Ein Wochenende in Berlin mit Kind! Wunderbar!

- Ein Reisebericht -

Der Vorteil an einer Städtereise ist der, dass es sich um eine überschaubare Anzahl an Sehenswürdigkeiten und zurückzulegenden Wege handelt. Aus München kommend beträgt die Flugzeit knapp eine Stunde. Für ein neunjähriges Mädchen erstmal aufregend genug. Als Nicht-Vielflieger Familie reicht eine Stunde Flug, um sich an dem Getränk, an einem Schokoriegel und den unglaublichen Danone-Sahne-Wolken zu erfreuen. Der Flug war also schon mal der Burner.

Normalerweise bieten Hotels zur Hauptferienzeit wenig für lächerlich viel Geld. Nicht so in Berlin. Sogar im Fünf-Sterne-Bereich gibt es in Berlin-Mitte Schnäppchen-Angebote, für die auf Malle gerade mal ein Bed&Breakfast um diese Jahreszeit drin wären. Also warum immer in die Ferne schweifen? Berlin bietet wirklich alles für ein spannendes, abwechslungsreiches und bezahlbares Mutter/Kind Wochenende (Vater/Kind selbstredend auch).

Wir haben uns für ein familienfreundliches Hotel Nähe Zoo entschieden. Nie falsch, gleich in der näheren Umgebung findet sich alles was für ein Kind an Sehenswürdigkeit so interessant ist. Familienfreundliches Hotel bedeutet in diesem, konkretem Fall: supercooles Designhotel, Innenpool mit Olympiamaße, Flatscreen im durchgestylten, sehr kleinem aber feinem Zimmer. Minibar for free, Kaffee- und Teekocher mit allem Zubehör auf dem Zimmer. Meine Tochter hätte gut und gerne ein zwei Tage nur auf dem Zimmer und in dem Pool verbringen können.

Auf mein Drängen hin haben wir nach einem Frühstücksschlaraffenland doch den Berliner Zoo aufgesucht. Ein absolutes Muss, auch für Erwachsene ohne Nachwuchs. Dieser Zoo sucht seinesgleichen. Emfehle die Kombikarte Zoo und Aquarium: diese spektakulären Fische, Reptilien und Insektenhäuser einfach nur Aquarium zu nennen, ist DIE Untertreibung! Selbst Sealife muss sich warm anziehen bzw. kann nicht mithalten. Ein Namenstausch bietet sich hier an.

Der Zoo bietet ein spektakuleres Wildtiergehege. Gleich eingangs wird man von einem Pandabären begrüßt. Allerdings machte das gute Tier alles andere als einen glücklichen Eindruck. Liegt vielleicht am biblischen Alter? Egal, glücklicher scheinen sich die Affen wohler zu fühlen. Die Löwenfamilie blickte eher spöttisch und schläfrig auf die ständig fotografierenden Zweibeiner auf der anderen Seite. Etwas gruselig ist das Haus für nachtaktive Tiere. Etwas nervlich gefestigt zu sein, schadet nicht. Es ist wirklich sehr dunkel und stickig. Der Geruch tut sein übriges für schwache Gemüter. Jedoch ist dies eine Erwachseneneinschätzung. Meine Tochter hätte gut und gerne dort noch Stunden verweilen können, bis auch der letzte nachtaktive Hase bewundert worden wäre.

Auch als Nichtamerikaner bin ich ein großer Fan von "europe in one week", in unserem Fall: Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in zwei Stunden. Die familienfreundliche Lösung: Sightseeing Bus! Alles bequem per Bus, mit Kopfhörer. Im Angebot ca. 10 verschiedene Sprachen. Für jeden was dabei. So können Regenstunden sinnvoll, informativ und ohne Blasen an den Füßen verbracht werden. Falls es am nächsten Tag immer noch regnen sollte: Ticket gilt 24 Stunden.

Besagtes, uns alle glücklich machende Hotel bietet ebenfalls Late Check Out an. Statt 11.00 Uhr, 15.00 Uhr. Bei einem so kurzem Aufenthalt, unbezahlbar. Oft bleibt für ein paar Stunden nichts mehr übrig zu tun, dann doch noch mal in den Pool springen.

Berlin

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!