Aguilas und die Costa Calida

- Ein Reisebericht -

Aguilas und die Costa Calida (heiße Küste) auf der Iberischen Halbinsel

Nach zwei Stunden Flug und einer Stunde Autofahrt von Murcia nach Aguilas, haben wir dem grauen, regnerischen Alltag in Deutschland hinter uns gelassen. Bei wunderschönem Wetter und angenehmen Temperaturen (24 Grad) kommen wir in Aguilas an.

Wir hatten eine Ferienwohnung mit Meerblick über das Internet gebucht und waren gespannt, ob sich die Erwartungen erfüllten, dass die Ferienwohnung unseren und die aus dem Internet angepriesen Vorstellungen entspricht.

Wir betraten gespannt und leicht aufgeregt das Grundstück, den fantastischen Meerblick haben wir schon wahrgenommen und konnten unsere Begeisterung kaum unterdrücken.

Bei der Besichtigung des Appartements waren wir uns einig, dass wir das perfekte Traumappartement gebucht hatten. Die Ausstattung war einfach super und der eigene Pool mit Blick auf das azurblaue Mittelmeer, veranlasste uns nun doch ein Jubelschrei loszulassen.

Blauer, wolkenloser Himmel frühlingshaftes Wetter im Februar. Jetzt konnte unser Spanienurlaub beginnen.

Aguilas ist ein kleiner beschaulicher Küstenort mit ca. 30.000 Einwohnern. Die reizvolle kleine Stadt gehört zur Region Murcia und verfügt über einen 28 Kilometer langen Strandabschnitt mit teilweise einsamen Buchten und wilden Stränden die Costa Calida genannt wird.

Wir wollten jedenfalls die Stadt Aguilas erkunden und uns von dem spanischen Flair anstecken lassen. Besonders in Februar wird die Stadt Aguilas zur Hochburg von dem spanischen Karneval, der weit über die Grenzen von Aguilas hinaus bekannt ist. Selbst aus Madrid und Sevilla reisen in der Zeit vom Karneval unzählige Busse an um dieses Spektakel, das über eine Woche dauert mit zu erleben.

Mit mehreren großen Straßenumzügen, die an unterschiedlichen Tagen stattfinden, wird der Karneval regelrecht zelebriert.

Der erste große Umzug hat uns vollkommen begeistert, und ließen uns von dem spanischen Temperament anstecken. Die mit imposanten bunten Federn geschmückten Tänzerinnen und Tänzer versprühten das Flair vom Karneval in Rio. Mit toll ausgeschmückten Themenwagen und reizvollen Tanzgruppen wurde der Karnevalumzug zu einem unvergesslichen Erlebnis. Da noch weitere Umzüge geplant waren, an denen auch Karnevalsvereine aus ganz Spanien teilnehmen wollten, fieberten wir den Ereignissen, die da noch kommen, sollten gespannt entgegen. Die Umzüge sind berauschend und eine absolute Augenweide für jeden Betrachter.

Natürlich wollten wir auch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten besichtigen, die es in Aguilas und Umgebung zu besichtigen sind.

Angefangen haben wir mit der Burg San Juan de las Aguilas. Diese wurde in den letzten Jahren liebevoll restauriert und thront stolz über der Stadt. Von der Burg, die schon im 16. Jahrhundert geschichtlich erwähnt wurde, hat man einen herrlichen Blick auf das Meer und die angrenzenden Berge im Hinterland. Direkt im Ortskern an der „Plaza Espana“ kann man urgemütlich in den Straßencafés verweilen und dem bunten Treiben zusehen.

Die Umgebung von Aguilas überrascht den Besucher noch mit dem echten spanischen mediterranen Flair. Hier gibt es noch Kilometerlange unberührte Küstenstreifen, die vom spanischen Bauboom verschont geblieben sind.

Mehrere im Hinterland sich erhebenden Bergketten schützen den Küstenstreifen vor den kalten Nordwinden, somit herrscht in Aguilas eine sehr angenehme Temperatur, die viele Europäer zum Überwintern nutzen.

Von Aguilas aus kann man schnell und bequem viele historische Orte wie Cartagena, Lorca, Murcia besichtigen. Aber auch ein Tagesausflug nach Malaga, Granada – Alhambra, ist von Aguilas aus sehr gut zu bewerkstelligen.

Am Ende von diesem schönen Urlaub haben wir beschlossen, diesen vom Massentourismus verschont gebliebenen Ort auf jedem Fall noch mal zu besuchen und auf Erkundungstour zu gehen.

Águilas

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!