2.543 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Pinzgau und Zell am See

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

... oder in Schulferien

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • 340 - 820€
  • 820 - 1.600€
  • 1.600 - 4.690€

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Bewertung vom 23.07.2012

    Ausflugtipps
    Auf jeden Fall muss man sich die Salzburgland-Card kaufen. Wir haben sie in zwei Urlauben à drei Wochen je für 12 Tage gekauft (165 Euro) und haben sie voll ausgenutzt. Einiges haben wir immer noch offen. Ob Bergbahnen oder Schwimmbäder, alles ist zumindest dann einmalig kostenlos und animiert zum Besuch.
    Für ältere Kinder der Hit ist das Raften in St. Johann, für gute Reiter ein Ausritt im Reitclub Bad Gastein.
    Schön war die Kitzlochklamm mit Wanderung nach Rauris und dortigem Minigolfen (zurück mit Bus), der Geisterberg eher für kleine Kinder, der Weißseegletscher mit Schnee und Eis, der Stubnerkogel mit Hängebrücke und Gratwanderung, das Goldwaschen und die Greifvogelschau auf der Hochalm Rauris für Kinder (Schöne, wenn auch etwas steile Wanderung ab Mittelstation).
    Schöne Freibäder in St. Veit und in Dorfgastein -
    gerade Dorfgastein durch wunderschöne Terrasse mit Hunden machbar, ebenso mit Hunden machbar Freibad Rauris (Terrasse) und Wagrain (angeschlossene Pizzeria) sowie natürlich der Böndlsee! Bei schlechtem Wetter schön die Felsentherme in Bad Gastein.
    Gastronomie
    Schön für einen abendlichen Ausflug mit dem Bike war die Pesbichl Alm in der Nähe des Böndlsees. Hier konnte man im Sonnenuntergang sitzen und hervorragende Kompositionen von Knödeln essen. Für Kinder gab es ein Trampolin, Pferde, Ziegen und Hunde.
    Eine direkte Wanderung vom Haus führt zur Meiselsteinalm und über den Böndlsee zurück, leider gab es keinen Kaiserschmarrn, was den Kindern die Laune verdarb. Der Ausblick aber schön und durch ein Bad im See wurden die wunden Füße belohnt.
    Ein kurzer aber z.T. heftiger Anstieg vom Haus aus wird durch super nette Wirtsleute und lecker Jause auf der Distelkopfalm entlohnt und für Kinder gab Kaninchen, Pferde und Schweine.
    Die besten Marillenknödel und lecker Kaiserschmarrn in herrlicher Umgebung gab es im Landgasthof Schloss Kammer in Maishofen in der Nähe des Zeller Sees. Urgemütlich!
    Die Hütten an den von Bergbahnen erschlossenen Wanderrouten waren alle in Ordnung, am Geisterberg gar nicht gemütlich. Die schönsten gibt es eh auf einsameren Wanderstrecken.... Auf jeden Fall muss man sich die Salzburgland-Card kaufen. Wir haben sie in zwei Urlauben à drei Wochen je für 12 Tage gekauft (165 Euro) und haben sie voll ausgenutzt. Einiges haben wir immer noch offen. Ob Bergbahnen oder Schwimmbäder, alles ist zumindest dann einmalig kostenlos und animiert zum Besuch.
    Für ältere Kinder der Hit ist das Raften in St. Johann, für gute Reiter ein Ausritt im...
  • Rainer Veth schreibt...

    Bewertung vom 22.07.2013

    Ausflugtipps
    Das Haus liegt in unmittelbarer Nähe zum Zentrum von Saalbach und zu den Bergbahnen zum Schattberg und zur Kohlmais. Es gibt sehr schöne, hervorragend ausgeschilderte Wandertouren mit sehr schönen Almen. Den Höhenwanderweh von der Endstation der Kohlmaisbahn zum Spielberghaus oder in die andere Richtung zur Schönleitenhütte sollte man nicht versäumen.

    Wir waren sind eine Familie über 4 Generationen und aaaauch für unsere Mütter (86 und 84 Jahre) gab es gute Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Ein Spaziergang zu Sepp am Fischweiher oder ein Kaffee in Saalbach war möglich. Die Spielbergalm ist auch gut mit dem Auto zu erreichen oder mit der Talschlußbahn zur Lindlingsalm.

    Ein Ausflug mit dem Auto nach Mariaalm hat allen sehr gut gefallen.
    Gastronomie
    Die Frühstückbrötchen waren bei Billa am günstigsten und dazu noch sehr lecker. In diesem Supermarkt ( 300m entfernt) gibt es alles, sogar am Sonntag vormittag.

