Abschlussfahrt nach Kroatien

- Ein Reisebericht -

Im Oktober war es endlich soweit. Wir waren gerade in das letzte gemeinsame Schuljahr gestartet und die Abschlussfahrt nach Pula stand bevor. 6 Tage würden sich 20 Schüler und 2 Lehrer sich in Kroatien bei einer Pauschalreise verwöhnen lassen und den Strand der Adria unsicher machen.

Wir fuhren Sonntag abends 23 Uhr von unserer Schule los. Ziel war erst ein Mal eine Tropfsteinhöhle in Italien. Dort konnten wir uns entscheiden, in welcher Sprache wir die Führung mitmachen wollten. Einige entschieden sich für Japanisch, die meisten allerdings für Deutsch oder Englisch. Einen Satz werden wir von den Aufsehern dort wohl nie vergessen. "No Photo!" Es hielt sich natürlich keiner daran und so bekamen wir viele wunderschöne Schnappschüsse.

Weiter ging die Fahrt, wo die meisten den fehlenden Schlaf der Nacht aufholten. Einige Stunden später konnten wir unsere Bungalows beziehen und stürmten zum Buffet, welches wesentlich besser war als erwartet. Zum Nachtisch konnte man sich Eis, verschieden Süßspeisen oder auch Kaffee gönnen, was natürlich allen in dieser Woche auf die Hüften schlugen.

Abend gingen wir alle noch an den Strand, welcher keine 200m entfernt war und genossen den wunderschönen Sonnenuntergang und sahen auf die andere Seite der Adria, das wunderschöne Italien hell erleuchtet.

Wir gingen dann alle recht schnell ins Bett. Denn am Morgen ging es in die Stadt. Eine Stadtführung, wobei wir auch das Amphitheater ansahen, und eine ausgedehnte Shoppingtour später, tummelten wir uns wieder am Strand. Das Wasser war traumhafte 25 Grad warm und die Sonne brannte auf uns herab, so kam es, dass sich fast alle einen schlimmen Sonnenbrand zuzogen.

Am nächsten Tag stand eine entspannende Schiffsfahrt auf dem Programm und danach wieder Chillen am Strand. Die Lehrer zogen sich immer Punkt 22 Uhr diskret zurück und so nutzten wir die Disko das Clubs ausgiebig.

Wobei es einige, wie sollte es anders sein, mit alkoholischen Getränken übertrieben und dann durch die Adria nach Italien schwimmen wollten, was wir glücklicherweise verhindern konnten.

Wir genossen unsere Abschlussfahrt in vollen Zügen und so wurden auch neue Freundschaften geschlossen oder alte vertieft.

Kroatien, der Strand, die Mentalität der Menschen und das gute Essen, trugen maßgeblich zur guten Stimmung bei. Die Rückfahrt verlief eher ruhig, da die komplette Klasse schlief, da wir die Nacht noch einmal tüchtig gefeiert hatten, was beim Frühstück, aufgrund der vielen Sonnenbrillen, die Augenringe verdecken sollten, bei den Lehrern für Erheiterung sorgte.

So fuhren wir 12 Stunden zurück und waren Freitag morgen 7:45 Uhr wieder bei der Schule. Die Lehrer scherzten natürlich, dass wir ja direkt zur Schule gehen könnten, was wir dankend ablehnten.

Pula

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!