlos und animiert zum Besuch. Für ältere Kinder der Hit ist das Raften in St. Johann, für gute Reiter ein Ausritt im Reitclub Bad Gastein. Schön war die Kitzlochklamm mit Wanderung nach Rauris und dortigem Minigolfen (zurück mit Bus), der Geisterberg eher für kleine Kinder, der Weißseegletscher mit Schnee und Eis, der Stubnerkogel mit Hängebrücke und Gratwanderung, das Goldwaschen und die Greifvogelschau auf der Hochalm Rauris für Kinder (Schöne, wenn auch etwas steile Wanderung ab Mittelstation). Schöne Freibäder in St. Veit und in Dorfgastein - gerade Dorfgastein durch wunderschöne Terrasse mit Hunden machbar, ebenso mit Hunden machbar Freibad Rauris (Terrasse) und Wagrain (angeschlossene Pizzeria) sowie natürlich der Böndlsee! Bei schlechtem Wetter schön die Felsentherme in Bad Gastein.

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 23.07.2012 Für Unterkunft: 387512

Ausflugtipps: Vom Haus aus zu den Wasserfällen und dann zum Grander Schupf (super tolle Hütte) ca. 45 Minuten Vom Haus aus zu den Wasserfällen und dann zum Kitzbühler Horn und über St Johann zurück ( 9 Stunden, anstrengend aber ein Erlebnis, viele Stempel für Wandernadel / Harschbichl Alm nicht auslassen) Hahnenkamm mit Seibahn rauf, dann Rundwanderung mit Lehrpfad und anschließend über die FIS- Abfahrtsstrecke zurück ins Tal (ganz schön steil) Ab ins Touristenbüro - Wandernadelheft für die Kinder holen : alle Kinderwanderungen sind ein echtes Erlebnis gewesen. Besonders zu empfehlen ist das Hexenwasser / hier vorher Handtuch in den Rucksack packen weil Wasserspielplätze vorhanden. Kletterpark am Kitzbühler Horn: Saugeil für Heranwachsende und Erwachsene Lamprechtshöhle bei schlechtem Wetter / Halbtagestour Krimmler Wasserfälle und ganz nach oben hoch ins Tal: Atemberaubend aber viele Touries Stripsenjochhaus / Wilder Kaiser: anstrengend schön (6 Stunden, Stempel für Wanderkarte) Schwarzsee umwandern und Boot fahren / tolles Panorama

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 29.08.2011 Für Unterkunft: 280720

Ausflugtipps: Bei schönem Wetter gibt es wirklich herrliche Schwimmbäder, ua.a ein kleines, aber feines Waldschwimmbad in Adorf. Die Preise sind angemessen. Dort befindet sich oberhalb auch der sog. Miniaturgarten und Botanischer Garten. Der Miniaturgarten war eindeutig die kleine Eisenbahn der Hit für meine Kinder, für 0,50 € fuhr sie mehrmals im Kreis herum. Auch der Koi-teich im Eingangsbereich war Anziehungspunkt. Ich kann aber auch sehr das Sägewerkmuseum in Markneukirchen empfehlen; das Musikwerkemuseum in Wohldorf; den Indoorspielplatz in Grünbach (bei schlechtem Wetter ideal für Kinder, aber 40 km entfernt); und Kinder die Eisenbahnen lieben, kann ich nur die Spur 1 Modellbahn im Erzgebirge, in Schönfeld bei Annaberg-Buchholz empfehlen > sagenhaft, mit sehr viel Liebe zum kleinsten Detail, aber leider 100 km entfernt! Was ich nicht empfehlen kann, ist die Stauseefahrt in Saalburg, auf Deutschlands größtem Stausee. Für 1 Std. Rundfahrt, pro Kind (auch für einen 4jährigen)10 € und der Erwachsene ebenfalls 10 €. Das finde ich schon "frech"!

