3.818 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Belgien

Ihre Suche

Reiseziel

Land

Region

Ort

Reisetermin

Anreise (frühestens)

Abreise (spätestens)

Reisedauer

... oder in Schulferien

Reisende

Suchergebnis filtern

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

Sortierung: Bestes Ergebnis
Sortierung: Bestes Ergebnis

Ferienunterkünfte clever online buchen

Reisetipps für den Urlaub in Belgien

Beliebte Regionen

Antwerpen (113)
Ardennen (330)
Hennegau (105)
Limburg (771)
Luxemburg (947)
Lüttich (830)
Namur (381)
Nordseeküste (15390)
Ostflandern (108)
Wallonien (2187)
Westflandern (780)

Reisethemen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Rolf R. schreibt...

    Ausflugtipps
    mit der Küstenstraßenbahn "De Lijn";

    Oostende: mondänes Seebad mit großem Fischereihafen und reichhaltigem Angebot an frischem Fisch;

    Brugge: alte völlig erhaltene Hansestadt mit eindrucksvollem und sehr sehenswertem Stadtbild, lohnenswert ist eine Fahrt auf den Grachten;

    de Panne: schönes Seebad unmittelbar an der französischen Grenze, welches trotz üppiger Bebauung an der Strandpromenade sehenswert ist mit sehr breitem feinsandigem Strand, ideal auch zum Shoppen, für Kinder Plopsaland Freizeitpark; Abstecher nach Dunkerque/Frankreich.

    Küstenstraße durch die verschiedenen Badeorte
    Gastronomie
    in de Haan gibt es ein reichhaltiges gastronomisches Angebot. Die Restaurants direkt auf der Strandpromenade sind relativ teuer, etwas günstiger ist es direkt im Ort. Empfehlung: "Hotel des Brasseurs" (Koninklijk Plein 1) mit einer reichhaltigen Auswahl an leckeren Fischgerichten (z. B. Vispan) und vielen schmackhaften belgischen Bieren
    Urlaubsort
    kleiner gemütlicher familiärer und sehr gepflegter Urlaubsort mit guter Infrastruktur und netter Strandpromenade noch ohne größere Bettenburgen; großer breiter Sandstrand mit vorbildlicher Bewachung v. 10.30 - 18.30, viele kostenlose Parkplätze auch in unmittelbarer Strandnähe, nette kleine Parkanlage mit Restaurant mit der Küstenstraßenbahn "De Lijn";

    Oostende: mondänes Seebad mit großem Fischereihafen und reichhaltigem Angebot an frischem Fisch;

    Brugge: alte völlig erhaltene Hansestadt mit eindrucksvollem und sehr sehenswertem Stadtbild, lohnenswert ist eine Fahrt auf den Grachten;

    de Panne: schönes Seebad unmittelbar an der französischen Grenze, welches trotz üp...
  • Bewertung vom 25.07.2016

    Ausflugtipps
    - Brugge: die gesamte Altstadt mit den teilweise verwinkelten Gassen.
    - Antwerpen: unter der Westschelde geht ein Fußgängertunnel, ca. 550 Meter lang, den man über 2 Holzrolltreppen von 1933 erreicht; unbedingt die St. Pauluskirche, für mich sogar noch schöner als die Liebfrauenkirche , alles weitere in einem Reiseführer
    - Gent
    - die Küste mit De Haan, Kusttram (längste Strassenbahn, die gesamte Küstenlänge, allerdings nur manchmal in Sichtweite zum Meer)

    die Städte sind so schön und die Sehenswürdigkeiten so vielseitig, dass man öfters hinfahren kann ohne dass einem langweilig wird.
    Gastronomie
    In der Nähe gibt es eigentlich nichts besonderes. Ein Lokal in der Nähe hat nur nach telefonischer Vorbestellung Plätze. Hat aber nur 2 oder 3 Tage geöffnet.
    In der Langenlede steht eine Frittenbude. Riesenportionen aber weiche Pommes (kein Stern:-()
    In Wachtebeke selber gab es nichts ansprechendes. Ein paar " versiffte" Kaffees/Kneipen.
    In Zelzate gibt es eine Straße, in der es viele Lokale und Kneipen gibt, Daumen hoch.
    In Belgien bekommt man allerdings immer Fritten dazu, ob es passt oder nicht. Bsp.: Muscheln in Weißweinsauce mit Fritten, das geht ja gar nicht.
    Wenn man keine Fritten will, muss man zum Italiener, Chinesen, etc.
    Urlaubsort
    Der Ort Wachtebeke hat keine Altstadt, keine Sehenswürdigkeiten, sieht etwas heruntergekommen aus. Ist auch kein Dorf, das man gesehen haben sollte. Hat 2 kleine Supermärkte mit überschaubaren, aber ausreichenden Angebot. Ist kein Dorf, wo man am Abend noch "flanieren" will. Hat auch kaum etwas zu bieten (außer die von außen "versifft" aussehenden Kaffees/Kneipen ). Meine Wahl des Ferienhauses war trotzdem richtig, da es für die Tagesausflüge ideal lag. Man hatte auch in der Kleinanlage der Ferienwohnungen seine Ruhe. Konnte entspannen.
  • Michael Winterscheidt schreibt...

