Camping in Mittelthüringen - Eine wundervolle Region in Deutschland

- Ein Reisebericht -

Thüringen hat alles, was das Herz begehrt. Vom Rennsteig, dem Höhenzug im Thüringer Wald, werden sich Wanderfreunde nach ihrem Urlaub bestimmt sehr gerne erinnern. Doch auch Kultur-Fans sind in Thüringen bestens aufgehoben. Besonders gefallen hat mir die Region „Drei Gleichen“.

Am ersten Tag unseres Campingurlaubs erreichen wir den Campingplatz in wunderschöner Lage in Mühlberg. Man hat einen tollen Ausblick auf die „Drei Gleichen“, das sind 3 Burgen auf 3 Hügeln in 3 Orten. Am Nachmittag besteigen wir die Mühlburg, eine Burgruine, die von jedem Platz in Mühlberg zu sehen ist. Mühlberg ist das älteste Dorf Thüringens. Die erste urkundliche Erwähnung fand man in einem Flugblatte im Jahre 704. Das dörfliche Flair ist einfach beeindruckend, die Leute fahren entweder Trabbi oder die Schwalbe – das Kult-Moped in der DDR ???

Am folgenden Tag geht es Wandern. Wir gehen an der Mühlburg vorbei, und besuchen die Gleichenburg. Hier erfahren wir etwas über die Geschichte der Burgen. Sie wurden einst gebaut, um die große Handelsstraße „via regia“ zu bewachen. Alle 3 Burgen wurden schließlich von Raubrittern bewohnt.

Bei einer Tasse Kaffee im Burghof genießen wir die wunderschöne Landschaft. Von hier oben kann man sogar den Inselsberg im Thüringer Wald sehen! Zum Glück bleibt das Wetter schön, als wir schließlich auch die 3. Burg der Drei Gleichen besuchen. Hier verbringen wir die Mittagszeit – typisch thüringische Gerichte nach „Hausfrauen-Art“ stehen auf der Speisekarte im Burgrestaurant.

Danach besichtigen wir die Innenräume der Burg. Auf dem Rückweg sehen wir das Torfloch. Eine Reihe von kleinen Seen, die heutzutage als Angelgewässer genutzt werden. Früher jedoch wurde hier Torf abgebaut, daher der Name. Eine kleine Abkühlung darf natürlich nicht fehlen – und schon sind alle im Wasser. Wenn man etwas taucht, kann man tolle Steine finden. Sie haben viele Luftblasen und sind daher sehr leicht. Als wir in der Schlossleite gehen., sehen wir sogar ein Reh – auf der Flucht. Es hatte uns wohl eher gesehen, als wir es. Abends haben wir viel Spaß am Lagerfeuer, und so geht ein wunderschöner Tag zu Ende.

Am nächsten Tag geht es früh raus. Wir wollen die Stadt Gotha besichtigen. Die Residenzstadt liegt

im Herzen Thüringens und durch ihr Schloss, das Ekhoftheater, die Orangerie usw. ist sie der Touristenmagnet schlecht hin. Wir haben eine Führung und werden professionell durch Gotha geführt. Los geht es am „Hauptmarkt“, hier kann man das wunderschöne „Schloss Friedenstein“ am

besten sehen. Darauf folgt die Besichtigungstour des Schlosses und dem Ekhoftheater, einem kleinen, aber noch aktivem Theater. Schließlich sehen wir die Orangerie, eine riesige, sehr gepflegte Gartenanlage. Hier kann man es sich richtig gut gehen lassen! Ein dickes Eis ist natürlich auch noch drin.

Heute ist es soweit, schon nach 3 Tagen ist Abreise. Dieser Kurzurlaub hat mich persönlich sehr berührt. Die Schönheit der Natur ist einfach unerschöpflich. Ich kann nur jedem wärmstens empfehlen, im wundervollem Thüringen Urlaub zu machen.

M. Boddenberg

Drei Gleichen

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!