3 Tage Prag

- Ein Reisebericht -

Mitten im Sommer an ein paar warmen Augusttagen sollte die Reise beginnen. Am 11. August früh um sechs Uhr ging es los. Alle Teilnehmer waren pünktlich am Treffpunkt zur Busreisen mit einem namhaften Veranstalter. Die drei Tage Bustour nach Prag konnte also beginnen.

Aufgrund des überdurchschnittlich hihen Alter im Bus herrschte eine sehr ruhige Stimmung. Nach unzähligen pausen und einer recht unspektakulären Fahrt erreichten wir um etwa 15 Uhr unser erstes Ziel. Wir hielten auf einem Parkplatz und es war eigentlich noch nichts besonderes zu sehen bis es hieß, dass wir zur Burg Karlstein gehen. Ein langer und teils steiler Weg gesäumt von unzähligen Souvenirgeschäften führte zur Burg. Erst kurz vor dem Ziel wurde Karlstein erst sichtbar. Die Burg ist also gut getarnt, das liegt aber vor allem daran, dass diese früher als eine Art Versteck diente. Auf der Burg Karlstein hatten wir dann einen Rundgang mit Führung. Die Stimmung insgesamt war allerdings schon etwas gedrückt, aufgrund der langen Busfahrt. Nach dem Besuch von Karlstein wanderten wir wieder Richtung Parkplatz. Von dort aus ging es dann zum Hotel mitten durch den alltäglichen Stau der Hauptstadt Prag. Gegen 18 Uhr erreichten wir unser Hotel, dass ungefähr zehn Minuten vom Stadtzentrum entfernt war. Nach dem Beziehen der Zimmer gab es auch schon Abendbrot. Ein reichhaltiges aber für mich doch gewöhnungsbedürftiges Büffet erwartete die Reisenden. Der Abend wurde nach dem anstrengenden Tag nur noch im Bett beendet.

Am nächsten Tag erwartete uns eine Stadtführung durch Prag, Auf einer der vielen Brücken startete die Tour. Etwa zwei Stunden ging es durch unzählige Straßen, über viele Brücken und an Sehenswürdigkeiten vorbei. Diese Tour endete in einem Park. Von dort aus hatten wir dann ungefähr vier Stunden sogenannte Freizeit. Dabei ging es ers mal auf Shoppingstour. Es zeigten sich auch Schwierigkeiten, denn eine so große Stadt hat doch einen anderen Umfang als etwa eine thüringische. So hatten wir, mein Freund und ich, uns verlaufen. Wir waren plötzlich am anderen Ende der Stadt und somit einige Kilometer vom Stadtzentrum und dem späteren Treffpunkt entfernt. Nach mehreren Karte wälzen und am Rande der Verzweiflung waren wir doch wieder auf dem richtigen Weg. Am Treffpunkt angekommen ging es wieder zurück ins Hotel. Dort gab es schon Abendbrot. Direkt danach sind mit der Straßenbahn, welche eine Haltestelle neben dem Hotel hatte, in die Stadt gefahren. Dort gingen wir in ein Einkaufszentrum. Negativ war jedoch das dieses bereits um 21 Uhr geschlossen hatte und wir bloß etwa eine Stunde Zeit hatten. Danach ging es wieder zurück ins Hotel.

Am nächsten Tag besuchten wir nach dem Frühstück die Prager Burg. Dort ermöglichte sich uns sogar ein Besuch des beeindruckenden Veitz Doms. Nach einem Rundgang über der Burggelände hatten wir wieder Freizeit. Wir gingen über die Karlbrücke hin zur Astronomischen Uhr, wo zur Nachmittagszeit vor Touristen weit und breit kein Plätzchen mehr war. Gegen 18 Uhr waren wir an diesem Tag wieder im Hotel zum Abendbrot. Danach sind wir mit der Straßenbahn nochmal in die Stadt bis zum Nationalmuseum gefahren um das letzte übrige Geld auszugeben. Gegen 22 Uhr waren wir wieder im Hotel angekommen und packten unsere Koffer.

Am nächsten Tag ging es um ungefähr acht Uhr auf die Heimreise.

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!