Antalya, Türkei

- Ein Reisebericht -

Im August 2008 unternahm ich einen Cluburlaub in das Pegasus World Royal Hotel in Antalya. Los gings am Flughafen Linz, in Österreich mit einer Boeing 777 gen Süd - Osten. Der Flug dauerte ca. 2 Stunden und verlief reibungslos und um 7:00 stand ich am National Airport Antalya. Erst jetzt erfuhr ich, dass mir noch eine einstündige Busfahrt ins Hotel bevorstand. In gefühlten 42°c wartete ich ca. 10 Minuten auf den Bus. Gott sei Dank war er klimatisiert. Eine Stunde später, um 8:00, stand ich bei der Rezeption und holte mir meinen Zimmerschlüssel ab. Das Zimmer war gute 30 Quadratmeter groß. Die Zimmerausstattung bestand aus einer Klimaanlage, einem Safe und einem Fernseher der deutsche Sender empfangen kann. Außerdem konnte man den Raum mit einer Tür abtrennen. Um Mittag ging ich in den riesigen Speißesaal. Das Essen war reichhaltig und man konnte sich großzügig bedienen. Nach dem Essen ging ich zur Poollandschaft. Es gab 7 verschieden große Pools und 13 Wasserrutschen. Das Hotel lag nicht einmal 100 Meter vom Meer enfernt. Ein paar Schritte und man ist dort. Am Strand gab es immer genug Liegen für alle Badegäste. Das Wasser ist nicht wirklich blau aber auch nicht braun oder grün. In Küstennähe gibt es keine Algen oder Quallen. Wenn der Wind weht sind Wellen mittelgroß bis groß aber nicht nennenswert gefährlich. Das Hotel bietet außerdem noch diverse Ausflüge an, wie zum Beispiel eine Esel Safari oder einen Moscheebesuch. Ich persönlich empfehle die Esel Safari, die ich selbst gebucht habe. Zuerst fährt man mit einem Bus in den Wald, geht etwas wandern. Nach einer Weile trifft man alte Frauen mit Eseln, die man reiten kann. Man reitet zu einer Art altem Amphietheater, wo einem eine Feuerspuckershow gezeigt wird. Die alten Türkinnen machten unerer Reisegruppe Fladenbrot. Als ich am Abend nach Hause kam, war ich kaputt. Aber am nächsten Tag war eine Bootsrundfahrt gebucht. Die Rundfahrt begann früh am Morgen. Ich wurde mit einem Bus zum Hafen gefahren und von dort aus fuhren wir mit dem Boot drei Stunden vor der Küste herum. Auf den Klippen standen alte türkische Gebäude, sowie eine alte Münzpräge.

Zum Abschluss empfehle ich diesen Urlaub vor allem den Leuten die eine gesunde Mischung zwischen Abenteuerurlaub und Badeurlaub mögen.

Und noch ein paar Tipps:

Man sollte sich gut mit Sonnencreme versorgen. Ich empfehle Schutzfaktor 30 - 40.

Man sollte sich unbedingt ein Moskitonetz besorgen, ansonsten wird man von den Moskitos erstochen.

Autor: Anonym

Antalya

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!