Von: Anonymer Kunde Bewertung vom: 03.08.2011 Für Unterkunft: 153177

Ausflugtipps: Wir waren jeden Tag unterwegs trotz Regen. Wanderung Malerwinkel am Königsee. Schifffahrt haben wir nicht gemacht wegen des schlechten Wetters. Thumsee umrundet.Chiemsee im Regen war nicht schön. Kenne es aber von frühen Zeiten ,da war es sehr schön. Windbeutelgäfin darf man nicht auslassen. Die große Auswahl macht es einem schwer. Natürlich mussten wir auch zum Fossil Outlet.Wimbachtal bis zur Wimbachgrieshütte über 8 km immer bergauf und natürlich wieder runter, wo ich mir sogar Blasen geholt habe.Salzburg war auch im Regen sehenswert. Salzburger Nockerln aber nur einen Berg haben wir nach dem Essen zu zweit gegessen. Höglwörther See (Klosterweg)sind wir gelaufen und haben uns das Kloster von außen ansehen können. Die kleine Kirche war auch sehr schön.Die Weissbachschlucht sind wir gelaufen 5 km über Stock und Stein. An einer Stelle bin ich Barfuß durch eine riesige Wasserlache gelaufen. Kehlsteinhaus sind wir raufgefahren. Schnee pur. Rutschparty war angesagt,trotzdem waren meine Treckingschuhe mit Strümpfen und Hose nass geworden.

Von: Heidi Preilowski Bewertung vom: 01.06.2015 Für Unterkunft: 930137

Ausflugtipps: Die Gegend bietet sehr viele Ausflugsziele. Wir haben noch einiges vor und beschlossen wir müssen Wiederkommen. :-) Der Erlebnisspielplatz am Altmühlsee ist toll - auch für "Große". Wir hatten viel Spaß beim Staudammbauen, Seilbahnfahren, Schaukeln .... Unbedingt eine Decke mitbringen, dann kann sich Mama/Papa auch einfach mal in die Sonne legen. Rikschafahren um den Altmühlsee und natürlich Minigolfen. Der Ausflug ins Fluvius-Musem nach Wassertrüdingen und anschließend auf den Hesselberg - der Blick war genial - haben wir genossen. Da wir von weiter anreisten und unser Kind den Flyer vom Playmobilland gesehen hatte, sind wir nach Zirndorf gefahren - unsere Tochter war begeistert. Der Tipp unserer Gastmutti - Barfußpfad in Enderndorf am See - hat uns gut gefallen. Der Weg ist ca. 2 km lang und man läuft auf verschiedenen Naturmaterialien (Zapfen, Kirschkernen, Weiden, etc.). Danach kann man an den See hinunter laufen. Unterhalb des Barfußpfades ist auch ein schöner Abenteuerkletterwald, den wir aber nicht nutzten.

Von: C. K. Bewertung vom: 17.06.2015 Für Unterkunft: 9218872

Freizeit & Kultur

Allianz ArenaBayerischer WaldBodensee
ChiemseeFlughafen München (Franz Josef Strauß)Königssee
Oktoberfest (München)Olympiastadion MünchenSchloss Neuschwanstein
Skigebiet Reit im WinklStarnberger SeeUlmer Münster
WatzmannZugspitze

Ulmer Münster

Das Ulmer Münster ist bekannt für seinen 161,53 Meter hohen Kirchturm, der zugleich der höchste Kirchturm der Welt ist. Seine heutige Höhe erlangte der Münsterturm erst am 31. März des Jahres 1890. In nur drei Jahren vollendete August Beyer den Westturm in weitgehender Anlehnung an den Plan Matthäus Böblingers. Damit wurde das Münster nach 513 Jahren nach der Grundsteinlegung fertiggestellt. Während des Zweiten Weltkrieges wurde Ulm bei den Bombardements in Schutt und Asche gelegt. Das Münster jedoch überstand die Luftangriffe wie durch ein Wunder relativ unbeschadet und die ... mehr