    Ausflugtipps
    Wie unter positive Eigenschaften schon beschrieben, waren wir in Vianden, dort kann man mit dem Sessellift hoch zur Burg, wer keine Höhenangst hat, kann die Fahrt genießen.
    Am besten unten im Ort parken und mit dem Lift hoch fahren.
    Ggf. die hiesige VVV anrufen, ob der Lift in Betrieb ist, sonst weiter oben an der Burg parken, da der Weg doch stark ansteigt und für ältere Personen doch anstrengend sein könnte.
    Wenn man wieder runter zum Ort spaziert, ist ziemlich unten auf der rechten Seite eine ganz kleine Dönerbude.
    Dort kann man entgegen des äußeren Eindrucks wirklich günstig und echt sehr lecker essen, dies als Tip für Familien mit Kindern die auch an den Geldbeutel denken.

    Man kann auch nach Stavelot/Remouchamps fahren, dort sind auch Grotten/Höhlen, die man mit Booten befährt, lohnt sich!

    Achtung: Bei den belgischen Straßen/Autobahnen empfiehlt es sich, ein Navigationsgerät zu nutzen, zum Teil auch wegen vieler Baumaßnahmen und damit verbundenen Umleitungen.
    Gastronomie
    Wegen der Kinder waren Kneipen und Restaurants nicht gerade unsere Ziele...:-)
    Aber wen man vom Haus Gaspard aus am Campingplatz vorbeifährt, kommt man im Nachbarort an einem Lokal vorbei, welches auf der linken Seite liegt und über eine auffallend große Veranda verfügt.
    Dort kann man sehr gut essen, auch Pfannekuchen für die Kinder sind dort echt der Hit, zumal hintenrum Spielgeräte stehen(Trampolin etc.)
  • C. Seitz schreibt...

    Ausflugtipps
    Die Stadt Gent mit seiner Burg und der mittelalterlichen Innenstadt. Ebenso die Stadt Brügge. Auch Oostende hat eine schöne Innenstadt zum Einkaufen sehr gut geeignet. Den Atlantikwall mit seiner Geschichte. Bis Calais ist es eine Stunde Autofahrt entfernt so das wir einen Tagesausflug nach England gemacht haben.
    Gastronomie
    Wir haben in Oostende ein nettes kleines Lokal zu tollen Preisen gefunden die aber in hervorragender Qualität zubereiten.
    In Gent haben wir in einem NH Hotel zu Mittag gegessen auch hier wurden wir vom geschmack und der Qualität nicht enntäuscht, aber der Service war hier grandios! So einen aufmerksamen Kellner hatten wir noch nie.
    Urlaubsort
    zu Fuß sind es ca 10 min. bis zum Meer. Einkaufmöglichkeiten sind auch mit dem Auto gut zu erreichen. Da wir viel unterwegs waren, haben wir nichts mehr gesehen von Bredene.
  • Claudia K. schreibt...

    Bewertung vom 10.10.2015

    Ausflugtipps
    Wir kennen jetzt alle Orte an der belgischen Küste, der Strand in Bredene ist einfach am schönsten. Der schönste Ort ist De Haan etwa 4 km entfernt. Sehenswert ist natürlich immer Oostende. Die meisten Geschäfte sind auch am Sonntag geöffnet. Sehr schön ist die kostenlose Überfahrt mit der Fähre vom Ostufer zur City.
    Gastronomie
    Die Restaurants sind in der Regel sehr teuer.
    Am besten geht man mittages essen und bestellt ein Dagschotel. Auf den Märkten (Dienstags in Bredene)werden sehr feine Hähnchen zum Mitnehmen angeboten. Am Hafen in Oostende kann man direkt an den Fischbuden frischen Fisch essen. Auch die belgischen Fritten sehr gut. Hier gibt es eine Auswahl an verschiedenen Soßen.
    Urlaubsort
    Sehr schöner breiter Strand mit Dünen. Es gibt einen neuen schönen Park. Die sogenannte Grasduinen. Hier sieht man auch sehr viel grün und kann verschiedenen Freizeitaktivitäten, z. B. Tischtennis, nachgehen. Es gibt überall sehr gute Fahrradwege.

Impressionen

Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr