All-Inklusive-Urlaub im Hotel auf Gran Canaria

- Ein Reisebericht -

Das ganze Jahr über geht man arbeiten, um sich einmal im Jahr für einen kurzen Zeitraum erholen zu können. Das ist die Zeit, in der man Urlaub macht. Wir haben uns geschworen, dass wir in dieser Zeit komplett ausspannen und uns um nichts kümmern müssen. Darum haben wir auch dieses Mal wieder einen All-Inklusive-Urlaub gebucht in einem Hotel auf Gran Canaria. Die Kinder haben uns zum Flughafen nach Düsseldorf gebracht und von hier ging es dann los mit dem Flieger. Nach gut 4 ½ Stunden war der Flug vorüber und wir landeten auf dem Flughafen Las Palmas. Hier wartete bereits ein Shuttle-Bus auf uns und brachte uns in unser Hotel – das Dunas Mirador Maspalomas.

Der Palmitos Park – ein schönes Erlebnis

Im Hotel angekommen haben wir eingecheckt und unsere Zimmer bezogen. Anschließend ging es zum Essen und dann wieder ins Zimmer zurück, um sich erst einmal auszuruhen. Für den nächsten Tag war schon der erste Ausflug geplant. Wir hatten uns schon im Vorfeld über die Insel vor der Küste Afrikas informiert und so stand es für uns fest, dass wir in jedem Fall den Palmitos Park besuchen mussten. Meine Frau ist eine absolute Tier- und Naturliebhaberin und deshalb mussten wir die Gelegenheit wahrnehmen. Diese Ansammlung von Orchideen in einer solchen Vollkommenheit und Schönheit war allein schon den Besuch wert. Großen Eindruck hat auf uns auch die Delfinshow hinterlassen, die es noch gar nicht so lange gibt. Aber auch die anderen Vorführungen im Park (Papageien-Show, Greifvogel-Show) konnten sich durchaus sehen lassen.

Ein Ausflug nach „Venedig“

Wer so wie wir auf die schöne Insel Gran Canaria kommt, der darf auf keinen Fall die Insel verlassen haben, ohne einen Abstecher nach Venedig gemacht zu haben. Sie haben richtig gehört. Der kleine und idyllische Hafenort Puerto de Mogán wird im Volksmund auch „Klein Venedig“ genannt. Und ehrlich gesagt, ich finde der Name passt hervorragend. Die vielen kleinen Kanäle im Ort und auch die schmalen engen Gassen lassen ein wenig von der Atmosphäre des Originals aus Italien aufleben. Es erreicht zwar nicht ganz die Romantik eines Canale Grande, aber uns hat es dennoch sehr gefallen. Wir haben unzählige Bilder mit der Kamera meiner Frau gemacht.

Ein Bummel durch die Altstadt von Las Palmas

Um uns noch mit schönen Andenken an unseren Urlaub einzudecken, haben wir auch einen Ausflug in die Hauptstadt der Insel gemacht – Las Palmas de Gran Canaria. Dabei haben wir nicht nur unsere Einkäufe erledigt, sondern wir konnten auch die Schönheit der Altstadt bewundern. Hier waren wir am meisten von der Kathedrale Santa Ana beeindruckt. Zum Abschluss haben wir noch einen kleinen Abstecher an die Strandpromenade in Santa Catalina gemacht. Einige unserer Ausflüge haben wir während unseres Aufenthaltes mehrfach wiederholt, weil wir an einem Tag nicht alles erleben konnten. Wir hatten ja schließlich auch 14 Tage Zeit. Bei unserer Rückkehr waren wir äußerst gut erholt und um eine ganze Menge Erfahrungen reicher. So einen Urlaub im Hotel auf Gran Canaria werden wir bestimmt noch einmal wiederholen.

Blümchen

Las Palmas de Gran Canaria

Maspalomas