Oktoberfest (München)

Das Oktoberfest in München ist wohl das bekannteste Volksfest der Welt. Man verbindet mit ihm bayrische Trachten, ausgelassenes Feiern und natürlich das Maß Bier. Seit nun mehr als 200 Jahren lockt das Volksfest über 6 Millionen Menschen in die bayrische Hauptstadt. Erstmals fand das Oktoberfest am 17.Oktober 1810 statt. Seinen Ursprung hat das Oktoberfest der Hochzeit von Prinzessin Therese und Kronprinz Ludwig zu verdanken. Ihrer Hochzeit zu Ehren wurde am 12. Oktober 1810 ein Pferderennen vor den Stadtmauern Münchens veranstaltet. Daher stammt auch der Name Theresienwiese für das ... mehr

Königssee

Der Königssee liegt im Nationalpark Berchtesgaden in Bayern. Er ist Deutschlands höchst gelegener und sauberster See. Er misst eine Tiefe von 190 Metern und ist 8 Kilometer lang. Umgeben ist der Königssee von einer beeindruckenden Berglandschaft. Auf einem der elektrischen Boote kann man den See überqueren und dem Echo der Berge lauschen. Der Königssee mit seiner wunderschönen Landschaft lockt zahlreiche Touristen aus der ganzen Welt nach Bayern. Darüber hinaus bietet der See auch viele Möglichkeiten für diverse sportliche, abenteuerliche und kulturelle Freizeitaktivitäten für jeden ... mehr

Bayerischer Wald

Der Bayerische Wald, manchmal auch Böhmerwald genannt, stellt ein Mittelgebirge dar, welches sich entlang der deutsch-tschechischen Grenze im Nordosten Bayerns erstreckt und im Süden bis nach Oberösterreich reicht. Er wurde inzwischen in großen Teilen zum Naturschutzgebiet erklärt und ist ein populäres Ausflugs- und Urlaubsziel vor allem für Wanderer. Ebenfalls existieren hier mehrere Wintersportreviere. ... mehr

Bodensee

Der Bodensee liegt südöstlich des Schwarzwaldes in Baden-Württemberg, direkt an der Grenze zu Österreich und der Schweiz. Mit seinen 536 Quadratkilometern ist der Bodensee der größte See in Deutschland und der drittgrößte in Europa. Er besteht aus zwei Seen, dem Obersee und dem Untersee, die durch den Seerhein verbunden sind. Der Bodensee gehört zu den beliebtesten Reisezielen für Naturliebhaber und Wassersportler. Die Gegend um den Bodensee bietet einen sehr fruchtbaren Boden für Gemüse-, Obst- und Weinanbau. Zudem ist die Landschaft rund um den Bodensee sehr abwechslungsreich ... mehr

 

weitere Sehenswürdigkeiten in Bayern

Reiseberichte

Augsburg - Besuch in der schwäbischen FuggerstadtBerchtesgadener LandErlebnisreiche Wandertage in Ofterschwang im Allgäu
Ferienhaus am KönigsseeKurzurlaubKurzurlaub am Gederner See
München - immer wieder eine Reise wertMünchen-Städtereise im Frühjahr 2011Tagesausflug nach Stuttgart
Urlaub in BayernUrlaub in den AlpenWandern im Schwarzwald
Winterurlaub bei Freunden im AllgäuWochenendreise nach Lindau am Bodenseeweiter Reiseberichte in Bayern

Berchtesgadener Land

Mein Lieblingsziel in Deutschland ist das Berchtesgadener Land. Viele Jahre mache ich dort nun schon Urlaub in einem Ferienhaus und bin nach wie vor sehr begeistert von der imposanten Natur, den Bergen und den Seen und den netten Menschen dort. Berchtesgaden (Koordinaten 47° 38′ N, 13° 0′ O) in der Nähe von Bad Reichenhall, hat sich sehr gemausert in den letzten Jahren. Es wurde viel gebaut und restauriert, aber die Innenstadt erscheint nun in einem Glanz, die auch in die Landschaft passt. Meine Unterkunft ist jedes Jahr im nahegelegenen Schönau (47° 36′ N, 12° 59′ O). Dort ... mehr

