Pocket Reiseführer – Dresden

Semperoper in Dresden

Must See

Ein Must See ist auf jeden Fall die Dresdener Altstadt. Die meisten Gebäude stammen aus dem Anfang des 19. Jh. und sind in der Renaissance und damit im barocken Stil erbaut worden. Besonders empfehlenswert ist die Besichtigung der „Frauenkirche“. Sie wurde im 18. Jh. von dem Architekten Georg Bähr erbaut und diente damals wie auch heute als Wahrzeichen zur Toleranz und Frieden. Geführte Rundgänge und Audioguides sind gegen Gebühren vor Ort buchbar. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die „Semperoper“, die von Gottfried Semper erbaut und im zweiten Weltkrieg durch die Alliierten zerstört wurde. Nach ihrem Wideraufbau im Jahre 1985 finden dort heute noch Opern, Konzerte, Führungen und der alljährliche „Semperopern-Ball“ statt. Die sächsische Metropole verfügt über einige weitere Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise den ...

Pocket Reiseführer – Rom

Stunning view of the roman colosseum lit at dusk

Must See

Rom hat unendlich viele Sehenswürdigkeiten, für deren Besichtigung man unbedingt mehrere Tage einplanen sollte, nicht zuletzt, da man bei vielen Sehenswürdigkeiten lange Wartezeiten in Kauf nehmen muss. Als Wahrzeichen der Stadt gilt das Kolosseum. Das größte römische Amphitheater erfreut sich einer großen Besucherzahl. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, kann man Tickets bereits vorab über das Internet bestellen. Einen tollen Blick auf das historische Bauwerk erhält man, wenn man sich von der Via die Fori Imperali nähert, denn auf der Nordwestseite ist die Fassade am besten erhalten. Unbedingt sehenswert ist auch das Forum Romanum, die wichtigste Ausgrabungsstätte der Stadt. Der Platz war einst ein wichtiger Treffpunkt der Bevölkerung und Schauplatz politischer Entscheidungen. Heute kann man dort noch viele interessante Überreste von ...

Pocket Reiseführer – Florenz

Florenz

Must See

Ein Highlight von Florenz ist auf jeden Fall die vor über 1000 Jahren erbaute Ponte Vecchio, die mit ihren bunten schmalen Häusern über den Arno führt.  Auf dieser Brücke reiht sich ein Juwelier an den anderen.  Ein wahrhaft glänzendes Erlebnis. Der einst von dem Händler Luca Pitti erbaute Palazzo Pitti wurde erst nach dem Verkauf an die Medici-Familie um die wunderschönen Boboli-Gärten erweitert. Nicht nur der Palast ist ein  faszinierendes Überbleibsel der Renaissance. In gleichem Atemzug muss der Vasarikorridor genannt werden. Er stellt eine überdachte Verbindung zwischen dem Palazzo Pitti  und dem Palazzo Vecchio auf der anderen Flussseite her. Einige Reiseveranstalter bieten hier spezielle Führungen für diesen eigentlich nicht zugänglichen Korridor an. Das vollständige Programm wird man jedoch nicht an ...

Pocket Reiseführer – Heidelberg

Heidelberg

Must See

Es gibt kaum eine deutsche Stadt welche in der romantischen Literatur so oft erwähnt wurde wie Heidelberg. Schon Goethe schwärmte 1797 „Die Stadt in ihrer Lage und mit ihrer ganzen Umgebung hat, man darf sagen, etwas Ideales…“. Die Stadt ist umgeben von einem atemberaubenden Bergpanorama. Die idyllische Lage am Neckar und am Odenwald macht Heidelberg zu etwas ganz Besonderem und kaum ein Besucher kann sich dem Charme dieser wunderschönen Stadt entziehen. In Heidelberg steht die älteste Universität Deutschlands, welche rund 33 000 Studierenden Platz bietet. Damit ist die Stadt trotz der malerischen Gassen und der gemütlichen Altstadt nicht langweilig, sondern eher bunt und ereignisreich. Folgende Sehenswürdigkeiten sollte man bei einem Besuch auf keinen Fall auslassen: Das Heidelberger Schloss ist ein ...

Pocket Reiseführer – Zadar

Zadar

Must See

Noch heute sind die beiden alten Stadttore erhalten – das Landtor Nova Vrata und das Seetor Morska Vrata. Das Seetor erinnert an die Seeschlacht von Lepanto im Golf von Patras.  Im Jahre 1571 besiegte hier die sogenannte Heilige Liga, die der Papst ausgesandt hatte, die Flotte des Osmanischen Reiches.  Das Landtor am alten Hafen Fos führt in die Altstadt mit seinen kleinen engen Gassen und urigen Restaurants. Am neuen großen Hafen von Zadar befindet sich eine weitere sehr moderne Sehenswürdigkeit – die Meeresorgel. Der mehrfach ausgezeichnete Architekt Nikola Basic, hat eine Treppenkonstruktion errichtet unter der Röhren hindurchlaufen. Der durch das Meer heranziehende Wind wird hindurchgepresst und tritt an kleinen Bohrlöchern auf den obersten Treppenstufen wieder aus. So entstehen faszinierende ...