    In Maishofen gibt es eine Käserei. Dort kann man leckeren Käse und Wurstspezialitäten sehr günstig einkaufen.

    Unsere Essensempfehlung für den kleinen Hunger am Abend ist die Pizzeria gegenüber der Schattbergbahn oder eine Forelle bei Sepp am Fischteich.

    Wir haben an einem Abend in Hinterklemm in der Grabenstube Haxen (Schwein oder Kalb) gegessen. Diese waren samt beilagen köstlich und dazu ein kühles Bierchen. Vorbestellung notwendig.

    Die einheimischen Spezialitäten auf den Almen sind grundsätzlich alle zu empfehlen.
  • Bewertung vom 26.03.2010

    Ausflugtipps
    Tolle große alleinstehende Hütte am Rand von Heiligenblut. Einfach und rustikal, so wie man sich das in den Bergen so wünschen würde. Teilweise ist die Küche etwas skurril / knapp ausgestattet, aber trotzdem kann man da Problemlos für 15-20 Personen was leckeres zubereiten.
    Skibus fährt zu etwas seltsamen Zeiten direkt vor dem Haus ab, man kann aber in 15min auch zur Gondelstation laufen bzw. selbst mit dem Auto dorthin fahren (kostenlose Tiefgarage bzw. Parken am Strassenrand problemlos möglich).
    Ein Supermarkt ist auch in unmittelbarer Nähe vorhanden. Der Eislaufplatz (mit Flutlicht bis 23h) ist tatsächlich 50m neben dem Haus und eine kleine Rodelbahn (auch beleuchtet bis 23h) ebenfalls. Eine Langlaufloipe geht auch direkt am Haus vorbei. Also alles in allem sehr zu empfehlen.
    Im Sommer muss das auch ein super Ausgangspunkt für Wanderungen sein, da man dirket vom Haus aus in Richtung Grossglockner loslaufen kann und nach nur wenigen Minuten die Autostraße verlässt.
  • Raimund W. schreibt...

    Bewertung vom 05.10.2013

    Ausflugtipps
    mit der Schmalspurbahn von Zell am See nach Krimml zu den Wasserfällen fahren, herrliche Aussicht und am Wochenende gibt es ein günstiges WE-Ticket zu 19,00 Euro, welches Samstag und Sonntag für 3 Personen gilt. Damit lassen sich auch andere Ziele auf der Strecke bequem erreichen (z.B. das Nationalparkzentrum in Mittersil - sehr sehenswert mit Hochkönig-Card sogar freier Eintritt oder Hollersbach sehr schöner und großzügig angelegter Kräutergarten).
    Mit der Hochkönig-Card (gegen Kurtaxe von 1,10 Euro je Tag/Person) kann man alle Bergbahnen im Hochkönig-Gebiet gratis nutzen und es gibt noch viele weitere Ermäßigungen im Umkreis.
    Gastronomie
    Gasthof Liendlwirt in Saalfelden, gutes Essen.
    Insgesamt kann man vor allem in Maria Alm zu annehmbaren Preisen gut essen gehen. Große Auswahl an Gasthöfen. Negativ ist uns da kein Restaurant aufgefallen.
  • Stefan F. schreibt...

    Bewertung vom 11.09.2014

    Ausflugtipps
    Wer nicht nur zum Wandern kommt und auch Ausflüge mit dem eigenen Wagen unternimmt, sollte sich gleich am Gerlospass eine Wochenkarte kaufen, diese lohnt sich bereits ab der dritten Überquerung des Passes.
    Die Krimmler Wasserfälle sind ein Muss, auch wenn sie sehr überlaufen sind. Auch das Nationalparkzentrum in Mittersill ist sehr informativ und sehenswert. Außerdem gibt es zahlreiche, gut ausgeschilderte Wanderwege mit vielen Hütten und Almen zum Verweilen! Es wird einem also auch im Sommer in einem Wintersportort nicht langweilig!
    Gastronomie
    In den Sommermonaten ist die Gastronomie im Ort etwas eingeschränkt, trotzdem kann man gut und preiswert Essen gehen. Man darf sich von der Größe der Hotels nicht abschrecken lassen, die Küche ist preislich in gut bezahlbarem Rahmen.
    Wir waren einige Male im Sterngucker und in der Alpenwelt, wurden nie enttäuscht.
    Leider ist die Pizzeria des Hotel Castello, womit es wirbt, im Sommer geschlossen.

Reisetipps für den Urlaub in Pinzgau und Zell am See

Reisethemen

Impressionen