10.802 Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Ostseeküste

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

... oder in Schulferien

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • 310 - 610€
  • 610 - 930€
  • 930 - 2.350€

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • U. Basse schreibt...

    Bewertung vom 15.06.2015

    Ausflugtipps
    Im Ort Devin selber gibt es nichts besonderes zu sehen. Man kann aber sehr schöne Spaziergänge am Strand oder auch Radausflüge in die Umgebung starten.
    Mit dem Auto ist man in kürzester Zeit in Stralsund
    wo es wirklich jede Menge zu entdecken gibt.
    Vom Hafen mit dem Ozeaneum durch die schöne Altstadt mit den historischen Gebäuden und den Bummelstrassen bis hin zum Tierpark.
    Es ist eigentlich für jeden etwas sehenswertes
    dabei.
    Informationsmaterial liegt auch schon im Ferienhaus aus, oder ist auch im Touristikcenter zu bekommen.
    Von Stralsund aus, können Sie auch alle Schiffsausflüge bequem starten.
    Gastronomie
    Essen kann man in Devin entweder im Kurhaus oder beim Griechen. Ansonsten würde ich die Gastronomie
    in Stralsund empfehlen, die keine Wünsche offen lässt.
    Im Ort selber befindet sich ein Bäcker,bei dem man das notwendigste bekommt.
    Ein großes Einkaufscenter befindet sich in unmittelbarer Nähe des Ortseinganges.
    Urlaubsort
    In Devin selber gibt es außer dem schönen Strand,dem Naturschutzgebiet und den Wanderwegen
    nichts aufregendes.
    Es befindet sich aber ein großer und schöner Kinderspielplatz im Ort. Im Ort Devin selber gibt es nichts besonderes zu sehen. Man kann aber sehr schöne Spaziergänge am Strand oder auch Radausflüge in die Umgebung starten.
    Mit dem Auto ist man in kürzester Zeit in Stralsund
    wo es wirklich jede Menge zu entdecken gibt.
    Vom Hafen mit dem Ozeaneum durch die schöne Altstadt mit den historischen Gebäuden und den Bummelstrassen bis hin zum Tierpark.
  • Thomas Merz schreibt...

    Bewertung vom 23.06.2013

    Ausflugtipps
    Fahrt mit der Museumsbahn von Kappeln nach Süderbrarup und von dort zu Fuß, Fahrrad oder Bus nach Lindaunis und von da mit dem Schiff zurück nach Kappeln. (Sehr schön bei gutem und auch bei weniger gutem Wetter).
    Ganztages Angeltörn in Maasholm. Prospekte liegen vor Ort aus.


    Gastronomie
    Restaurants: "Möwe Jonathan" in Nieby Nähe Leuchtturm Falshöft (schwäbische Spezialitäten) und Restaurant am Segelhafen und Campingplatz in Wackerbalig (Gelting).
    Alle Cafes in der näheren Umgebung bieten hausgemachte Kuchen und Torten an und sind alle einen Besuch wert.
    - Cafe Lichthof in Falshöft
    - Hasselbergs gute Stube direkt am Strand nebenan
    - Dorfcafe in Rabel und in Lehbeck (Gelting).
  • Elke Stottmeister schreibt...

    Bewertung vom 25.07.2015

    Ausflugtipps
    Wir waren im U-Boot, im Technischen Museum ( sehr interessant )und im Spielzeugmuseum, sind mit der UBB nach Swinemünde gefahren. Das ist auch eine schöne Verbindung! Und wir waren einen tag auf der wunderschönen Insel Rügen ( was auch nicht sehr weit von Usedom zu fahren ist ), mit Besuch der Störtebeker-Festspiele am Abend. Alles in allem war es sehr schön und man kann sehr viel unternehmen. Wir hatten aber auch Glück mit dem Wetter, immer so zwischen 20 - 25 Grad und zwi mal in der Nacht Regen.
    Gastronomie
    Die Gaststätte "Alte Wache" ist sehr zu empfehlen, lecker Essen und alles frisch zu bereitet. Solchen tollen Schnitzel im Restaurant habe ich seit langem nicht gegessen. Auch der Italiener am Hafen ist empfehlenswert. Oder man grillt einfach am Haus was bei uns auch toll war, da wir einen schönen Grill hatten.
    Urlaubsort
    Man konnte alle Orte ( Museen, Gaststätten, den Bahnhof ) zu Fuß erreichen, die Wege sind nicht so weit, zum Hafen ist es ein Klacks.
    Im Ort gibt es einen "Tante Emma" Laden in dem man morgens frische Brötchen holen konnte und auch mal etwas auf die Schnelle ohne wieder nach Karlshagen in den Supermarkt zu müssen.
    Peenemünde ist ein sehr kleiner Ort, aber noch relativ ruhig. Es wird aber überall gebaut, so dass man damit rechnen kann in ein paar Jahren ist dort viel mehr los.
  • Gerrit Wippert schreibt...

