16.375 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Polen

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

... oder in Schulferien

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • 210 - 520€
  • 520 - 780€
  • 780 - 1.670€

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Anja Pantscheff schreibt...

    Bewertung vom 19.09.2013

    Ausflugtipps
    Die "Klassiker" könnt ihr woanders lesen. Wenn man am Strand ist, kann man zwischen Touri-Strand (östlich vom Leuchtturm) und wenn man seine Ruhe haben möchte findet man westlich vom Leuchtturm seine Ruhe. Nur Strandgänger vom/nach Rewal laufen hier lang. Ansonsten kann man am Strand etliche Kilometer in beide Richtungen laufen. Immer wieder kann man Erfrischungen zu erstaunlich günstigen Preisen (minimal teurer als sonstwo) direkt am Strand bekommen. Sollte man jedoch weit laufen wollen, empfiehlt sich der Wanderweg (weiss-rot-weiss). Er zieht sich über mindestens 15 km in Richtung Westen. Dabei sieht man unterschiedliche Orte mit den unterschiedlichsten Zielgruppen und Charakteren. Sollte man ein Teilstück überspringen wollen, fahren immer wieder "Züge" (Träcker mit Anhängern voller leute) für 5 Zl (Etwa 1,20€) zwischen den Örtchen. Ansonsten gibts das BIKE-REWAL-SYSTEM: Rad an einem Ort ausleihen und am anderen Ort wieder zurückgeben (Preis? leider nicht genutzt).

    Die Wanderung um den Naturschutz-See ist zwar schön, den See bekommt man jedoch kaum zu sehen.

    Der Ort Trzebiatow war erstaunlich schön. Endlich gabs "normale" Läden nicht voller Touri-Müll. Bedenkt dabei, dass die Läden "normale" Öffnungszeiten haben = Sonntags zu, und an sonsten bis 18.30

    Kamien Pomorski war von der Bebauung her keine Schönheiten, dafür aber etliche Altbauten. Das Gastronomiangebot war nach dem 01. September sehr bescheiden.
    Gastronomie
    Überall im Ort derden fangfrische Fische geräuchert und verkauft und Schaschlik gegrillt. Für Liebhaber ein Schmaus, für Vegetarier weniger.

    Im Lokal "Sabat" hat man immer ruhige Live-Musik (das Repertoire der Lieder ist nach einem Abend Ausgeschöpft - aber ruhig und schön). Schönes Getränkeangebot und leckere Speisen. Als wir einen Snack zu Getränken haben wollten, haben wir eine (Vorspeisen) Käseplatte bestellt (ca. 6,50€). Uns wurde ein Tablett mit einem BERG an Käse garniert mit Weintrauben, Nüssen und Johannisbeeren gereicht. Auf dem BERG befanden sich mingestens 6 Sorten Käse! Kriege nicht alle zusammen, aber: Brie (gabzes Dreieck!), Camembert (Ganzes "Laib" mit ca 8 cm Durchmesser), Gorgonzola, Maasdamer, Gouda ALT, Gouda Jung..... Wir haben es zu zweit NICHT geschafft, diesen Vorspeisenteller aufzuessen!!! Die Pizza in dem Laden (im Vergleich zu 2 anderen) war die Beste!

    Ein Laden an Ende der Stadt in Richtung Pogorzelica mit Aussenbereich, Namen weiß ich leider nicht, gegenüber einer Eisdiele mit großem Schriftzug mit roten Buchstaben "AMERICANO" war mehr als enttäuschend. Eine Fischspeise (Fisch mit Brokkoli und Überbacken) wurde in einer jämmerlichen Aluschale serviert - kann ich auch sonstwo im Supermarkt holen und zu Hause aufbacken...

    Ein Laden mit weisser Aussenfassade und einer großen roten blinckenden Palme davor im Ortskern auf der Gegenüberliegenden Seite vom Meer aus gesehen hat zwar leckere Cocktails und superleckere Fischgerichte - von der Pizza können wir nur abraten.

    Der Disko-Club "Baltica" war nichts für uns, aber für Party-Gänger eine der wenigen Alternativen im Ort.
    P.S.: Wir waren froh, dass es nicht in der Nähe unseres Hauses Lag! Die Lautstärke, Aggressivität und ständige Polizeipräsenz haben für sich gesprochen....

