59.868 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Kroatien

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • einfach
  • preiswert
  • premium

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Bewertung vom 19.09.2010

    Ausflugtipps
    1. Premantura:
    - Ein Naturschutzgebiet zum durchfahren mit vielen Sehenswerten Tier- und Pflanzenarten.
    - Auf dem Weg zum Naturschutzgebiet kann man sich eine Art Strandbuggie ausleihen. Für empfindliche Autos sehr empfehlenswert, da die Strecke dahin eine sehr holprige Schotterpiste ist und nichts für tiefer gelegte Autos und schwache Stoßdämpfer.
    - Zum Angeln, Schnorcheln und Baden einfach am Rand unter den Pinienwäldern halten und zum Meer runterlaufen. Es findet sich zwar eine spitze Steinküste vor (nichts für alte Menschen/Hunde oder kleine Kinder), aber zwischendrin sind kleinere betonierte Flecke zum sitzen. Ist ein eher von Einheimischen besuchter Platz. Aber eine wunderschöne Bucht, malerisch mit türkisblauem Wasser und schönen Felsen sowie satten Pinienwäldern.
    Rovinje:
    Nicht weit ca.35 km liegt die Hafenstadt Rovinje. Sie zählt auch als Künstlerstadt. Ähnlich teuer wie in Deutschen Touristenstädten, aber sehr schön zum durchlaufen. Enge, verwinkelte Gassen, eine Kirche auf der Spitze und einen großen Hafen.
    Medulin:
    Ausflugsziel für Jung und Alt.
    - ältere Menschen können an der Hafenpromenade spazieren gehen und in einem der vielen Cafes etwas trinken oder essen.
    - junge Leute können Strandpartys besuchen, ein Jetski ausleihen oder Gokart fahren.
    - ein Campingplatz direkt an der Hafenpromenade bietet offen für kleine Kinder auch eine Art "Babygokart" an.
    Pula / Stoja:
    Pula als Stadt ist sehr sehenswert. Auch der Markt muss besucht werden. Die Stadt ist ein bisschen auf "römisch" gemacht. Stolz wird das kleine Colosseum und der Triumphbogen in Szene gesetzt. Für Badende und Hundebesitzer empfiehlt sich Stoja. Etwas außerhalb von Pula aber gut ausgeschildert. Dort ist ein Campingplatz. Die Bucht, in der Stoja liegt ist aber zum Baden offen. Ein flacher Strand (Hunde erlaubt) sowie ein paar ins Wasser ragende Steinplatten unter Pinienbäumen laden zum Sonnen und baden für Mensch und Tier ein. Auch hier kann schön geschnorchelt und getaucht werden.
    Gastronomie
    Kurz vor der Ausfahrt Vinkuran, wenn man von Banjole her kommt ist ein vielfältiges Restaurant mit annehmlichen Preisen. Personal spricht viele Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Kroatisch, Spanisch, Slowenisch,.... Das Essen wird sehr schnell geliefert. Auf Anfrage ist es auch kein Problem Pizzen innerhalb von 10 Minuten ofenfrisch mit nach Hause / an den Strand zu nehmen. Einen Kinderspielplatz gibt es vor dem Haus, sowie die Möglichkeit Innen und Außen (überdacht) zu sitzen. Es läuft leise Musik im Hintergrund und es ist im Gegensatz zu vielen anderen Kroatischen Restaurants sehr sauber (keine Krümel auf den Sitzpolstern usw.). 1. Premantura:
    - Ein Naturschutzgebiet zum durchfahren mit vielen Sehenswerten Tier- und Pflanzenarten.
    - Auf dem Weg zum Naturschutzgebiet kann man sich eine Art Strandbuggie ausleihen. Für empfindliche Autos sehr empfehlenswert, da die Strecke dahin eine sehr holprige Schotterpiste ist und nichts für tiefer gelegte Autos und schwache Stoßdämpfer.
    - Zum Angeln, Schnorcheln un...
  • Bewertung vom 17.10.2011

