Ein selbstorganisierter Kurzurlaub: Amsterdam an eineinhalb Tagen

- Ein Reisebericht -

Meine Freundinnen und ich beschlossen in der grauen Herbst bzw. Winterzeit einen Kurzurlaub nach Amsterdam

Amsterdam zu machen. Zu dieser tristen Jahreszeit waren für uns als Schülerinnen keine Ferien in Sicht und so beschlossen wir, mit dem Auto samstags hin und sonntags wieder zurückzufahren.

Nachdem wir beschlossen hatten, an welchen Tagen wir fahren und welches Auto wir nehmen, musste nur noch eine passende Übernachtungsmöglichkeit gefunden werden. Nach langer Internetrecherche und unter der Berücksichtigung der Tatsache, dass wir arme Schülerinnen sind, buchten wir eine Übernachtung im HEM Hotel Amsterdam. Die Planungen für unseren Urlaub in Amsterdam waren abgeschlossen.

Am Tag der Reise starteten wir im Morgengrauen, schließlich wollten wir möglichst viel Zeit in Amsterdam zur Verfügung haben. Nach etwa sechs Stunden Fahrt auf der Autobahn, kamen wir an unserem Hotel an.

Leider konnten wir unser Gepäck noch nicht auf die Zimmer bringen. Deshalb stellten wir das Auto ab und machten uns auf den Weg, die Stadt zu erkunden. In der Nähe des Hotels war eine Straßenbahnhaltestelle, so konnten wir günstig direkt in die Innenstadt kommen.

Dort angekommen, kauften wir uns Tickets für eine Grachtenrundfahrt. Da dies eine gut Möglichkeit ist, einen ersten Überblick über die Stadt zu bekommen, starteten wir diese sofort. Dabei konnte man die wunderschöne Architektur Amsterdams bewundern und gleichzeitig wichtige geschichtliche Informationen erhalten.

Anschließend machten wir uns auf der suche nach einer Imbissbude, um die sehr gelobten holländischen Fritten zu testen. Und im Nachhinein kann man sagen, es lohnt sich!

Unsere Besichtigung der Innenstadt ging weiter. Wir schauten uns die Einkaufsstraße an und gingen vereinzelt in Geschäfte. Leider war unsere Zeit knapp bemessen und wir hatten nicht viel Zeit für Shopping.

Da Holland allgemein sehr bekannt für den guten Käse ist und weiterhin ein paar Spezialitäten bietet, die man gerne mit nach Hause nehmen möchte, machten wir uns auf die Suche, nach einem Käseladen, einem Supermarkt und einer Drogerie. Leider mussten wir sehr, sehr lange suchen. Nachdem wir diese Geschäfte allerdings gefunden hatten, kaufte jeder von uns verschiedene Käsesorten, Ibuprofen (diese sind in den Niederlanden übrigens pink) und Vla.

Nachdem wir dann endlich unser Gepäck auf die Zimmer bringen konnten, ging es zurück in die Innenstadt und in das Sexmuseum. Dies ist bestimmt für jeden ein interessantes Erlebnis, interessant, belustigend, verstörend. Danach stärkten wir uns auf dem kleinen Weihnachtsmarkt mit köstlichen Waffeln und machen uns auf dem Weg zum Rotlichtviertel. Dieses sollte man als Amsterdam Urlauber auf jeden Fall gesehen haben.

Am nächsten Morgen machten wir uns nach einem Frühstück in der Stadt auf den Heimweg. Dieser sehr kurze , aber lustige selbstorganisierte Urlaub wird uns allen im Gedächtnis bleiben.

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!