Brauerei auf Kreuzfahrtschiff

Brauerei auf KreuzfahrtschiffSeit Freitag liegt die 252 Meter lange “Aida Blu” der Rostocker Reederei Aida Cruises im Grasbrookkai im Hamburger Hafen und wartet auf Ihre Taufe. Dickes Treibeis auf der Elbe behindern ebenso die erste Jungfernfahrt des größten deutschen Kreuzfahrtschiffes. Das Schiff, welches auf dem bewährten Schiffskonzept der Reederei gebaut wurde, hat aber auch interessante neue Sachen zu bieten. Hier wäre die erste Brauerei zu nennen, die es auf einem Kreuzfahrtschiff gibt. Diese kann 500 Liter Bier am Tag produzieren und befindet sich auf Deck 10 des Luxusschiffes. Schon seit Dezember tüftelte Braumeister Andreas Hegny an der richtigen Mixtur des Kreuzfahrt-Bieres. Damals befand sich das Schiff noch in der Bauphase und lag noch in der Werft . Doch das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen. Entstanden ist das „Aida Zwickel“, welches einen besonderen Hopfengeschmack mit einer Note Karamell vorweist.
Vom Prinzip her ist das Brauen an Bord nicht anders als an Land, denn die Hefe wächst und arbeitet unter Hochseebedingungen genauso wie auch an Land, jedoch brauch man eine besondere Technik. Die Bieranlagenfirma Joh. Albrecht aus München entwickelte in jahrelanger Tüftelarbeit Braukessel, die unempfindlich gegen die Schiffsschwankungen sind. Doch nicht nur dies macht das „Aida Zwickel“ zu einem besonderen Bier. Neben den normalen Zutaten Hopfen und Malz besteht das Bier aus Meerwasser, welches extra in der schiffseigenen Wasseraufbereitungsanlage entsalzt und gesäubert wird. Zusätzlich wird das gefilterte Wasser noch mit den nötigen Mineralien versehen. Alle diese Schritte machen das Wasser sehr weich, was dem Bier eine schöne milde Bitterkeit verleiht. Im schiffseigenen Biergarten kann das selbst gebraute Bier dann bei einer Weißwurst mit Senf genossen werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>