Bordeaux - eine Reise in die Welt des Weins

- Ein Reisebericht -

Die erste Assoziation die man beim Klang des Namens Bordeaux hat ist Wein. Kommt man dann in der Hauptstadt der Region Aquitaine an, ist der Wein auch sofort allgegenwärtig. Seine Produktion und vor allem der Handel damit haben Bordeaux in den letzten Jahrhunderten reich gemacht. Diesen Reichtum sieht man der Stadt auch an, denn beim Bau zahlreicher Häuser und Plätze, wie dem wunderschönen Place de la Bourse, direkt am Ufer der Garonne, wurde nicht gespart. So ist Bordeaux weit schöner anzusehen, als beispielsweise Toulouse oder Lyon. Abgesehen vom konkurrenzlosen Paris, ist es meiner Meinung nach die schönste Stadt Frankreichs.

Aber zurück zum Wein. Sowohl für den arrivierten Liebhaber, als auch für den Kenner lohnt sich der Ausflug ins nahegelegene Weinmuseum Planète Bordeaux. Keine 20 Autominuten von Bordeaux entfernt, lernt hier jeder Besucher die Feinheiten des Anbaus, der Herstellung und der Lagerung von Wein in der Region Bordeaux. Das Museum ist modern und interaktiv aufgebaut und die Tour über mehrere Stationen, von der Auswahl des idealen Bodens bis zum Erschnüffeln einzelner Aromen, ist abwechslungsreich und in mehreren Sprachen verfügbar. Am Ende der interaktiven Reise durch den Mikrokosmos der Weinproduktion erfolgt natürlich eine Verköstigung. Das Probieren von drei Weinen und die fachmännische Erläuterung auf Deutsch sind im günstigen Eintrittspreis enthalten.

Nach dieser Grundlage ist aber noch lange nicht Schluss. Wer auf seiner Reise nach Bordeaux nicht auch auf einem Weingut war, verschenkt eine wertvolle Erfahrung. Fährt man weiter Richtung Osten erreicht man das größte Weinanbaugebiet Frankreichs. Man ist umringt von Weinreben soweit das Auge reicht und ein Weingut reiht sich an das andere. Diese werden in Frankreich Château genannt, auch wenn sie nicht zwingend ein Schloss sein müssen. Eine Besichtigung auf einem dieser Güter ist ein absolutes Muss und wenn man sich vorher im Internet erkundigt und sich per Telefon anmeldet, bekommt man mit etwas Glück vielleicht sogar die Gelegenheit den ganz großen der Zunft über die Schulter zu schauen. Ein Besuch bei Margaux, Latour oder Haut-Brion ist da nicht ausgeschlossen.

Zurück in Bordeaux stellt sich die Frage nach der richtigen kulinarischen Begleitung zu all dem, vorzugsweise roten, Traubensaft. Und was eignet sich hervorragend zu Rotwein? Natürlich, Käse. Im ausgezeichneten Käserestaurant Baud et Millet lässt es sich wahrhaft französisch schlemmen. Über Vorspeise, Hauptgericht und Dessert hinweg, kann man verschiedene Käsegerichte von der Karte wählen. Allerdings sollte man das außergewöhnliche Buffet im Keller nicht verschmähen. Eine solche Auswahl französischer Käsesorten aus jedweder Gegend und allen erdenklichen Herstellungsweisen findet man nur selten. Eine Weinkarte existiert hie nicht, man sucht sich den Wein einfach zusammen mit dem Besitzer aus den im ganzen Restaurant verteilten Kisten aus und genießt.

Lässt man den Abend dann bei einem letzten Glas am Place de la Bourse ausklingen, mit dem Blick auf die Garonne und die erleuchtete Stadt, ist ein perfekter Tag in Bordeaux und eine einmalige Reise in die Welt des Weins zu Ende gegangen.

Bordeaux

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!