Die Stadt der Musicals und Schiffe

- Ein Reisebericht -

Vom 24. bis zum 25. September verbrachten wir ein Wochenende in Hamburg, der Stadt der Musicals und Schiffe. Hauptsächlich waren wir dort, um uns den König der Löwen, das erfolgreichste Musical in Deutschland anzusehen, aber natürlich sahen wir uns auch die Stadt selbst und den Hafen an.

Nach einer sehr langen Busfahrt durch das halbe Deutschland kamen wir am Abend des 24. September an und checkten im Holiday Inn ein. Danach stand sofort die Fahrt zu den Landungsbrücken an, von denen aus wir zum Hafentheater gebracht werden würden.

An den Landungsbrücken

Der Hafen von Hamburg ist einzigartig und sehr empfehlenswert. Riesige Schiffe und kleine Boote liegen im Wasser und von weitem kann man die Kuppel des Theaters im Hafen sehen, das im Dunkeln in schönem, gelben Licht erscheint. An den Landungsbrücken gibt es unglaublich viele Restaurants, Imbissbuden und Bars. Natürlich findet man hier vor allem Fisch, aber auch Feinschmecker kommen auf Ihre Kosten. Besonders empfehlenwert sind die Restaurants, die eine Aussichtsplattform besitzen, von der aus man auf das Wasser sehen kann. Am Abend ist hier besonders viel los, die Menschen drängen sich auf dem Weg und natürlich sind auch die Musicals dann gut besucht. Mit einem extra dafür hergerichteten Boot wurden wir zum Theater gefahren und legten dann auf der Theaterinsel an.

Am nächsten Tag bekamen wir bei einer Rundfahrt zu Boot einen tieferen Einblick in den imposanten Hafen und der Speicherstadt.

Das Theater im Hafen

Nachdem wir mit dem König der Löwen-Boot an der Theaterinsel angelegt hatten, standen wir vor dem Theater im Hafen, das eine wirklich imposante Erscheinung ist. Eine riesige Kuppel aus Glas spannt sich über die große Halle, außen ist diese gelb und mit schwarzen Flecken versehen, so erinnert die Farbgebung an Savannengras. Im Inneren des Theaters ist es nicht weniger imposant. Ein Besuch ist absolut empfehlenswert! Es gibt tolle Bars und leckeres Essen, das man zum Musical Besuch dazu bestellen kann. Das Musical selbst wird in einer großen Halle aufgeführt, die Sitze sind so gestellt, dass man auch von weiter hinten alles gut sehen kann. Zum Musical selbst bleibt nur zu sagen: Ich kann es jedem empfehlen!

Die Reeperbahn

Anschließend an das Musical besuchten wir noch die berüchtigte Reeperbahn in St. Pauli. An diesem Abend fand das Reeperbahn Festival statt, deshalb war es unglaublich voll. In den Bars und Clubs war buchstäblich "die Hölle los" und wir taten uns schwer, noch ein paar freie Plätze zu finden.

Eine Reise nach Hamburg lohnt sich immer. Besonders schön ist es, diese Reise mit einem Musicalbesuch zu kombinieren, wie wir es getan haben.

Hamburg

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!