19.102 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Istrien

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

... oder in Schulferien

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Bewertung vom 19.09.2010

    Ausflugtipps
    1. Premantura:
    - Ein Naturschutzgebiet zum durchfahren mit vielen Sehenswerten Tier- und Pflanzenarten.
    - Auf dem Weg zum Naturschutzgebiet kann man sich eine Art Strandbuggie ausleihen. Für empfindliche Autos sehr empfehlenswert, da die Strecke dahin eine sehr holprige Schotterpiste ist und nichts für tiefer gelegte Autos und schwache Stoßdämpfer.
    - Zum Angeln, Schnorcheln und Baden einfach am Rand unter den Pinienwäldern halten und zum Meer runterlaufen. Es findet sich zwar eine spitze Steinküste vor (nichts für alte Menschen/Hunde oder kleine Kinder), aber zwischendrin sind kleinere betonierte Flecke zum sitzen. Ist ein eher von Einheimischen besuchter Platz. Aber eine wunderschöne Bucht, malerisch mit türkisblauem Wasser und schönen Felsen sowie satten Pinienwäldern.
    Rovinje:
    Nicht weit ca.35 km liegt die Hafenstadt Rovinje. Sie zählt auch als Künstlerstadt. Ähnlich teuer wie in Deutschen Touristenstädten, aber sehr schön zum durchlaufen. Enge, verwinkelte Gassen, eine Kirche auf der Spitze und einen großen Hafen.
    Medulin:
    Ausflugsziel für Jung und Alt.
    - ältere Menschen können an der Hafenpromenade spazieren gehen und in einem der vielen Cafes etwas trinken oder essen.
    - junge Leute können Strandpartys besuchen, ein Jetski ausleihen oder Gokart fahren.
    - ein Campingplatz direkt an der Hafenpromenade bietet offen für kleine Kinder auch eine Art "Babygokart" an.
    Pula / Stoja:
    Pula als Stadt ist sehr sehenswert. Auch der Markt muss besucht werden. Die Stadt ist ein bisschen auf "römisch" gemacht. Stolz wird das kleine Colosseum und der Triumphbogen in Szene gesetzt. Für Badende und Hundebesitzer empfiehlt sich Stoja. Etwas außerhalb von Pula aber gut ausgeschildert. Dort ist ein Campingplatz. Die Bucht, in der Stoja liegt ist aber zum Baden offen. Ein flacher Strand (Hunde erlaubt) sowie ein paar ins Wasser ragende Steinplatten unter Pinienbäumen laden zum Sonnen und baden für Mensch und Tier ein. Auch hier kann schön geschnorchelt und getaucht werden.
    Gastronomie
    Kurz vor der Ausfahrt Vinkuran, wenn man von Banjole her kommt ist ein vielfältiges Restaurant mit annehmlichen Preisen. Personal spricht viele Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Kroatisch, Spanisch, Slowenisch,.... Das Essen wird sehr schnell geliefert. Auf Anfrage ist es auch kein Problem Pizzen innerhalb von 10 Minuten ofenfrisch mit nach Hause / an den Strand zu nehmen. Einen Kinderspielplatz gibt es vor dem Haus, sowie die Möglichkeit Innen und Außen (überdacht) zu sitzen. Es läuft leise Musik im Hintergrund und es ist im Gegensatz zu vielen anderen Kroatischen Restaurants sehr sauber (keine Krümel auf den Sitzpolstern usw.). 1. Premantura:
    - Ein Naturschutzgebiet zum durchfahren mit vielen Sehenswerten Tier- und Pflanzenarten.
    - Auf dem Weg zum Naturschutzgebiet kann man sich eine Art Strandbuggie ausleihen. Für empfindliche Autos sehr empfehlenswert, da die Strecke dahin eine sehr holprige Schotterpiste ist und nichts für tiefer gelegte Autos und schwache Stoßdämpfer.
    - Zum Angeln, Schnorcheln un...
  • Bettina Jungmann-Krammer schreibt...

