Abschlussfahrt 2009

- Ein Reisebericht -

Mit meiner damaligen Abschlussklasse fuhr ich an den Gardasee in Italien.

Die Anreise war kräftezehrend. Wir fuhren mit dem Bus, was für eine gewisse Zeitspanne echt witzig war, jedoch nach 10 Stunden hatten wir die Schnauze voll. Leider mussten wir aber noch 5 Stunden in diesem stickigen, heißen Bus zubringen, und das ohne Klo. ( Es war andauernd besetzt, ich weiß nicht ob es defekt war oder ob da jemand sich komplett entleert hat).

Also beschlossen wir, irgendetwas zu machen, um die Langeweile zu übertönen.

Zuerst war unser Lehrer dran. Er schlief tief und fest und bot sich damit als perfektes Opfer. Wir nahmen einen Wasserfesten Edding und schrieben "Io sono vecchio e devo dire niente a casa, così ho mollare tutto dalla mia studenti poveri", was soviel wie " Ich bin alt und habe zu Hause nichts zu sagen, deswegen lasse ich alles an meinen armen Schülern aus " auf italienisch auf seine Stirn und über den ganzen Kopf, weil der Platz nicht ausreichte.

Unsere korpulente Lehrerin konnten wir nie ausstehen deswegen haben wir einfach ihre ganzen Zigarettenpackungen im Koffer über ihr aus dem Fenster geworfen.

Als beide aufwachten gab es ein Riesenchaos und wir haben uns schlappgelacht ! Auch wenn unsere Lehrer die Opfer spielen mussten, hatten wir die Langeweile besiegt.

Nach 15 Stunden zermürbender Fahrt kamen wir endlich an. Der erste Schock : Wir sollten in Bungalows leben, dies jedoch waren nichts anderes als Wohnhäuser!

Die Toilette war so eng, dass wir rückwärts reingehen mussten.

Um diesen fürchterlichen Reinfall zu entgehen schliefen wir nur zu Hause , den Rest erledigten wir draußen.

Direkt vor unserem "Zuhause" war der wunderschöne Strand von Pesciera del Garda. Wir alberten herum und tranken ein wenig. Ein Mitschüler , ich nenne ihn A war betrunken genug um zu einen Mann zu rennen und ihm zu sagen :"PAPA DU LEBST!!""

Wir lachten und hatten natürlich unseren Spaß.

Danach gingen wir Eisessen. Es gibt unglaublich großes Eis in Italien! Meine Eiskugel war bestimmt so groß wie ein Unterteller!

Auch die Zitronen hatten ein unglaubliches Ausmaß. Damit hätten wir eine ganze Fischkolonie würzen können.

Irgendwann fuhren wir auch nach Venedig. Die Hinfahrt war ebenfalls anstrengend und nervig.

Doch es hat sich gelohnt. Soviel geschoppt habe ich lange nicht mehr. Ich habe 5 Tüten mit "Nachhause" genommen und meine Klassenkameraden ließen sich ebenfalls nicht lumpen und hatten ebenfalls viele Einkaufstüten dabei.

Insgesamt war es eine tolle Erfahrung und ich habe meine Klasse geliebt!

Peschiera del Garda

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!