1.462 Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Elbe

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • 260 - 490€
  • 490 - 780€
  • 780 - 1.670€

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Sonja und Peter Bergmann schreibt...

    Bewertung vom 04.10.2015

    Ausflugtipps
    Mit der bereits erwähnten guten Radlerkarte kann man die ganze "Lenzerwische" und darüber hinaus Ausflüge im Rahmen von 25 - 70 km unternehmen.
    Abseits der Elbe nach Seedorf (Restaurant am Prignitzufer) Tortenauswahl, gute Kaffee- und Cappuccinoangebote.
    Radtour zu den Dünen bei Klein-Schmölen.
    Radtour zur Burg Lenzen, kann man gleich mit Einkauf verbinden, sofern Fahrradtaschen dabei sind.
    Radtour zum "Cafe Jaap" (Kuchen und kleine Gerichte!!), dort kann man auch mit Fähre mal nach Schnackenburg übersetzen, auf der anderen Seite zurückfahren und in Lenzen wieder auf die "richtige Seite" nach Hause zurück.
    Die Wälder zwischen Seedorf und Klein-Schmölen sind äußerst gut befahrbar und menschenleer. Absolute Ruhe und Erholung gewährleistet.
    Wer nicht ständig mit dem Rad unterwegs ist, sollte Magnesium auch auf die Touren mitnehmen. Es beugt nicht nur Muskelschmerzen vor, sondern hilft auch mit etwas Flüssigkeit unterwegs mal weiter, wenn ein Krampf beginnen sollte.
    So, allen viel Spass und gute Erholgung!
    Gastronomie
    Bereit im Vorfeld genannte und in Kietz das Cafe und Restaurant Wencksternburg. Öffnungszeiten beachten. Hervorragende Wildgerichte und selbstgemachte, z. T. raffinierte Torten. Wirtin ist Jägerin und exquisite Köchin. Diese Einrichtung ist sogar gut zu Fuß zu erreichen, ca. 3km auf dem Elberadweg.
    Urlaubsort
    Wie bereits erwähnt, absolute Ruhe. Wootz hat ein paar malerische Häuser, keinen eigentlichen Dorfkern, aber der naturverbundene Mensch spürt keine Hektik. Katzen, Gänse und Hühner laufen über die kleinen, den Ort durchquerenden Strassen. Die Einwohner beantworten sehr freundlich unsere Fragen nach der gewünschten Strecke. Läden im Ort gibt es nicht mehr; der Standort ist einfach zu klein. In Lanz ist ein Schlachter, in Lenzen zwei Supermärkte und ein Bäcker, sowie ein Zeitungsladen.
    Wittenberge bietet alles an Einkaufsmöglichkeiten. Mit der bereits erwähnten guten Radlerkarte kann man die ganze "Lenzerwische" und darüber hinaus Ausflüge im Rahmen von 25 - 70 km unternehmen.
    Abseits der Elbe nach Seedorf (Restaurant am Prignitzufer) Tortenauswahl, gute Kaffee- und Cappuccinoangebote.
    Radtour zu den Dünen bei Klein-Schmölen.
    Radtour zur Burg Lenzen, kann man gleich mit Einkauf verbinden, sofern F...

  • Bewertung vom 22.01.2012

    Ausflugtipps
    Wir konnten 2,4 Kilometer auf einem Damm in die Nordsee laufen, der quasi direkt vor der Haustür lag. Dann haben wir die Seehundaufzuchtstation besucht und fanden es dort sehr schön und interessant.
    Gastronomie
    Da die Reisezeit ja direkt nach den Weihnachtsferien lag, hatten alle Geschäfte oder Lokalitäten geschlossen. Das war nicht so prickelnd, lag aber an der Reisezeit. Ein Restaurant war fußläufig gut zu erreichen und hatte teilweise jedenfalls geöffnet. Glaube es hieß Steffs Fleetenkieker. Die Chefin war sehr, sehr nett und gesprächig. Das Essen war wirklich sehr gut und schmackhaft. Extrawünsche bezüglich einer außer Haus Bestellung (Fisch- und Fleischplatte für 12 Personen)wurden leider nicht erfüllt, da das Restaurant nicht auf außer Haus Geschäfte eingerichtet war. In dieser Reisezeit (7-15.Jan.2012)hatte leider in Friedrichskoog Spitze noch nicht mal ein Bäcker geöffnet. Im Skymarkt (4 Kilometer Entfernung)gab es jedoch vom Brot über Kúchen, Lebensmittel, Fleisch- und Wurstwaren sowie Getränke alles. Als schwierig erwies es sich auch in dieser Reisezeit einen Partyservice zu finden. Haben uns dann gezwungener Maßen selber versorgt, was Dank Skymarkt aber auch nicht das Problem war. Zu einer anderen Reisezeit, hätte man aber alles Nötige fußläufig bekommen können.