    Bewertung vom 30.08.2015

    Ausflugtipps
    Der Strand von Sišan ist herrlich, so wie man sich das nur wünschen kann: weitläufig über die ganze Bucht erstreckt, Plateaus, ein paar Kiesstellen für jene, die das mögen, sauberes Wasser und kein unmittelbarer Liegenachbar, wenn man das nicht möchte. Wir waren mit Hund dort-es läuft alles sehr zuvilisiert und sauber ab, sonst ist ausreichend Ausweichmöglichkeit vorhanden. Für kleinere Kinder wegen schwierigem Zugang in's Wasser nicht überall geeignet. Wahloption: Kap Kamenjak in Medulin und alle anderen öffentlichen Kiesstrände.
    In einem Katzensprung ist man in Medulin, in zweien in Pula.
    Gastronomie
    In Medulin gibt's einen Beer Shop, eine Pizzeria/Cafeteria, die ich wegen des Namens fast nicht betreten hätte...wäre ein Fehler gewesen...sehr gute Pizza, sehr freundliches Personal, moderate Preise und tagsüber auf der Couch unter'm Olivenbaum zu sitzen, mit Ausblick auf den "Hafen"...das kann was.
    Die Flaniermeile in Medulin lädt zum Bummeln und Gustieren ein, dort blieb die Zeit stehen und man findet noch Dinge wie man sie vor gut 20 Jahren unter anderer Flagge schon fand. Für Menschen, die schon in Kindertagen ihren Urlaub in Istruen verbrachten, eine bereichernde Zeitreise.
    In Pula findet man alles, was man vergessen haben und entbehren könnte. Städtisches Treiben, nette Altstadt und etwas Kultur inklusive.
    Urlaubsort
    In Valtura ist man freundlich und aufgeschlossen, fast um die Ecke liegt ein Mini-Mini-Markt und neuerdings findet man dort einen Container-Bäcker. Auch eine KFZ-Werkstatt findet man dort.
    Das Flair ist ein ländliches, man hört Hunde, sieht Katzen, Hühner, sogar zwei Pferde. Die Menschen sind freundlich, die Stimmung regelrecht friedlich.
    Ein erholsamer Ort, in den man aus dem Abendtrubel zurückkehrt und zur Ruhe kommt.
  • Bewertung vom 17.10.2011

    Ausflugtipps
    Der Ort selbst ist wirklich schön romantisch, am wunderschönen blauen Meer mit Kiesstrand und auch der obere Ortsteil hat ein schönes Restaurant mit genialem Ausblick und einer wunderschönen Altstadt, die es zu entdecken gilt - ein Paradies für Fotografen.
    Ansonsten sollte man das Meer genießen - wir sind öfter hinausgefahren und haben viele Buchten entdeckt, die man alleine nutzen konnte... Man kann sich einfach wohlfühlen und wer will kann auch Tagesfahrten buchen zu unterschiedlichsten Zielen an Land oder auf dem Wasser... Rundum muß man sagen, daß alle dort sehr nett und hilfsbereit sind - vom Kellner im Lokal bis zu den Mitarbeitern der Tauchschule oder im Wellnesstempel bei der Massage...
    Für Jugendliche gibt es nicht wirklich ein Angebot dort - keine Disco, kein Billardtisch oder Airhockey und auch sonst konnten wir keinen Insider-Tipp bekommen.
    Es gibt natürlich kostenpflichtige Angebote am hinteren Teil des Standes (Klettergerüst im Meer usw.) vorne gibt es viele Restaurants und ,Eisdielen, ein paar Tischtennisplatten und den Tretbootverleih, die Tauchschule...
    Gastronomie
    Wir waren gerne bei Bruno im "Villebit" - eine kleine Caffeebar unten beim Hafen, indem sich morgens noch die Fischer treffen, wenn sie vom Fang nach Hause kommen - am Wochenende gibt es dort auf der Staße auch oft ein paar Musiker, die die Touristen unterhalten....

    Essen kann man gut im Hotel Mediteran - auf der Terasse direkt am Strand kann man diesen Ort schön genießen und bekommt echt lecker Essen.

    Auf dem Weg nach Moscenice (oben auf dem Berg) kommt man bei "Johnson" vorbei - das ist ein Fischrestaurant der xtra-Klasse: Wer wirklich guten Fisch essen will sollte sich dort einen Tisch reservieren - es lohnt sich!

    Und ganz oben in Moscenice gibt es ein großes Restaurant mit genialem Ausblick draußen auf der Terrasse - auch da kann man ganz toll essen (unbedingt ausprobieren sollte man das "Tatar", daß direkt am Tisch angemacht wird - ich liebe es!) - es ist einfach eine tolle Atmosphäre: schönes Essen, nette Bedienung und Super-Aussicht!
  • Odile Gilbert schreibt...

