Eine Städtereise nach Toronto

- Ein Reisebericht -

Da Kanada schon immer ein Geheimtipp unter Freunden war, fiel die Entscheidung für den Urlaubstrip 2010 auf Toronto. Die Reise legten wir auf Ende September für 10 Tage zur Zeit des Indian Summer in Kanada. Das Wetter war angenehm spätsommerlich und ideal für eine Stadtreise.

Unser Domizil im One King West Hotel & Residence lag mitten in Downtown in der Nähe des Ontariosees umgeben von den Wolkenkratzern Torontos. Das Zimmer befand sich in der 47 Etage, von der man einen traumhaften Blick über die gesamte Stadt und den Ontariosee hatte. Das Hotel ist an den unterirdisch vernetzten Fußgängertunnel PATH angeschlossen, der sich über etliche Kilometer durch den Untergrund der Stadt schlängelt. Geschäfte und vor allem Fast Food Anbieter begleiten diese Wege. So ist auch mal ein regnerischer Tag nicht weiter dramatisch.

Der Stadtaufbau ist schachbrettartig und sehr übersichtlich, die Straßenzüge gehen teilweise über mehrere Distrikte. Verlaufen scheint unmöglich, allerdings verschätzt man sich teilweise bei den Entfernungen. Aber dank des sehr gut ausgebauten Nahverkehrs des TTCs kann man jederzeit auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen.

Toronto hat eine große ethnische Bevölkerungsvielfalt, die teilweise in eigenen Stadtvierteln angesiedelt ist, wie Greektown, Chinatown oder Little Italy. Das schlägt sich auch in den kulinarischen Angeboten nieder. Auf dem St. Lawrence Market konnten wir einen Eindruck gewinnen. Dieser Markt wäre auch ein Anlaufpunkt für Selbstversorger. Der Ontariosee bietet neben Bootstouren und Strände auch Möglichkeiten für Radtouren oder Spaziergänge rund um den See.

In der Stadt sind viele interessante Gebäude von modern bis zu alten Häusern oder vielen schönen Kirchen zu entdecken. Die grünen Oasen in der Stadt mit den bunten Blätter- und Blütenprachten und den herumtollenden relativ zutraulichen schwarzen und grauen Eichhörnchen sorgten für entspannende Verschnaufpausen. Dank des guten Busliniennetzes des TTC erstellten wir uns eine eigene Bustour durch die Stadt, um die verschiedenen Distrikte kennen zu lernen. Bei Bedarf sind wir ausgestiegen und haben uns die Umgebung näher angeschaut. Mit dabei war auch das Ontario Science Centre. Das Wissenschaftsmuseum bietet Interessantes und Interaktives zu den Naturwissenschaften.

Vom Hotel aus waren viele Sehenswürdigkeiten per pedes zu erreichen. Ein Ausflug ging zum CN-Tower, eines der klassischen Ausflugsziele in Toronto. Vom PATH aus ist der Tower direkt über einen Skywalk erreichbar. Der CN-Tower ist mit 553 m eines der höchsten freistehenden Gebäude der Welt. Auf der ersten Aussichtsplattform befindet sich der sogenannte Glass Floor. Von einem Glasboden aus konnte man in die Tiefe blicken, was faszinierend war. Ein Stockwerk höher liegt das sich drehende „360 Restaurant“. Die höchste öffentliche Aussichtsplattform in 447 m Höhe ist der Sky Pod. Der Ausblick war bei guter Wetterlage gigantisch. Gleich neben dem CN-Tower ist das Rogers Centre, wo vor allem Baseballspiele stattfinden. Am Rogers Centre beginnt auch gleich der Entertainment District, wo sich Theater, Kinos, Restaurants und Bars mit Livemusik befinden. Hier kann man gut die Abende verbringen.

Weitere Empfehlungen für z. Bsp. Kunstbeflissene ist die Art Gallery of Ontario in der Dundas Street West, die Casa Loma am Austin Place oder das Royal Ontario Museum in der Bloor Street West.

Von Toronto aus drängt sich ein Ausflug zu den Niagarafällen geradezu auf. An der Union Station sind mehrere Anbieter von Touren vertreten, meist kann man aber auch Ausflüge über das Hotel oder telefonisch buchen. Zu der Bustour gehört in der Regel auch eine Bootsfahrt, um sich die Fälle aus unmittelbarer Nähe anzuschauen.

Die Niagarafälle sind wunderschön, der Touristentreffpunkt der Touranbieter ist allerdings alles andere als ruhig und beschaulich. Neben Casinos und Restaurant befinden sich dort Amusement Centres. Wer das gar nicht mag, sollte seine eigene Tour mit einem Leihwagen gestalten.

Bei einem Urlaub in Kanada sollte Toronto mit eingeplant werden. Toronto ist nur ein Bruchteil von Kanada, aber auf jeden Fall eine Reise wert. Besonders im Frühjahr bis Herbst, wenn der Ontariosee mit den Toronto Islands noch besser genutzt werden kann.

Toronto

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!