    Ausflugtipps
    Der Ort selbst ist wirklich schön romantisch, am wunderschönen blauen Meer mit Kiesstrand und auch der obere Ortsteil hat ein schönes Restaurant mit genialem Ausblick und einer wunderschönen Altstadt, die es zu entdecken gilt - ein Paradies für Fotografen.
    Ansonsten sollte man das Meer genießen - wir sind öfter hinausgefahren und haben viele Buchten entdeckt, die man alleine nutzen konnte... Man kann sich einfach wohlfühlen und wer will kann auch Tagesfahrten buchen zu unterschiedlichsten Zielen an Land oder auf dem Wasser... Rundum muß man sagen, daß alle dort sehr nett und hilfsbereit sind - vom Kellner im Lokal bis zu den Mitarbeitern der Tauchschule oder im Wellnesstempel bei der Massage...
    Für Jugendliche gibt es nicht wirklich ein Angebot dort - keine Disco, kein Billardtisch oder Airhockey und auch sonst konnten wir keinen Insider-Tipp bekommen.
    Es gibt natürlich kostenpflichtige Angebote am hinteren Teil des Standes (Klettergerüst im Meer usw.) vorne gibt es viele Restaurants und ,Eisdielen, ein paar Tischtennisplatten und den Tretbootverleih, die Tauchschule...
    Gastronomie
    Wir waren gerne bei Bruno im "Villebit" - eine kleine Caffeebar unten beim Hafen, indem sich morgens noch die Fischer treffen, wenn sie vom Fang nach Hause kommen - am Wochenende gibt es dort auf der Staße auch oft ein paar Musiker, die die Touristen unterhalten....

    Essen kann man gut im Hotel Mediteran - auf der Terasse direkt am Strand kann man diesen Ort schön genießen und bekommt echt lecker Essen.

    Auf dem Weg nach Moscenice (oben auf dem Berg) kommt man bei "Johnson" vorbei - das ist ein Fischrestaurant der xtra-Klasse: Wer wirklich guten Fisch essen will sollte sich dort einen Tisch reservieren - es lohnt sich!

    Und ganz oben in Moscenice gibt es ein großes Restaurant mit genialem Ausblick draußen auf der Terrasse - auch da kann man ganz toll essen (unbedingt ausprobieren sollte man das "Tatar", daß direkt am Tisch angemacht wird - ich liebe es!) - es ist einfach eine tolle Atmosphäre: schönes Essen, nette Bedienung und Super-Aussicht!
  • Sybille R., Schwerte schreibt...

    Bewertung vom 07.08.2014

    Ausflugtipps
    Ok, Valbandon ist abends sehr ruhig...unsere Söhne begrüßten den vorhandenen Fernseher als willkommene Ablenkung. Auch Fazana ist eher ein ruhiger Ort. Für uns war es aber total ok...viele schöne Restaurants laden am Wasser zum gemütichen verweilen ein. Geht man am Campingplatz einfach an der Wasserkante vorbei und lässt den Platz dann nach ein paar Minuten hinter sich, muss man einfach in die vielen kleinen u größeren Gänge zum Wasser einbiegen. Es bieten sich wunderschöne Buchten und am Ende sogar ein kleines Hippidorf mit selbstgebauter Hängebrücke. Schaut es euch mal an, echt schön!
    Rovinj, das Venedig Istriens muss man gesehen haben, am Tag und erst recht am Abend...
    In Pula gibt es alles, was der Haushalt braucht, Lidl, Kaufland und sogar Bauhaus (gut für Mückennetze ;))
    Besonders schön fanden wir das Kap Kamenjak!!! Das muss man gesehen haben. Für umgerechnet 5 Euro/KFZ verweilt man einen ganzen Tag in diesem tollen Naturschutzgebiet. Man fährt an die schönsten Buchten und schwimmt in kristallklarem Wasser oder fährt mit dem Wagen immer dem Wegweiser Richtung Kolumbarica und springt von den tollsten Klippen. Meine höchste war ca. 11 Meter, mein jüngerer Sohn sprang sogar von 15 Metern. Dort gibt es auch ein Stückchen zurück, eine tolle Beachbar, die man einfach gesehen haben muss...tolles Ambiente, nette Leute, leckeres Fastfood, Obst, Oliven und Getränke!!! Wie gerne wäre ich jetzt dort...echt total schön!!! Wir waren in diesem Jahr, vier mal am Kap, da unsere Söhne danach den "normalen" Strand ziemlich öde fanden. Scheut nicht den Weg, selbst Freunde aus Porec sind mit uns dorthin und sie sagen, es hat sich wirklich gelohnt!!!!!!

    Ich könnte noch soooo... viel weiter schreiben und schwärmen.. aber alles hat mal ein Ende :(
    Gastronomie
    Auf dem Rückweg vom Kap Kamenjak Richtung Pula unbedingt bei der ersten winkenden Köchin abbiegen. Das Restaurant liegt nicht direkt an der Straße... super freundlich und super lecker!!!!
  • Peter und Hildegart Weberpals schreibt...