    Allgemein kann man sagen: für 20 € wird man mit 2 Personen satt und kriegt was zu trinken. Auch wenn man es sich so richtig gut gehen lässt, haben wir es nicht geschafft, über 40€ - trotz Cocktails etc auszugeben Die "Klassiker" könnt ihr woanders lesen. Wenn man am Strand ist, kann man zwischen Touri-Strand (östlich vom Leuchtturm) und wenn man seine Ruhe haben möchte findet man westlich vom Leuchtturm seine Ruhe. Nur Strandgänger vom/nach Rewal laufen hier lang. Ansonsten kann man am Strand etliche Kilometer in beide Richtungen laufen. Immer wieder kann man Erfrischungen zu erstaunlich günstigen Preisen...
  • Evgeny Malkin schreibt...

    Bewertung vom 13.09.2015

    Ausflugtipps
    Wußer Gizicko waren wir nirgendwo.
    Gastronomie
    Wilkasy, direkt am Hafen, Fisch-Tawerna "Smazowa Ryba" (was übrigens "geräucherte Fisch" heißt). Es war lecker.
    Gizicko, ein größere Ort in 5 km nördlich. Olstynskaya 1A, Restaurant "Papryka", direkt an der Drehbrücke. Sehr guter Steak und Hünerschaschlik.
    Weiter, entlang dem Kanal richtung See, eine Tawerna "Siwa Czapla". Marinierte Schweinefilet war sehr gut.
    Urlaubsort
    Es ist ein sehr kleiner Ort mit einer keinen Eisenbahnstation. Ein Kreisel in der Mitte. Da findet man einen kleinen Supermarkt "Lewiatan", wo man allerdings alles vom Fleisch, Würste, Gemüse und Milsch über reichliche Brot und Brötchen Auswahl bis zum Bier, diverse Getränke und Eis findet. Es gibt auch eine begrenzte Auswahl von Toilettenpapier, Waschpulver, Zahnpaste etc.
    Arbeitszeiten meistens von 7.00 bis 21.00 Uhr 7 Tage in der Woche. Am Wochenende ab 8.00 oder 9.00 Uhr.
    Gegenüber dem Supermarkt ist eine Essmöglichkeit mit einem Bar, aber wir haben es nicht besucht.
    Am Hafen findet man noch ein Bar und zwei Essmöglichkeiten.
    Der Sandstrand hinter dem Yachthafen ist in Ordnung. Der Eingang in den See ist mit kleinen Steinen bedeckt. Es ist zwar unangenehm darüber zu laufen, aber wir haben am ersten Tag an einer Stelle Steine weggeschoben, einen Durchgang geschaffen und den dann die ganze Zeit benutzt.
    Der Ort ist ziemlich verschlafen. Wenn ein Bisschen Aktion möchte, fährt man mit dem Fahrad nach Gizicko richtung Hafen. Da ist etwas mehr los, auch für Kinder. Zum einkaufen gibt es da Biedronka, Inter Marche, Kaufland und Lidl. Wir fuhren diesmal zum fünften Mal nach Polen und Biedronka war, wie immer, das Beste, was Geschmack angeht.
  • Tatjana Ulrich schreibt...

    Bewertung vom 22.09.2015

    Ausflugtipps
    Die Promenade, der hohe Leuchtturm (auf rechter Seite v. Swinemünde gelegen), Misdroy (Nachbarort mit langem Steg in d. Ostsee, auf deutscher Seite (Richtung Zinnowitz) befinden sich zwei Zirkusse, die Schmetterlingsfarm und für Kinder ein kleiner Freizeitpark mit gr. Vulkanrutsche, gute Anbindung mit der Usedomer Bäderbahn von Swinemünde nach Ahlbeck, Heringsdorf, Zinnowitz, Wolgast bis Züssow und zurück....Tolle lange Öffnungszeiten der Supermärkte (Lidl, Netto, Kaufland in Polen und Deutschland, auch am Sonntag)
    Gastronomie
    Wir haben in verschiedenen Gaststätten an der Promenade gespeist, alles ähnlich und noch günstiger als auf deutscher Seite...auch im Campinggelände etwas abseits der Promenade oder in der Stadt isst man gut und noch günstiger
    Urlaubsort
    Wir mieteten eine kleine Ferienwohnung (ca. 50 qm) unweit der deutschen Grenze, ruhig und umlegen von Wald und Strasse...
    Der Hafen mit Fähranleger, der Strand und auf der Mole (an der Windmühle) ist ein schöner Ort zum entspannen, Romantisch gelegene Plätze am Strand bei Sonnenuntergang
  • Anna und Michael Müller schreibt...

