Flugäfen sorgen für Verwechslungen

In letzter Zeit häufen sich die Zahlen der Fluggäste, die versehentlich am falschen Flughafen einchecken wollen. Der Hauptgrund dahinter ist in aller Regel das Marketing der Flughafenbetreiber welche mit dem Namen von Großstädten Ihren Flughafen schmücken.

Flugäfen sorgen für VerwechslungenMeist sind es die sogenannten Billigflieger die diese meist kleinen, früheren Militärflughäfen bedienen und somit auch ein Stück weit unabhängiger von dem Flugbetrieb auf den großen Drehkreuzen sind. Bei der Buchung eines Fluges sollte man daher unbedingt darauf achten, von welchem Flughafen aus man wirklich abfliegt. Namen wie ‘Flughafen Düsseldorf Weeze’ sind zwar mittlerweile vom Landgericht Köln untersagt worden, jedoch bietet die Fluggesellschaft Ryanair Flüge vom Flughafen Düsseldorf (Weeze) an. Weeze liegt allerdings rund 80 Kilometer von Düsseldorf entfernt und hat somit nur im geringen Maße etwas mit der Landeshauptstadt gemeinsam. Ein ähnlicher Fall ist der Flughafen Frankfurt Haan. In den Köpfen vieler Menschen hat sich der Irrglaube festgesetzt, dass es sich hierbei um den ehemaligen militärischen Teil des Flughafens Frankfurt am Main handelt. Doch weit gefehlt. Hahn liegt etwa 130 Kilometer von Frankfurt entfernt, mitten zwischen Bingen und Bitburg.

Immer öfter kommt es mittlerweile vor, dass Fluggäste am falschen Flughafen einchecken möchten und dann feststellen müssen, dass die es mitunter aufgrund der Entfernung nicht mehr schaffen pünktlich am richtigen Airport einzutreffen. Daher sollte man bei der Buchung unbedingt auf den Abflugort achten, und sich über die Anreise genau informieren, denn dass die Fluggesellschaften unter Namen wie ‘Düsselworf Weeze’ oder ‘Frankfurt Hahn’ ihre Flüge anbieten ist rechtens, solange ein Hinweis auf den wirklichen Abflugort, vermerkt ist. Vor solchen Verwechslungen ist man aber nicht nur als Fluggast gefährdet, sondern auch das Personal in den Reisebüros muss peinlich genau auf die Angaben achten. So fand sich vor kurzem ein Ehepaar, welches einen 48-tägigen Australien Urlaub gebucht hatte, im kanadischen Sydney in Nova Socia wieder. Dieser Fehler wurde jedoch so schnell als möglich vom Reisebüro korrigiert. Bucht man allerdings selbst einen Flug ist man auch selbst für die zeitgerechte Anreise zum richtigen Flughafen verantwortlich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>