Berlin - Hauptstadt mit Herz

- Ein Reisebericht -

Berlin ist eine tolle Stadt! Dahin muss man unbedingt mal einen kleinen Trip machen! So oder so ähnlich machten uns unsere Freunde die Bundeshauptstadt schmackhaft. Und so machten auch wir uns auf die Reise. Wir buchten via Internet eine Pension und setzen uns in den Zug. Nach Berlin fährt man am besten mit der Bahn, denn man kommt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dort sehr gut an jedes Ziel und muss sich nicht mit dem Großstadtverkehr herumplagen.

Schon bei der Ankunft sieht man in Berlin das erste Highlight. Auch wir staunten über den Hauptbahnhof, der bis 2002 Lehrter Stadtbahnhof hieß. Der größte Tunnelbahnhof Europas ist der wichtigste Eisenbahnknotenpunkt Berlins. Das Bahnhofsgebäude ist eine Stadt in der Hauptstadt mit vielen Shops und Restaurants. Auch wir konnten es nicht lassen, unsere erste Shoppingtour im Hauptbahnhof zu starten.

Obwohl man mit S- und U-Bahn sehr gut durch Berlin kommt, ließen wir es uns nicht nehmen, mit dem Taxi zu unserer kleinen Pension zu fahren. Ein typisch Berliner Taxifahrer führte uns durch die Stadt und erzählte uns ein bisschen über Berlin, z. B. wo man gut essen kann und das Nachtleben genießen. Wir übernachteten in der Pension “Margrit”. Zentral gelegen in der Nähe des Kurfürstendamms hat das Haus einen ganz besonderen Charme. Der Baustil aus dem alten Berlin und der nostalgische Fahrstuhl hatten es uns sofort angetan. Wir hatten ein hübsches Zimmer mit Dusche und TV zum Hinterhof raus. Trotz der zentralen Lage war es nachts erstaunlich ruhig. Morgens gab es ein reichhaltiges Frühstückbuffet. U-Bahn und Bus waren in der Nähe, so dass wir an diesem Wochenende die Stadt kennen lernen konnten.

Am Tag unserer Ankunft machten wir am Nachmittag eine Stadtrundfahrt in einem Doppeldeckerbus. Bei herrlichem Wetter konnten wir auf dem Dach sitzen und uns die neuralgischen Punkte Berlins anschauen, wie die Gedächtniskirche, das rote Rathaus oder den Checkpoint Charly. Die Tour dauert 1 ¾ Stunden und hält an 20 Haltestellen. Die Tour wird auf den grünen Bussen live in Deutsch und Englisch kommentiert, auf den roten City-Sightseeing-Bussen kann der Tourist die Erklärungen in 9 Sprachen über Kopfhörer belauschen. Zudem bietet Berlin noch eine ganz besondere Sightseeing-Tour: Eine 2stündige Bootsfahrt auf der Spree zeigt den Besuchern einige Sehenswürdigkeiten aus einer anderen Perspektive.

Nach unserer Bustour führte uns der Weg ins Europacenter neben der Gedächtniskirche. Hier kann man in 70 Shops seiner Kauflust freien Lauf lassen, aber auch hervorragend und günstig speisen. Ob internationale Küche oder gut bürgerlich, im Europacenter ist die Auswahl an Gaumenfreuden vielfältig. Abends ließen wir den Tag gemütlich bei einem spritzigen Getränk im berühmten Tiffany´s ausklingen, das auch im Europacenter Einzug gehalten hat.

Am zweiten Tag unserer Berlin-Reise sahen wir uns den Bundestag an. Natürlich kletterten wir auch in die riesige Glaskuppel, um von ganz oben einen Blick in den Plenarsaal zu erhaschen. Hier im alten Reichstagsgebäude finden seit 1999 die hitzigen Debatten über mehr oder weniger Steuern o. ä. statt.

Ein Verwandter gab uns noch einen ganz besonderen Ausflugstipp, dem wir uns am Nachmittag zuwandten. Mitten im sogenannten sozialen Brennpunkt Berlin-Marzahn liegt ganz versteckt eine kleine Oase, in die man als Berlin-Tourist unbedingt mal gewesen sein sollte. Zwischen gigantischen Hochhäusern befindet sich das märkische Angerdorf Alt-Marzahn mit seinen historischen Häusern und der grünen Lunge Marzahns. Hier gibt es eine Bockwindmühle, kulturelle Einrichtungen wie das Bezirksmuseum, urige Kneipen und einen Tierhof samt eines Streichelzoos, Sinn und Zweck dieses Tierhofs ist es, dass Stadtkinder landwirtschaftliche Nutztiere kennen lernen und live erleben.

Am letzten Reisetag war ein Besuch des Zoologischen Gartens eingeplant. Bei herrlichem Wetter spazierten wir durch den artenreichsten Zoo nahe des berühmten Bahnhofs Zoo. Der Zoologische Garten war u. a. Heimat des Pandabären Bao Bao und des Eisbären Knut, der binnen kürzester Zeit zum vierbeinigen Superstar wurde.

Alles in allem hatten wir eine Menge Spaß und haben viel von der Hauptstadt mit herz gesehen. Es fiel uns schwer, Berlin wieder verlassen zu müssen. Und wi erhaben uns eins geschworen: Wir kommen wieder!

Anonym

Berlin

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!