Ein Kurzurlaub in Mecklenburg Vorpommern

- Ein Reisebericht -

Anfang Mai 2010 war es so weit und unser Familienkurzurlaub nach Mecklenburg Vorpommern konnte beginnen. Da wir zurzeit mit unseren beiden Kindern im Ausland leben, nahm die Anreise mit dem Flugzeug die Ausmaße einer kleinen Weltreise an, aber nach knappen vier Flugstunden und weiteren zweihundert Kilometern mit dem Leihwagen konnte unser Urlaub in der Ferienwohnung beginnen.

Unweit der Ferienwohnung befindet sich die Barlachstadt Güstrow, die den Natur- und Umweltpark beherbergt. In diesem haben neben mehreren Kleintierarten auch Wölfe und Bären ein Zuhause gefunden und durch den ebenfalls vorhandenen Streichelzoo wählten wir diesen als ersten Anlaufpunkt. Der Rundgang durch den durchweg gepflegten Park, unterbrochen von Spielpausen für die beiden Kleinen war ein gelungener Anfang von unserem Abstecher nach Mecklenburg Vorpommern. Auch der restliche Tag Urlaub in der FeWo war, durch die mögliche Gartenmitbenutzung und das dort befindliche Spielhaus inmitten der Sandkiste ein voller Erfolg.

Ebenfalls nur wenige Fahrminuten von der Ferienwohnung entfernt verkehrt mit der Molli Bäderbahn eine dampfbetriebene Schmalspurbahn zwischen der Ortschaft Bad Doberan und dem Ostseebad Kühlungsborn. Auf der im Jahr 1886 in Betrieb genommen Strecke verkehren noch heute Loks und Waggons aus den Anfängen des Streckenbetriebes. Mit der für Dampflokomotiven typischen Geräuschkulisse ging es wie zu Großmutters Zeiten durch Felder und Wiesen zum Endpunkt der Strecke nach Kühlungsborn, nicht nur für Eisenbahnfans ein tolles Erlebnis. In Kühlungsborn, einem der ältesten Seebäder Deutschlands, verbrachten wir einen schönen Tag am Strand und auf der ausgedehnten Uferpromenade, bevor uns die Molli wieder in Richtung der Ferienwohnung brachte.

Den vor allem für unsere Kinder schönsten Tag in Mecklenburg Vorpommern bescherte uns dann am nächsten Morgen der Besuch des Vogelparks Marlow. Auf einer Fläche von 22 Hektar sind neben Vögeln aus aller Welt auch Tiere wie Kängurus und Affen angesiedelt. In weiträumigen, zum Teil begehbaren Freiflugvolieren können diese Tiere hautnah erlebt werden. Als überaus zutraulich erwiesen sich vor allem die kleinen Loris, die sich ohne Angst auf Kopf und Armen niederließen, wohl wissend, dass ein großer Teil der Besucher ihnen den extra für sie zum Kauf angebotenen Saft mitbringt. Aufgelockert durch eine Reihe von Spielplätzen und einen Streichelzoo, ist ein Rundgang durch den Park auch für kleine Besucher gut zu meistern - werden die Beine schwer, so stehen Bollerwagen bereit. Nachdem wir auch der beeindruckenden Flugshow der Greifvögel beigewohnt hatten, hieß es dann am frühen Nachmittag wieder Abschied nehmen von Marlow und wir machten uns auf den Rückweg zur Ferienwohnung, von wo aus wir am nächsten Tag die Heimreise antraten.

S.Nebendahl

Marlow

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!