    Bewertung vom 27.10.2013

    Ausflugtipps
    -Im Oktober kann man von Porec bis nach Vrsar an der Küsten Lang herrliche Spaziergänge machen
    - unbedingt eine Tagesfahrt mit dem Schiff Porec,
    Rovinj,Limski kanal, Vrsar - Wenn man Glück hat
    und wir hatten welchen kann man Delphine beobachten und die Küste ist herrlich anzuschauen
    - Die Basilika von Porec mit den alten Mosaiken ist auf jeden Fall sehenswert. Kopf hoch heben und auf das Prisma achten das sich durch die Murano Glasfenster bildet - Wunderschön!!
    - Rovinj Bummeln in der Altstadt- kleine Gassen -
    Palazo anschauen und davon traümen im Lotto zu gewinnen:-))
    - Zum Abend hin am Ende des Limski Kanal spazieren gehen. Noch nie so viele Fische auf einen Haufen gesehen. Smaragtgrünes Wasser und Eisvogel darüber am Jagen. Nicht zu toppen.
    - Livade und Buzet - Frische weiße Trüffel und Wein Messe im Oktober - Land und Leute treffen und genießen
    Gastronomie
    Im Delfin in Funtana ist das Schwein am Spieß sehr gut und der Fisch auch.

    Sehr sehr entäuscht waren wir vom Histria. Ich koche selbst sehr gern und weiß nicht wie man als Koch so lieblos mit so herrliche frische Zutaten umgehen kann.

    Wer richtig schmausen will muss nach Vrsar am Haffen. Noch nie so einen guten Rinder Steak mit Trüffel gegessen.

    Für alle Feinsmecker, jeden Morgen Markt in Porec oder Vrsar - Fisch frisch vom Meer und Gemüse direkt vom Bauernhof
    -unbedingt eine Brotzeit geniessen
    Istriescher Schinken - verschiede Bergkäse Sorten - Weißbrot getröpfelt mit Olivenöl - ein Paar Oliven und ein Glas Malvasier dazu.
    Ich liebe dieses Land!!
  • Bernhard H. schreibt...

    Bewertung vom 06.08.2014

    Ausflugtipps
    Neben dem Hauptplatz auf dem zu unserem Reisetermin Openair Live Musik geboten wird, die die Städte Novigrad, Porec u. Rovinj immer gut für einen Spaziergang. Besonders in Porec laden die engen Gassen mit seinen Geschäften zum Bummeln ein. Ein besonderes Haus mit mind. 15 Katzen, 1 Hund und einem kautzigen Besitzer sind kurios.
    Ein Ledergeschäft mit handgefertigen Sandalen, Geldböresn, Gürteln und Handtaschen fand ich toll.
    Die Grotte Baradine ist nicht weit entfernt.

    Ein sehr schönes Erlebnis ist die Insel Brioni mit seinem Nationalpark, welche einst vom Dikator Tito bewohnt wurde.
    Neben dem wunderbaren Badeerlebnis kann man ein Museum besuchen, den Naturpark mittels eines kleinen Zuges erkunden, Tiere, Pflanzen und einen Cadilac des Machthabers ansehen bzw. auch für eine Rundfahrt buchen.
    Ein Schiffsausflug nach Porec, Limskifiord (Winetou Drehort), Baden vor einer Insel hat uns gefallen. Man muss jedoch auf das Angebot achten. Personenanzahl etc.
    Ein netter Tagesausflug (ca.30 km entfernt) wäre Porto Roz und Piran in Slowenien.


    Gastronomie
    Ein reges Nachtleben wird man wahrscheinlich vergebens suchen.
    Nette Lokale wie Restaurant MANI neben dem Kirchturm, gibt es genug.
    Man muss jedoch ein wenig suchen. Mir sind Lokale mit Touristmenu ein Grausen.
    Wer will schon Schitzel in Kroatien essen, oder Bier aus der Heimat.
    Die kroatische Küche bietet so viel schmackhaftes, das heimische Bier ist auch gut.
    Allerdings habe ich mit Spanferkel leider nicht so viel Glück gehabt, da muss man zum rechten Zeitpunkt kommen.

Reisetipps für den Urlaub in Istrien

Reisethemen

Impressionen