Cluburlaub in Opatija - 5 Sterne und viel Sonne

- Ein Reisebericht -

Opatija

Es war im August 2008. Meine Freundin Jenny und ich haben festgestellt, dass viel zu viel Geld auf unserem Konto ist. Wir haben ein bereits schönes Auto, neue Möbel und Großbildfernseher sammeln wollten wir nicht. Also beschlossen wir in den Urlaub zu fahren. Stichwort fahren: Wenn es eine Strasse über den Pazifik gäbe, dann würde ich in die USA fahren. Fahren und nicht fliegen - vorausgesetzt es gibt unterwegs ausreichend Tankstellen und Schnellrestaurants. Wir beschlossen also keinen Flieger zu besteigen und auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Dieser Boden der Tatsachen war etwa 1000 Kilometer lang und nannte sich Autobahn.

Wir entschieden uns für einen 5 Sterne Hotelurlaub. DeLuxe bitteschön und mit allem dazugehörigen Schnickschnack - das Miramar Hotel in der Kvarner Bucht in Opatija / Kroatien war dazu von uns auserkoren. Die Autoreise nach Opatija verlief bis auf einen kleinen Zwischenfall wenig aufregend. An einem Rastplatz in Österreich haben wir ein Nickerchen eingelegt und ich habe anscheinend im Schlaf die Handbremse und den Gang gelöst. Das Auto geriet ins Rollen und stoppte unsanft an einem Strauch, zum Glück ist nichts Gravierendes passiert. Gegen 12 Uhr Mittags checkten wir nach einem schönen Frühstück und einem kleinen Bummel durch Opatija im Hotel Miramar ein und der siebentägige Cluburlaub konnte beginnen.

Vom Zimmer haben wir uns ehrlich gesagt mehr erhofft. Es war sauber und der Zimmerservice war auch in Ordnung, aber wo bleibt denn der Luxus der 5 Sterne? Der Fernseher würde auf dem Flohmarkt in Deutschland vielleicht 20 Euro bringen, aber nur weil er in Farbe sendet. Ein Fall für Wohnexpertin Tine Wittler dachte ich, die Baumängel waren zu offensichtlich und die Einrichtung war für ein 5 Sterne Hotel spärlich bis karg. Aber wir sind ja nicht im Urlaubshotel um die Zeit im Zimmer zu verbringen. Keiner erhielt einen Stromschlag und das war wichtig! Die Anlage des Hotels was sehr gepflegt und sorge für ein angenehme Atmosphäre und abends für ein romantisches Ambiente. Wir hatten leider nicht immer so tolles Wetter und das Meer war manchmal etwas kalt. Doch das Miramar verfügt über einen großen Swimmingpool an dem es sich toll Cocktails schlürfen lässt. Diverse Saunen und ein Dampfbad tragen zur übrigen Entspannung bei, von der Hygiene her war alles tiptop!

Sehr entspannend war die Hot-Stone Massage. Zuerst war es mir etwas unangenehm mich im OP-Höschen fast nackt auf einen Tisch zu legen, aber das legte sich schnell. Unglaublich, wie der Masseur mich mit den warmen Steinen zurecht klopfte! Ich kam mir vor wie bei einem Karosseriebauer nach einem Totalschaden und fühlte mich am nächsten Tag wie ein Neuwagen, treffender kann ich dieses Gefühl nicht beschreiben. Wir unternahmen viele Spaziergänge in der romantischen Stadt, lagen am hoteleigenen Privatstrand in der Sonne und nutzten auch sonst alle Vorteile und Vorzüge, welches uns dieser wunderbare Cluburlaub bot. Mit dem wirklich netten und höflichen Personal haben wir uns schnell angefreundet.

Was uns wirklich sehr beeindruckt hat war das 5-Gänge Abendmenü. Die meisten Speisen kann ich nicht mehr aussprechen, aber sie waren einfach nur köstlich. Ich bin selber ein begeisterter Hobbykoch, aber in dieser Küche muss ein ganz Großer seiner Zunft am Werk sein. Das Frühstück war ebenfalls erstklassig und die Auswahl an Speisen war mehr als ausreichend.

Nach einer Woche ging es mit gemischten Gefühlen wieder auf den Rückweg. Auf der einen Seite vermisst man sein Zuhause, auf der anderen Seite hat man den Cluburlaub und das Leben der "Reichen & Schönen" schon sehr genossen. Die schönen Erinnerungen sind geblieben und als "Glücklich & Schön" lebt es sich doch auch ganz gut, oder?

Mati & Jenny

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!