Burg Bentheim - die Geschichte über meine kleine Zeitreise ins Mittelalter

- Ein Reisebericht -

Alles begann mit einem Brief, den ich eines Morgens in meinem Briefkasten fand: Meine Lebenspartnerin (Fernbeziehung) lud mich ein - zu einer kleinen Zeitreise ins Mittelalter. Ich war erstaunt: Besichtigung der Burg Bentheim mit gemütlichen Dinner am Abend, ein ganzer Tages-Trip in Bad Bentheim, von einer angeblichen Burg dort hatte ich nie gehört. Gehörten Burgen und Schlösser nicht auf hohe Felsen in den Bergen, wie zum Beispiel das Schloss Neuschwanstein im süddeutschen Allgäu oder die Burg Alzenau in Aschaffenburg? Da Bad Bentheim an der niederländischen Grenze in Norddeutschland liegt, war es also sehr unwahrscheinlich, dass dort eine Burg auf einem Felsen zu finden sei, da die Landschaft dort sehr flach ist. Ich war sehr gespannt, was mich wohl erwarten würde.

So kam der Tag, an dem meine Lebenspartnerin und ich uns ins Auto setzten losfuhren. Schon als wir den Ort betraten, fiel sie uns sofort auf: Die Burg Bentheim. Sie stand zwar auf keinem Felsen, allerdings auf einem sehr hohen Hügel. Ihr prächtiges Aussehen war einmalig, einfach einmalig, auch ihr unglaublich guter Zustand, wenn man das ungefähre Alter der Burg bedenkt. Sofort schossen wir unsere ersten Fotos, danach entschiedenen wir uns für einen kleinen Snack bei einer Imbissbude, um uns für die Führung zu stärken. Anschließend bestiegen wir die Burg um die Führung zu absolvieren. Wir kauften unsere Karten an der Kasse und warteten gemeinsam mit anderen Touristen im Innenhof der Burg auf die Burgführerin, die auch schon sehr bald erschien und sich vorstellte. Sie entschuldigte sich im Voraus dafür, falls sie schlecht zu verstehen sei, da ihr Mikrofon, welches sie in der Regel bei einer Führung verwendet, defekt sei. Dies war allerdings kein Problem, denn auch ohne Mikrofon wurde sie von allen recht gut verstanden.

Nach ca. 1 1/2 Stunden Burgführung entschieden wir uns, im unterhalb der Burg gelegenen Park spazieren zu gehen. Dieser ist übrigens sehr empfehlenswert, da er sehr gepflegt ist, eine kleine Entspannung in der sommerlichen Sonne gerne zulässt und es dort eine Vielzahl wunderschöner Blumen gibt.

Zum krönenden Abschluss lud mich meine Lebenspartnerin ins mexikanische Restaurant Zapata zu einem romantischen Abendessen ein, und ich muss ehrlich sagen, meine Erwartungen wurden sehr übertroffen. Noch nie habe ich ein so leckeres Steak genossen, ich kann dieses Restaurant nur wärmstens empfehlen.

Nach einem gelungenen Abendessen machten wir uns auf dem Weg nach Hause, wir waren entspannt und glücklich, von einem wunderschönen Tag im verschlafenen, mittelalterlichen Bad Bentheim.

Anonym