Kurzurlaub

Schon immer wollten wir die zweitgrößte Stadt Bayerns kennenlernen, die Stadt "Nürnberg".Die 215 Kilometer lange Strecke von Passau nach Nürnberg hatten wir dank durchgehender Autobahn in etwa 120 Minuten bewältigt. Unser erstes Ziel war natürlich unser Hotel im Stadtteil "Nürnberg - Langwasser"; dort angekommen und Quartier bezogen machten wir uns sofort auf den Weg Richtung Stadion und ehemaliges Reichsparteigelände. Ein Besuch in "easy-credit Stadion" läßt erahnen welche Atmosphäre bei den Heimspielen des1 FC. Nürnberg herrscht. Vom ehemaligen Reichsparteigelände sind nur noch ... mehr

Urlaub in den Alpen

Im Oktober 2010 machten mein Freund und ich Hotel-Urlaub an der Zugspitze.Wir buchten drei Übernachtungen im Eibsee-Hotel mit Halbpension. Das Hotel war wirklich schön, es liegt direkt am Eibsee, welchen wir auch gleich am ersten Tag umwanderten und tolle Blicke auf das Hotel selbst und auf die Zugspitze hatten. Da das Hotel auch für Tagungen genutzt werden kann, waren gerade viele Leute da, aber das war kaum zu spüren. Zu dem Preis, wie wir die Reise erstanden, war unser Zimmer zwar ohne Seeblick aber trotzdem sehr schön. Die Verpflegung war erstklassig, für uns fast schon etwas zu ... mehr

Urlaub in Bayern

Den Frühling in Bayern zu erleben, ist wirklich wunderschön. Alles wird grün, die Gärten und Parks werden mit Blumen geschmückt, die ersten Sonnenstrahlen locken die Besucher in die Straßencafés.Schon in der Vorbereitungszeit auf unseren jährlichen selbstorganisierten Urlaub in Bayern sind wir ganz aufgeregt und freuen uns die bekannte Region wieder zu besuchen. Wir wissen ganz genau in welche Restaurants wir wollen, was wir uns ansehen wollen und können den Tag an dem es endlich losgeht kaum erwarten.Unsere bevorzugte Region ist die am Königssee, im Berchtesgadener ... mehr

Kurzurlaub am Gederner See

Der lieben Arbeit wegen mussten wir dieses Jahr auf einen Auslandsurlaub verzichten.Wir waren bei Verwandten am Gederner See, die dort in einem Familiendorf ( Hoher Vogelsberg )GedernUrlaub gemacht haben. Sie hatten dort ein Ferienhaus gemietet, Verpflegung mußte selbst geleistet werden. Es war einmal ein ganz anderer Urlaub wie man ihn sonst kennt, Hotels und vieles mehr. Abends haben wir schön gegrillt, eine kleine Terasse ist bei allen Häusern dabei. Danach sind wir durch den Park gelaufen runter an den See. Er liegt super schön, es ist ruhig obwohl soviele Kinder in dem Familiendorf ... mehr

Links

Radius 15 km
Die Koordinaten wurden automatisiert zugewiesen und entsprechen evtl. nicht der exakten Lage der Unterkunft. In der Regel wird der Mittelpunkt des nächstgelegenen Ortes angezeigt.

Unsere Experten

Heute von 08:00 - 22:00 Uhr für Sie am Telefon:

Auszeichnungen & Feedback

Testurteil
"sehr gut"
Berechnet aus
5.120
Bewertungen
Berechnet aus
4.084
Bewertungen
 
43.333
Personen gefällt
tourist-online
 
764 Personen
empfehlen
tourist-online