  • Christine R., Hamburg schreibt...

    Bewertung vom 23.01.2015

    Ausflugtipps
    Schifahren in Janske Laszne
    Probleme einen Parkplatz zu finden, bzw. nur einen weiter entfernt, so dass man auf den Schibus warten musste, teilweise lange Wartezeiten am Lift.
    Der Schibus von Pec am Nachmittag zurück nach Janske Laszne war extrem überfüllt, keine richtige Information wann der nächste kommt. Nach langer Wartezeit passten wieder nicht alle in den Bus, die Wartenden waren zum Teil sehr aggressiv und das Gedränge war vor allem für Kinder sehr schlimm.
    Dann musste man auch noch 1 km in Schischuhen zum Parkplatz gehen, weil so spät kein Bus mehr dahin fuhr. Dei Fahrer wikten sehr gleichgültig.
    Gastronomie
    in Mlade Buky waren wir in keinem Restaurant
    im Schigebiet Janske Laszne waren die Bauden teilweise sehr voll, lange Wartezeiten, schlechter Service, mäßig gutes Essen,
    in Bauden, wo nur Wanderer und Langläufer hinkamen, war es sehr viel gemütlicher, Essen und Service viel besser, z. B. Richterbaude
    In Pec ist es teilweise schwierig in Restaurants einen Platz zu bekommen, wenn man nicht reserviert hat. Auffällig ist das völlige Desinteresse des Personals. Die Pizzeria in Pec, die wiklich sehr gut ist, schließt Sylvester um 22h, nimmt keine Reservierungen an, lässt Wartende einfach stehen.
    Urlaubsort
    ruhiger Ort, wenig los

  • T. Heyer schreibt...

    Bewertung vom 30.06.2013

    Ausflugtipps
    Sehr schön ist der Babyzoo in Wingst mit verschiedenen Kleinsttieren wie Erdmännchen, Schildkröten, diversen Affenarten, Flamingos, Dingos,Känguruhs, Ziegen und mit im Eintritt inbegriffen ist auch das Gegenüberliegende Gehäge für Löwen und sogar richtigen Bären. Sehr beeindruckend.

    Für schlechtes wetter ist das Klimahaus in Bremerhaven zu empfehlen in dem die verschiedensten Klimazonen dargstellt werden und ebenfalls zu empfehlen ist das Wellenbad ( siehe hier :
    http://www.holidaycheck.de/ort-Reisevideos_Cuxhaven-ch_rv-oid_7733.html?action=detail&mediaId=4996&mediaOrder=2 )

    Für die nötigen Einkäufe giibt es in Otterndorf einen Penny der sogar bis 22 uhr offen hat und auch am Sonntag von 8/9/10 ?- 16 Uhr


    Gastronomie
    zu empfehlen ist das grischische Restaurant Rhodos in der Schleusenstraße 48a,Otterndorf. Sehr üppige Portionen, sehr lecker und besonders begeistert waren wir von einem der Kellner, der uns mit seinen kleinen Zaubertricks beeindruckte,sowie seiner sympathischen Art

  • Alfred S. schreibt...

    Bewertung vom 15.05.2014

    Ausflugtipps
    Absolute Ruhe, schöne Umgebung mit reichlich Wandermöglichkeiten (und Radfahren) an der Oste.

    Haus liegt sehr zentral in einem Ort, wo die tote Hose hätte erfunden werden können.

    "Wiebkes Klönstuv" in Neuhaus hat früh frische Brötchen und andere leckee Sachen parat (ca. 3 Minuten Fußweg).Altes Land leicht erreichbar für Tagesausflüge. Aeronautikum in Nordholz. Diversen Museen in Cuxhaven und Bremerhaven.
    Gastronomie
    Der Ratskeller in Otterndorf geht so, viel nettes Personal kümmert sich um die Gäste. Die Küche kann aber Schnitzel deutlich besser als Fisch.
    Insgesamt reichlich chi-chi für konservatives Publikum.
    Medem-Stuben ziemlich lustloser Service.

    Fischesser kommen am alten und am neuen Fischereihafen von Cuxhaven deutlich besser und billiger zu sehr leckeren Gerichten. Die 30 km lohnen sich, vor allem, wenn man die Tagestouren auf dem Rückweg klug plant. Div. Adressen in Neufelder Str. oder Präsident-Herwig-Str.

Reisetipps für den Urlaub an der Elbe

Reisethemen

Impressionen