Ein langes Wochenende in Erfurt

- Ein Reisebericht -

Zwei Franken in Thüringen oder ein langes Wochenende in Erfurt

Wenn mein Mann und ich an einem Wochenende tatsächlich einmal beide freihaben, fahren wir gerne für ein langes Wochenende weg. Es gibt auch in Deutschland viel Neues zu entdecken. Im Februar waren wir zum ersten Mal in Thüringens Hauptstadt Erfurt. Die Hotelbuchung erfolgte über das Internet, die Anreise mit dem Auto. Von Nürnberg aus ist Erfurt über die neue Autobahn durch den Thüringer Wald bequem zu erreichen. Im Radio liefen Staumeldungen - kein Problem für uns, denn sie galten für die Strecken nach Süden.

Wichtige Sehenswürdigkeiten: der Domplatz und die Krämerbrücke

Der erste Eindruck als wir in der Stadt ankamen war: was für ein prächtiger Domplatz. Der Blick geht über den weiten Platz und dann die Treppe hoch zum Dom und der Severikirche. Warum hier gleich zwei große Kirchen nebeneinanderstehen haben wir nicht herausgefunden.

Beim Stadtbummel waren wir natürlich auf der Krämerbrücke. Man muss schon wissen, dass man über eine Brücke geht, denn auf beiden Seiten stehen kleine Häuser, in denen Kunsthandwerk und Souvenirs verkauft werden. Zwischendurch haben wir ein originelles Fotomotiv entdeckt: Bernd das Brot vom Kika.

Wohin gehen wir heute zum Essen? Mittelalter oder Südstaaten?

Die Gastronomie in Erfurt ist vielfältig und überraschend. Im Steakhaus Louisiana durften wir uns in Korbsesseln niederlassen und Gerichte aus den Südstaaten genießen. Mein Mann war mit seinem Steak sehr zufrieden. Ich esse gern, was ich noch nicht kenne und habe ein Flußkrebsjambajala probiert. Es schmeckt so ähnlich wie eine spanische Paella.

Das Wirtshaus Christoffel hat ein ganz anderes Flair. Im großen Gewölbekeller servieren die Knechte und Mägde Speisen und Getränke nach mittelalterlicher Art. Man muss ein bisschen Zeit mitbringen, denn das Essen wird liebevoll zubereitet.

Zwei Technikmuseen in Erfurt - mit und ohne Elektrizität

Wir haben in Erfurt zwei spannende Technikmuseen gefunden. Das Besondere am Museum Neue Mühle ist: Die Mühle war noch bis 1982 in Betrieb. Kleine Aufzüge für das Getreide ziehen sich durch das Haus am Fluß. So etwas hatten wir noch nie gesehen. Die Führung hat uns viel Freude gemacht.

Weiterhin gibt es das Thüringer Museum für Elektrotechnik. Hier wurden viele Geräte liebevoll zusammengetragen. Es stehen Lernplätze für Schüler zur Verfügung. Ein unkompliziertes Museum, in dem man auch mal etwas anfassen darf.

Thüringen ist eine Reise wert

Auf der Rückfahrt kamen wir an Suhl vorbei, da hatten wir im Januar das Waffenmuseum und das Fahrzeugmuseum besucht. Thüringen ist wieder eine attraktive Region für Ausflüge und Ferien geworden, das freut mich ganz besonders, denn ich bin in der Nähe des "Eisernen Vorhangs" groß geworden. Ein selbstorganisierter Kurzurlaub in Thürigen lohnt sich, denn es gibt viel zu entdecken.

Autor: Anonym

Suhl

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!