    Bewertung vom 30.09.2012

    Ausflugtipps
    Es gibt rund um Senj schöne Orte für Ausflüge.
    Sehenswert ist Novi Vinodolski, Crikvenica, besonders erholsam ist das Fischerdorf Sveti Jurey mit einem kleinen aber ruhigen Strand zum Baden im Meer und gute Gastronomie.
    Die umliegenden Inseln sind sehr gut zu erreichen auf Autostraßen oder mit Fähren.
    Das Hinterland bietet eine reizvolle Landschaft. Unbedingt das Bärengehege in Kuterevo besuchen, nur einige Kilometer von Senj entfernt im Hinterland. Ganz reizvoll besonders mit Kindern, dies wird von ehrenamtlichen jungen Leuten aus vielen Ländern instand gehalten und gepflegt.
    Der Ort Otocac ist ein Besuch wert. Aber auch ein Ausflug mit Aufenthalt am Meer ist Karlobag und auch Zadar ist für einen Einkaufsbummel mit schönen Mode- und Schmuckgeschäften, guten Cafes und Restaurants zu empfehlen
    In Senj selber gibt es die Burg Nehaj, eine schöne Altstadt mit kleinen Restaurants und einen schönen Hafen mit vielen Bänken zum Verweilen, auch genügend Bademöglichkeiten gibt es rund um die Küste.
    Gastronomie
    Es gibt kleine Restaurants in Senj in der Altstadt,
    besonders im Fischerdorf Sveti Juraj, allgemein ist das Essen nicht sehr preiswert, Beilagen müssen meistens extra bestellt und bezahlt werden.
    Günstig und gut sind Cappuccino, Espresso und Eis an allen frequentierten Straßen.
    Lohnenswert ist für eine Ferienwohnung kleine Speisen selbst herzustellen, da es einen super Einkaufsmarkt im Ort gibt, der alles, aber auch alles hat.

    Am sehr gepflegten und schönen Kieselstrand im Ort sind kleine Restaurants, wo man kleine Gerichte zu sich nehmen kann.
    Ansonsten von der Abwechselung der Speisen in allen Restaurants ist es sehr enttäuschend, ganz anders natürlich bei uns in Oberfranken und Bayern allgemein, wo wir überall eine reichhaltige Speisekarte vorfinden.

  • Bettina Jungmann-Krammer schreibt...

    Bewertung vom 30.08.2015

    Ausflugtipps
    Der Strand von Sišan ist herrlich, so wie man sich das nur wünschen kann: weitläufig über die ganze Bucht erstreckt, Plateaus, ein paar Kiesstellen für jene, die das mögen, sauberes Wasser und kein unmittelbarer Liegenachbar, wenn man das nicht möchte. Wir waren mit Hund dort-es läuft alles sehr zuvilisiert und sauber ab, sonst ist ausreichend Ausweichmöglichkeit vorhanden. Für kleinere Kinder wegen schwierigem Zugang in's Wasser nicht überall geeignet. Wahloption: Kap Kamenjak in Medulin und alle anderen öffentlichen Kiesstrände.
    In einem Katzensprung ist man in Medulin, in zweien in Pula.
    Gastronomie
    In Medulin gibt's einen Beer Shop, eine Pizzeria/Cafeteria, die ich wegen des Namens fast nicht betreten hätte...wäre ein Fehler gewesen...sehr gute Pizza, sehr freundliches Personal, moderate Preise und tagsüber auf der Couch unter'm Olivenbaum zu sitzen, mit Ausblick auf den "Hafen"...das kann was.
    Die Flaniermeile in Medulin lädt zum Bummeln und Gustieren ein, dort blieb die Zeit stehen und man findet noch Dinge wie man sie vor gut 20 Jahren unter anderer Flagge schon fand. Für Menschen, die schon in Kindertagen ihren Urlaub in Istruen verbrachten, eine bereichernde Zeitreise.
    In Pula findet man alles, was man vergessen haben und entbehren könnte. Städtisches Treiben, nette Altstadt und etwas Kultur inklusive.
    Urlaubsort
    In Valtura ist man freundlich und aufgeschlossen, fast um die Ecke liegt ein Mini-Mini-Markt und neuerdings findet man dort einen Container-Bäcker. Auch eine KFZ-Werkstatt findet man dort.
    Das Flair ist ein ländliches, man hört Hunde, sieht Katzen, Hühner, sogar zwei Pferde. Die Menschen sind freundlich, die Stimmung regelrecht friedlich.
    Ein erholsamer Ort, in den man aus dem Abendtrubel zurückkehrt und zur Ruhe kommt.

Reisetipps für den Urlaub in Kroatien

Reisethemen

Impressionen