Positive Prognose für den Tourismus am Gardasee

Da sich die Weltwirtschaft erholt erwartet man auch am Gardasee für das Jahr 2011 ein positives Wachstum für den Tourismus. Vor allem im Bereich Kurzurlaub, sollen den Prognosen nach Steigerungen erfolgen.

Positive Prognose für den Tourismus am GardaseeRund um die Region Gardasee in Italien rechnet man mit einem Tourismusanstieg für das Jahr 2011. Vor allem in der Hauptsaison in den Sommermonaten, erwartet man im Vergleich zur Saison im Vorjahr einen Anstieg der Tourismuszahlen.

Bei den Hoteliers und anderen touristischen Einrichtungen am Gardasee, wie z.B. vielen Ferienhausanbietern, besteht aufgrund der überstandenen Weltwirtschaftkrise nun vorsichtiger Optimismus. Die Wirtschaftskrise hatte auch in der Tourismusbranche ihre Kreise gezogen und zu starken Umsatzeinbußen geführt. Vor allem im Bereich der Kurzurlauber rechnen die Verantwortlichen am Gardasee mit einer leichten Steigerung. Den Prognosen zu folge, sollen wieder vermehrt Deutsche und Österreichern einen Kurztrip zum Gardasee wagen. Auch beim inländischen Tourismus erwartet man ein Wachstum, da auch mehr Italiener einen Urlaub innerhalb ihres Landes planen.

Doch nicht nur die sich erholende Weltwirtschaft spricht für einen positiven Urlaubstrend am Gardasee, denn auch einige altbewährte Punkte sprechen dafür. Hierzu zählt die sehr gut ausgebaute touristische Infrastruktur mit der wunderschönen Landschaft am Gardasee, wodurch Urlauber auch sehr schnell den Gardasee erreichen können. Nur rund vier Stunden dauert die Fahrt mit dem PKW vom Alpenvorland in Bayern bis zum Ziel. Dies spricht wörtlich für einen spontanen Kurzurlaub in einem Ferienhaus am Gardasee oder auch im Hotel. Hierzu müssen auch keine Pauschalurlaube gebucht werden, da genügend Kapazitäten in Hotels, Ferienhäusern und Ferienwohnungen rund um den Gardasee verfügbar sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>