Pocket Reiseführer – Brüssel

Brüssel Atomium

Must See

Ein Wahrzeichen und zentraler Punkt der Stadt ist der Grand Place, auch Grote Markt, genannt. Der Platz bietet ein im gotischen Stil erbautes Rathaus sowie barocke Fassaden und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Ca. 500 Meter vom Grand Place entfernt steht das Manneken Pis, eine 61 cm große Figur eines kleinen Jungen. Da die Figur bereits mehrere Male gestohlen wurde, findet man am Standort heute nur eine Kopie. Die originale Statue des Künstlers Hieronimus Duquesnoy befindet sich im Stadtmuseum Maison du Roi am Grand Place. Ebenfalls im Stadtzentrum befindet sich die Kathedrale St. Michael und St. Gudula. Sie ist die Hauptkirche der Stadt und wird für Staatsveranstaltungen und königliche Hochzeiten genutzt. Etwas außerhalb des Stadtzentrums liegt die Nationalbasilika des Heiligen Herzens im Art-Deco-Stil, ...

April April – Aprilscherze aus aller Welt

1. April E-Mail für Dich Am 1. April 2010 schlossen sich 57 deutsche Radiosender zusammen und gaben bekannt, dass es bald 1 Cent Porto kosten würde, eine E-Mail zu versenden. Grund für das E-Mail-Porto seien die steigenden Einnahmeverluste durch das sinkende Brief-Volumen, welches damit ausgeglichen werden sollte.   Minuspunkte Das wäre ja auch zu schön gewesen – Los kaufen und mit ein bisschen Glück einen Punkt in Flensburg wieder loswerden. Und auch an diesem Aprilscherz waren einige Radiosender beteiligt, welche am 1. April .... verkündeten, dass das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg Verkehrssündern 60.000 Punkte erlassen wolle, um sein Image aufzupolieren. Auf einer eigens für den Scherz erstellten Website konnte man sich um den Punkteerlass bewerben. Das Kraftfahrtbundesamt selbst fand den Scherz wohl nur geringfügig witzig.   Wo ...

Pocket Reiseführer – Dublin

Dublin Must See Die irische Metropole begeistert jährlich tausende von Besuchern mit seinen abwechslungsreichen Sehenswürdigkeiten. Neben dem Dubliner Castle, der St. Patrick´s Cathedral oder der ältesten Universität Irlands, bietet Dublin viele weitere sehenswerte Ecken. Eine davon ist Temple Bar. Dabei handelt es sich nicht etwa um eine Kneipe, obwohl der Name dies durchaus vermuten lässt. Temple Bar ist ein altes Stadtviertel Dublins, welches mit seinen verwinkelten Gassen und seinem einzigartigen Charme jeden Besucher verzaubert. Gleichzeitig ist es das Kulturviertel Dublins, somit findet man hier Künstler aller Art – Fotografen, Maler, Filmarchive oder Schauspielschulen.  Doch obwohl es in Temple Bar zahlreiche Pubs und Restaurants gibt, lohnt es sich für einen Drink oder ein Abendessen eine andere Location zu suchen, da sich die Preise im ...

Ausflugtipps an der Kroatischen Riviera

Krka Wasserfälle Kroatien Die atemberaubenden Naturschauspiele im Krka Nationalpark sollte bei keinem Kroatienurlaub fehlen.  Die zahlreichen Wasserfälle und Pflanzenvielfalt finden man nahe des Ortes Sibenik, zwischen Split und Zadar. Hier kann man den zwischen den Bächen und Wasserfällen umherstreifen, mit dem Schiff einen Überblick erhaschen und ein erfrischendes Bad im seichten Wasser nehmen. Zudem gibt es viele Picknickplätze die einen gelungenen  Familienausflug abrunden. Bei einem Besuch in Sibenik fühlt man sich in die Vergangenheit zurück versetzt. Die mittelalterliche Innenstadt mit vielen engen Gässchen und den historischen Bauten bietet eine beeindruckende Kulisse. Zudem gibt es viele kleine Geschäfte die typisch kroatische Souvenirs verkaufen, sowie Cafés und Restaurants. In Pula befindet sich ein großes Aquarium, welches schon durch die Räumlichkeiten in der alten Burg Verudella sehr beeindruckend ...

Die schönsten Strände auf den Ostseeinseln

Ostseestrand Die Insel Fehmarn bietet 7 unterschiedliche Strände, die sich hauptsächlich auf der westlichen Seite der Insel befinden. Der Gollendorfer Strand ist ein Paradies für Kiter und Surfer. Es handelt sich um einen Grasdeich mit flachem Wasser bis weit ins Meer hinein. Da kein Sand vorhanden ist, findet man hier nur wenige Besucher und somit viel Ruhe und Erholung. Der Strand Gold ist ein kleiner Sandstrand mit flachem Wasser und deshalb für Familien mit kleinen Kindern gut geeignet. Es befindet sich eine Surfschule vor Ort. Deshalb ist der Strand zu empfehlen für Surfanfänger. Der Flügger Strand ist ein Natursandstrand mit beeindruckenden Dünen und in der Nähe eines Campingplatzes. Der Strand ist bei Familien sehr beliebt und bietet guten Gelegenheiten zum Schnorcheln. ...