Bonjour à Paris!

- Ein Reisebericht -

Letztes Jahr verbrachte ich eine Woche mit meiner Familie in der wunderschönen Stadt der Liebe, Paris. Wir waren in einem kleinen Zimmer im Timhotel untergebracht.

Den ersten Tag nutzten wir dazu, eine Busrundfahrt durch die gesamte Stadt zu machen. Das kann ich auf jeden Fall jedem empfehlen, der in Paris Urlaub macht, da man durch diese Fahrten alles sieht und trotzdem flexibel ist. Man kann aussteigen wo man möchte, an dem Ort verweilen und dann später in den nächsten Bus wieder einsteigen und die Rundfahrt weiterführen. So lernt man (fast) ganz Paris kennen und verpasst keine der vielen tollen Sehenswürdigkeiten.

Am folgenden Tag besichtigten wir den Eiffelturm, denn ohne einmal den Eiffelturm hinaufgestiegen zu sein, wollte ich Paris auf keinen Fall wieder verlassen. Und es hat sich gelohnt! Die Aussicht von oben ist einfach grandios. Man kann über ganz Paris gucken und sich einen tollen Überblick von dort verschaffen.

Vor dem Eiffelturm waren viele Leute, die einem kleine Schlüsselanhänger, Postkarten oder Ähnliches vom Eiffelturm verkaufen wollten. Die kleinen Schlüsselanhänger finde ich richtig schön und auch nicht zu teuer, sodass ich diese gleich mal als Mitbringsel für meine besten Freunde gekauft habe.

Anschließend gingen wir in ein typisch französisches Restaurant und aßen verschiedene Spezialitäten aus dem Land.

Am folgenden Tag besichtigten wir Sacre Coer. Und das war für mich das Schönste an Paris! Die Kirche ist von außen und auch von innen einfach wunderschön. Wir waren am Abend dort, sodass die Kirche außerdem schön beleuchtet war, was den Moment einfach noch perfekter machte.

Auf der Treppe vor der Kirche saßen Musiker mit Gitarre, die sangen und einfach nur Spaß an der Musik hatten. Diesen Abend dort zu verbringen war einfach wunderschön!

Am nächsten Tag sind wir in das Musee de Louvre gegangen um uns dort die Mona Lisa anzusehen. Natürlich war es schön, das Bild einmal im Originial zu sehen, doch allein das pyramidenförmige Gebäude faszinierte mich viel mehr.

Ich fand es spannend mich nun das erste Mal mit der Metro zu bewegen. Es gibt dort wirklich ein riesiger U-Bahnnetz, was man nicht immer sofort versteht. Vor allem ohne richtige französische Sprachkenntnisse, war es teilweise schwierig sich dort zurecht zu finden, doch man hat immer jemanden gefunden, der einem gerne geholfen hat. ( Ich möchte hier mal mit dem Vorurteil aufräumen, dass Franzosen immer sehr unfreundlich wären!) Was mich überrascht hat, war, dass die Metro wirklich immer voll war. Bei uns sind die Züge und Busse oft fast menschenleer.

Paris ist wirklich eine tolle Stadt, die jeder mal gesehen haben sollte. Ich habe mich sofort in sie verliebt!

Paris

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!