Dänemark

- Ein Reisebericht -

Ich muss zugeben, ich stamme aus einer sehr großen Familie. Insgesamt waren wir fünf Kinder und jedes einzelne war gerade für meine Eltern ein aufgebot für sich. Mein Vater, der sich stetig in Bücher vertiefte und als Schriftsteller arbeitete zusammen mit meiner Mutter, die als Pianistin agierte. Und mittendrin fünf Kinder, denen der passende Ausgleich verschafft werden musste. Dieser Ausgleich ermöglichte sich immer einmal im Jahr, durch eine Reise nach Dänemark. Damals mietete man sich einfach ein Ferienhaus für zwei Wochen und genoss die Zeit an der Nordsee. Das schwierigste war mit Sicherheit immer die Fahrt und bedeutete einen anstrengenden Prozess, da man mit dem Auto die komplette Strecke von Sachsen aus fuhr.

Die Reisevorbereitungen waren mit Sicherheit für meine Eltern am schwierigsten. Zum einen mussten diese an alles Wichtige denken und dabei das Pensum erfüllen, welches fünf Kinder benötigten. Zum anderen litten alle einer unglaublichen Aufregung, bevor es nach Dänemark ging. Ziel war immer eines der Ferienhäuser, die im Limfijorden lagen. Diese Ferienhäuser waren extrem luxuriös ausgestattet und gerade für unsere Verhältnisse eine Entdeckung für sich. So hatten wir die Möglichkeit eine Sauna zu bedienen und uns im Whirlpool so richtig entspannen zu können. Geschlafen wurde in Doppelbetten, wobei die gesamte Zimmereinrichtung angenehm gestaltet war. Wir genossen die Zeit und das erste was wir taten, wenn wir am Reiseziel angekommen waren bei ein Sprint direkt in die Nordsee. Nach diesem Sprint begrüßten wir das Haus, richteten alles ein und überlegten uns Pläne für diese zwei Wochen. Zusätzlich besaßen die einen Hund, welcher jedoch im Familienbus übernachten musste und die Aufgabe hatte Alarm zu schlagen, sollte etwas nicht stimmen.

Immer interessant und gerne getan war natürlich das Baden in der Nordsee. Wir hatten uns ein Ferienhaus gemietet, durch das der Weg im Schnitt 20 min betrug, wobei man diesen Weg aufgrund der ungewohnten herrlichen Dünen, der frischen Luft und dem Schilf genießen konnte. Weiterhin war es immer ein Riesenspaß, auf die Wellen zu achten und sich von diesen treiben zu lassen. Limfjorden war immer eines der aufregendsten Ziele, die man sich für den Urlaub vorstellen konnte. Aufgrund des herrlichen Wetters, der frischen Meeresluft, der vielen Unternehmungen wie beispielsweise das Legoland oder die Häfen von Dänemark was ein Genuss für die gesamte Familie, auch wenn die Rückreise immer mit einer tiefen Wehmut verbunden war. Dänemark ist mit Sicherheit eines der Länder, die man weiterhin ansteuern wird, wenn es darum geht eine schöne Reise mit der ganzen Famillie anzutreten.

Anonym

Limfjorden

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!