Dänemark ist schön,vor allem schön ruhig

- Ein Reisebericht -

Den schönsten und zugleich ruhigsten Urlaub meines Lebens habe ich im Herbst des Jahres 2010 in dem Königreich Dänemark verbracht. Meine Eltern und ich wohnten in einer kleinen Jugendherberge in Ribe, einem kleinen Ort nahe der dänisch-deutschen Grenze. Das skandinavische Königreich ist zwar ein sehr schönes Land, aber auch etwas teurer als Deutschland, und deshalb entschlossen wir, unseren Urlaub selbst zu organisieren.

Somit wählten wir als Unterkunft das nette kleine Hotel Dagmar in Ribe. Besonders die Freundlichkeit des Personals und das tolle Frühstück blieben mir im Gedächtnis. Danach machten wir eine gemütlich kleine Tour durch die älteste Stadt Dänemarks und erfreuten uns an dem mittelalterlichen Charme der Altstadt. Die Radhus Conditoriert war dann unsere nächste und leckerste Adresse des Tages.Meinem Vater zuliebe sind wir an die Nordsee gefahren, wo wir blieben, bis uns der Magen knurrte und uns ins Quedens Gaard trieb. Aufgrund seiner geografischen Lage ist Dänemark sehr windig und man kann dort optimal Drachen steigen lassen, was wir dann am nächsten Tag auch gleich taten.

Um in unsere Reise auch kulinarisch etwas mehr Abwechslung zu bringen, gingen wir ins Peking House welches direkt an einem kleinen Flüsschen liegt. Um unsere Kenntnisse über das Wattenmeer etwas aufzufrischen, machten wir eine kleine Tour durch dieses mit. Zum Abschluss des Tages sahen wir uns das alte Rathaus der Stadt Ribe und seine Sammlung an. Am nächsten Tag wollten wir unsere Reiseziel Dänemark natürlich weiter erkunden, und so begaben wir uns in den beschaulichen Touristenort Blovand, in dem wir eine charmante kleine Konditorei mit herrlichen Marzipantörtchen fanden, welche man durchaus weiterempfehlen kann, wenn man bedenkt, dass Dänemark für sein Marzipan bekannt ist. Nach diesem tollen kleinen Snack wollten wir nun endlich ein paar Ansichtskarten suchen und Urlaubsfotos machen, wofür der Strand von Blovand bestens geeignet ist. Diesmal genehmigten wir uns zum Abendessen ein paar Hot-Dogs, eine weitere kulinarische Spezialität des Landes, im Bezug auf die Wurst und die Vielfalt der Zutaten.

Den nächsten Tag verbrachten wir mit der weiteren Erkundung von Ribe und Angeln, was vor allem meinem Vater besonders liegt, und sich in einem Land wie diesem natürlich anbietet. Eine weitere kulinarische Spezialität, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf, ist das wundervolle dänische Softeis, das man fast nahezu überall kaufen kann, und welches besonders mit bunten Streuseln oder Schokoladenglasur wundervoll schmeckt. Als Fazit lässt sich also sagen, dass Dänemark ein perfektes Land für einen ruhigen Familienurlaub ist.

Ribe

Blåvand

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!