    Bewertung vom 23.09.2014

    Ausflugtipps
    Wir haben uns Kappeln, Eckernförde, Flensburg, Schleswig, Damp, Arnis,Großwaab usw angesehen.
    Kappeln und Arnis haben uns am besten gefallen. Toller Hafen, Raddampfer, die aufklappbare Brücke über die Schlei. Nicht zu vergessen, die kleine Stadt selber mit vielen Geschäften und auch guten Gaststätten am Hafen und in der Einkaufszone. Freundliche und ziemlich relaxte Bewohner.
    Der Strand in Schönhagen ist sowieso wärmstens zu empfehlen. Schöner sauberer Sand und eben die Weite des Meeres mit seinen Schiffen und tollen Segelbooten.
    Eckernförde war ganz nett, Flensburg hat einen sehr schönen Hafen mit alten Schiffen, Damp muss man nur gesehen haben, wenn man zubetonierte Flächen und Hochhäuser sehen will, wir brauchens nicht noch mal. Einzig der Wanderweg von Schönhagen dahin am Rand der Steilküste war sehr schön vom Ausblick her. Hier befinden sich übrigens geschützte Vogelgebiete mit Moorflächen.
    Gastronomie
    Besondere Gastronomietipps haben wir nicht. Was uns auffiel: im Gegensatz zur Nordseeküste ist das Eis in dieser Gegend nicht gerade zu empfehlen. Hier gibt es insgesamt Nachholebedarf. Aber das ist eine Frage der Gastronomen und der Herstellung So ist das eben, wenn man an Schöller gebunden ist. Friedrichskoogspitze-Polarstern war leider zu weit weg.
    Der Fisch jedenfalls ist überall im Hafengelände sehr, sehr lecker-weil frisch.
    Übrigens 2 Orte vor Schönhagen existiert eine Milchtankstelle, von der wir uns öfters sehr frische und leckere Milch holten. Unbedingt ausprobieren! Ein guter Bäcker ist in Großwaabs ansässig.Sehr zu empfehlen ist Arnis, ein niedlicher kleiner Ort mit Fähre und Gastronomie direkt am Wasser. Dort kann direkt mit dem Boot angelegt werden.Das Essen hier ist wirklich lecker, einschließlich Kaffee und Kuchen.
  • Bewertung vom 12.04.2010

    Ausflugtipps
    Neben dem "Muß" Peenemünde sollten Urlauber auch unbedingt einen Strandspaziergang nach Zinnowitz machen, anschließend dort eine "Tauchfahrt" in die Ostsee. Selbstredend und ohne Vergleich sind die Bäderorte Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Wer einen schönen Blick auf das Achterwasser tätigen möchte, dem sei eine Wanderung um die Halbinsel Gnitz ans Herz gelegt. Wolgast mit dem Kirchturm und einem herrlichen Blick über den Peenestrom und Anklam mit dem Otto-Lilienthal-Museum sollte man sich (auch mit kleinen Kindern) nicht entgehen lassen. Wer Swinemünde als Ausgleich zur Mondänität der deutschen Urlaubsorte erleben möchte, sollte nicht nur den "Polenmarkt" besuchen. Wellness gibt es neben der Ostseetherme in Ahlbeck auch in der Bernsteintherme. Wer Wert auf einen aktiven Tag mit viel Selbermachen legt, der sollte einen Tag für den Besuch im Kulturhof Mölschow einplanen.
    Gastronomie
    Vor Ostern war die Gastronomie in Trassenheide naturgemäß noch dünn gesiedelt, die meisten Restaurants öffneten erst nach Ostern. Empfehlen kann ich den Sanddorn in der Strandstraße. Wer guten Fisch, rustikal verspeisen mag findet ein gutes Imbißrestaurant Strandstrasse, Ecke Kampstraße.

Reisetipps für den Urlaub an der Ostseeküste

Reisethemen

Impressionen