Costa Blanca (Spanien) - Ideal für Unternehmungslustige

- Ein Reisebericht -

Altea

Auch einen Ausflug wert ist die Stadt Altea. Diese liegt ca. 16 Fahrminuten (12,5 km) von Calp entfernt. Altea ist, wie man sich spanische Städte vorstellt. Enge und kunstvoll gepflasterte, mit Girlanden überspannte Gassen große Marktplätze mit kleinen Cafés und Bars, altertümliche Kirchen und einen wahnsinnig schönen Blick auf das Meer und die angrenzenden Küstenorte. Bei unserem Ausflug nach Altea haben wir die Kirche La Mare de Déu del Consol besichtigt. Diese ist nicht nur für Gläubige und Kirchenbegeisterte sehenswert. Mit ihren blau-weiß gekachelten Dächern macht sie bereits von außen ein gutes Bild. Auch das Innenleben ist ziemlich beeindruckend. Das riesige Hauptschiff lädt zum Staunen ein und in den Seitenschiffen gibt es zahlreiche Nebenaltäre zu entdecken. Selbst eine kleine Kapelle fand in der Kirche Platz. Wieder draußen angekommen, kann man in einem nebenliegenden Café bei einer kleinen Erfrischung beobachten, wie die Händler zur Marktzeit ihre Waren anpreisen. Negativ aufgefallen ist uns, das auf der Hauptstraße durch Altea sehr viel Verkehr herrscht. Bei ständigem Stop-and-go wegen der vielen Ampeln und Fahrzeuge kamen wir nur schleppend wieder aus der Stadt heraus. Nervenaufreibend sind auch die Roller- und Motorradfahrer die sich immer wieder an den Autoschlangen vorbei drängen um einen der vordersten Plätze an der Ampel zu ergattern. Sobald man jedoch die Stadt verlassen hat, ist dies bereits wieder vergessen und man kann an den schönen Teil von Altea zurück denken.

Wer sich, wie wir, einen Mietwagen nimmt, muss sich erst einmal umstellen. Stopschilder und Schilder für Geschwindigkeitsbegrenzungen sind natürlich die selben wie auf unseren Straßen. Vorfahrtsschilder haben wir jedoch keine entdecken können. Auch mit den Wegweisern wird anders umgegangen. Zeigt ein Schild beispielsweise in die linke Richtung, meint der Spanier damit, man soll geradeaus der Straße folgen. Wichtig ist auch: Auf den Autobahnen gilt grundsätzlich eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 km/h. Laut unserem Informationsmaterial werden Verkehrsdelikte teuer bestraft. Wenn man sich aber an die Regeln hält und nicht durch rüppelhaftes Fahrverhalten auf sich aufmerksam macht, muss man sich nicht vor der Polizei fürchten.

Alles in allem ist Calpe etwas für Unternehmungslustige Menschen, die gerne das Land besichtigen in dem sie Urlaub machen. Natürlich kommen auch Badegäste voll auf ihre Kosten. Aber es wäre Schade, wenn man die kurze Zeit nur am Strand verbringen würde, da die Costa Blanca einiges mehr zu bieten hat, als nur Sand, Sonne und Salzwasser.

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!