    Bewertung vom 01.09.2013

    Ausflugtipps
    In der Nähe gabt es Radverleih, über strand konnte man zur eine Mühle gehen die vom weitem aussah wie eine grichische, auch die Deutsch-Polnische Grenze konnte man gut zu Fuß erreichen, da ich gerne jogge bin ich mehrfach von der Wohnung bis über die grenze auf dem Radweg hin und pber den Stand zurück gejoggt (ca.7-8 km hin un zurück), die wege sind aber auch längefr und gut geplegt.Etwa 2-3 km sind es zur Engelsburg über den Stadtpark (eine von 4 Militärischen Festungen). Mit eine Fähre die ab 10Uhr jede halbe Stunde fährt ist der gröste auf der polnischen Küste Leuchttürm zur erreichen mit einer wahnsinn weiten Sicht. Im Hochseson gibt auch die möglichkeit nach Stettin mit einem Schnellboot zu fahren-der Fahrplan und Preise im Internet. Auch gut mit dem Rad zu erreiche ist das Örtchen Kamminke am Stettinerhaf, dann weiter nach Herringsdorf und Über Ahlbeck wieder zurück nach Swienemünde-machbar auch mit Kindern(unsere 5 und 9 Jahre) die Strecke hat ca. 25-30 km.
    Gastronomie
    An der Promrnade sind viele kleine Restaurants mit großartigen Fischgerichtem wie z.B. die "Dune" oder "Casablanca", auch das Asia Restaurant sollte man nich auslassen-so gut asiatisch habe ich noch nie gegessen(auch thailändisch nicht) der Koch ist einfach weltklasse, in der Stadt an der Marynarzy-Strasse ist eine grandiose italienische Kuche "Tosckana" und auch in der nächsten nähe das restaurant "Osada" mit uhrigen Ambiente ist Besuch wert.
  • Bewertung vom 02.09.2010

    Ausflugtipps
    Danzig ist schön und sehr historisch, mit der S Bahn gut zu erreichen, eine Fahrt mit dem Auto zur russischen grenze mit Fußmarsch am Wasser am Haff, wunderbare Natur, wir haben dabei Wildschweine beobachtet, keine 10 Meter weg, in Sopot haben alle restaurants schon aufgrund der günstigen Preise Charme, man kann überall bedenkenlos flanieren, geld nur in banken oder Kontoren wechseln, nie auf der Strasse, vorsicht vor alter Währung, wertlos. einkaufen nicht in den neumodischen Malls, immer in Gdingen (markthalle) einkaufen, preise, da lacht das Herz.
    eine fahrt nach Hela ist auch mit Schiff machbar und auf alt getrimmte segelschiffe fahren vom danziger krantor zur westerplatte, ein ausflug in die kaschubische schweiz lohnt durchaus, satt essen incl großem bier für 2 personen liegt bei 10 bis 15 euro, auch die zwischen stolp und gdingen gelegenen Wanderdünen im sogenannten slowinskipark sind bei gutem wetter ein muß, es gibt die möglichkeit zu fuß oder mit der kutsche.
    Gastronomie
    Restaurant Sioux in gdingen richtung hafen auf der rechten seite und in sopot in der fußgängerzone,
    das tivoli in der sopoter fußgängerzone,
    das fischrestaurant 1 km östlich der sopoter mole beim sopoter "fischereihafen", es fahren auch rikschas, ein standrestaurant am anfang des sopoter strandes im waldgebiet namens piaskownica,
    es fehlen jetzt weitere namen, das sind unsere favoriten, wir waren zu viert zwei wochen täglich essen und es war immer sehr gut in gdingen und sopot.

Reisetipps für den Urlaub in Polen

Reisethemen

Impressionen